Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen
Mittwoch 13.01.21 13:00 Uhr|Autor: RP / Thomas Schulze9.908
Foto: Daniel Konietzko

Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.
Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam des KFC Uerdingen ist mit einer aufsehenerregenden Mitteilung an die Eltern herangetreten. Darin heißt es:


„Wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass das komplette Trainerteam des KFC Uerdingen mit sofortiger Wirkung den Trainingsbetrieb in der Jugendabteilung ruhen lässt. Wir nehmen den Trainingsbetrieb alsbald wieder auf, nachdem unsere Geschäftsführung ihren Verpflichtungen nachgekommen ist. Uns ist die Tragweite dieser Entscheidung bewusst. Wir hoffen schnellstmöglich wieder für ihre Jungs das Training anbieten zu können.“

Der Zeitpunkt ist von den Trainern bewusst gewählt. Sie wollen den Lockdown, wo Trainings- und Spielbetrieb sowieso ruhen, nutzen, um die wirtschaftlichen Probleme zu lösen. Das soll möglichst vor dem Ende des Lockdown geschehen, damit anschließend die Trainingsarbeit wieder aufgenommen werden kann. Die Kinder und Jugendlichen, denen in den zurückliegenden Wochen ein Online-Training angeboten wurde, was sie intensiv nutzten, sollen möglichst nicht unter der Misere leiden.

Darüberhinaus scheint der Zeitpunkt der Nachricht aber gezielt gewählt, denn am Dienstag Abend stellt sich der Vorstand des KFC Uerdingen bei einer virtuellen Informationsveranstaltung den Fragen der Mitglieder. Dabei will der Vorstand für die Zustimmung der Mitglieder werben, die einer Kapitalerhöhung/Anteilsübertragung zustimmen sollen. Hintergrund: Mikhail Ponomarev will seine Anteile an der GmbH an einen neuen Investor verkaufen und als Präsident zurücktreten.

Bereits in den vergangenen Wochen war es zu finanziellen Engpässen gekommen. „Die aktuelle Situation, vor allem durch die Corona-Pandemie, alle Vereine – so auch unseren KFC Uerdingen – vor große Herausforderungen“, hatte Mikhail Ponomarev gesagt und eingeräumt, dass sich der Verein in einer wirtschaftlich extrem schwierigen Situation befindet, sich aber auch zuversichtlich gezeigt: „Diese gilt es auch in der Übergangsphase eines möglichen Gesellschafterwechsels zu meistern.“


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten.
"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben

Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Hasan Kivrans Ausstieg bei Türkgücü stellt Trainer Alexander Schmidt (li.) und Geschäftsführer Max Kothny vor große Fragezeichen.
Türkgücü: Vier Millionen Euro Verlust - Grund für Kivrans Ausstieg?

Selbst Kivrans Umfeld überrascht

Türkgücü München rechnet für die Spielzeit 2020/21 mit einem deutlichen Verlust. Die Zukunft scheint nach dem Ausstieg von Hasan Kivran ungewiss.

Brian Schmidt - vor
Regionalliga Nordost
Lucas Brumme (mittig) verlässt den BFC Dynamo in Richtung dritte Liga.
Fix: Torjäger des BFC Dynamo wechselt in die dritte Liga

Der 21-Jährige wechselt zum SV Wehen Wiesbaden.

Es ist offiziell. Mit sofortiger Wirkung verlässt Lucas Brumme nach viereinhalb Jahren den BFC Dynamo. Seit der U19 war der Flügelspieler für die Hohenschönhausener aktiv. Nun hat er eine neue Herausfor ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Der starke Mann bei Türkgücü war seit 2016 der millionenschwere Hasan Kivran (li.) – jetzt zieht er sich zurück.
Nach Kivran-Hammer: Kothny will Türkgücü „so gut es geht retten“

Das Ende von Türkgücüs rasantem Aufstieg?

Präsident und Investor Hasan Kivran zieht sich bei Türkgücü München überraschend zurück. Wie geht es nun mit dem Drittligaaufsteiger weiter?

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Meldete sich nach dem Aus von Hasan Kivran bei Türkgücü auf Facebook zu Wort: BFV-Präsident Dr. Rainer Koch.
BFV-Präsident Koch warnt nach Türkgücü-Beben vor Investorenfußball

Koch und Türkgücü haben eine Vorgeschichte

Hasan Kivran schweigt nach wie vor zu seinem Aus bei Türkgücü München. Dafür äußert sich nun BFV-Präsident Dr. Rainer Koch via Social Media.

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Beben bei Türkgücü: Hasan Kivran verlässt den Verein.
Investorenbeben bei Türkgücü und Uerdingen: Warnung für Profifußball

Kommentar zum Rückzug der Investoren

Die Investoren der Drittligisten Türkgücü München und KFC Uerdingen ziehen sich zurück. Ein Kommentar zum Investorenkonzept im deutschen Profifußball.

Tabelle
1. SG Unterrath 24 6
2. VfB Hilden 24 3
3. TSV Meerbus. 12 3
4. Reuschenberg (Auf) 21 3
5. SC Velbert 11 3
6. VfR Fischeln 20 3
7. KFC Uerding. 00 0
8. Rating.04/19 (Auf) 1-1 0
9. SSVg Velbert (Auf) 1-3 0
10. TSV Bockum (Auf) 2-8 0
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich