FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 13:00 Uhr|Autor: Bodo Tarow456
Textilbremse: BVC-Testspieler Muhamet Cakolli hatte beim lockeren 7:0-Testerfolg bei BW Bümmerstede starke Szenen. Bodo Tarow

Kosturkov sucht passende Pokal-Startelf

Nein, ein echter Gradmesser war der Test des Fußball-Oberligisten BV Cloppenburg am Sonnabend beim Oldenburger Bezirksligisten ...

BW Bümmerstede nicht. 95 Prozent Ballbesitz nutzte die Mannschaft von Neu-Coach Petar Kosturkov, der nochmals viel experimentierte und alle zur Verfügung stehenden Spieler einsetzte, zu einem 7:0-Erfolg auf dem satten Grün am Dwaschweg. Dabei war nach einem durchaus erfrischenden ersten Durchgang viel Leerlauf im Spiel. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre auch ein 12:0 gegen die keinen Torschuss abgebenden Spieler von Ex-Profi Timo Ehle locker möglich gewesen.

Viele gute Aktionen hatte abermals der niederländische Testspieler Solace Uyi-Olaye (FC Twente Enschede II), der doppelt traf (12., 20.). "Er hat uns überzeugt. Wir wollen ihn verpflichten", erklärte Cloppenburgs Sportlicher Leiter Sebastian Schütte. Interesse besteht auch, den noch nicht voll austrainierten Bremer Muhamet Cakolli unter Vertrag zu nehmen. "Er kann kicken und uns mit seiner Spielweise helfen. Die Gespräche sind aber noch nicht vor dem Abschluss", so Schütte.

Nach einem Frankreich-Aufenthalt mischte erstmals Benny Boungou in der Vorbereitung mit. Der frisch wirkende Kongolese steuerte die Treffer zum 2:0 (19.) und zum 7:0-Endstand (87.) bei. Die weiteren Treffer gingen auf das Konto von Maik Nirwing (27.), Kristian Westerveld (28.) und Faris Giebert (84.).

Eine Startelf für das wichtige Pokalmatch an diesem Mittwoch (19.15 Uhr) zu Hause gegen den hoch einzuschätzenden Ligarivalen SC Spelle-Venhaus ließ sich in Bümmerstede noch nicht ausmachen. Mit Stürmer Alexander Kotuljac (Wadenprobleme), Janek Jacobs (Bänderdehnung im Knöchel) und Marius Krumland (beruflich verhindert) fehlten immerhin noch drei potenzielle Startelfkandidaten.

Derweil dürfte die Defensivabteilung weitestgehend stehen. Im Tor ist "Didi" Bangma klar die Nummer eins. Gesetzt scheinen auch Routinier Christian Willen und Neuzugang Sebastian Plog in der Innenverteidigung sowie Alexander Dreher als Rechtsverteidiger. Einen äußerst abgeklärten Eindruck hinterließ auch Eigengewächs Jan-Philipp Plaggenborg. Im Mittelfeld gesetzt sind auf jeden Fall die routinierten Kristian Westerveld und der Bether David Niemeyer.

Tore: 0:1 Uyi-Olaye (12.), 0:2 Boungou (19.), 0:3 Uyi-Olaye (20.), 0:4 Nirwing (27.), 0:5 Westerveld (28.), 0:6 Giebert (84.), 0:7 Boungou (87.).

BV Cloppenburg: Bangma (46. Kay) - Dreher (46. Stratmann), Willen (46. Plog), Plaggenborg, Walles (46. Giebert) - Westerveld, Niemeyer (46. Schmidt), Cakolli - Uyi-Olaye (67. Boungou), Nirwing (46. Albrecht), Boungou (46. Zejnilovic).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.07.2017 - 949

Auf Gewitter und langes Warten folgt das Pokal-Aus

17.07.2017 - 612

Ehle nimmt 0:7-Pleite gelassen

15.07.2017 - 301

FC Medya gewinnt Süd-Cup

Finale beim Krusenbuscher Süd-Cup wurde eine klare Angelegenheit

19.07.2017 - 225

Kosturkov muss erste Kostprobe abliefern