»Wir sind heimstark, das wollen wir bleiben«
Samstag 17.10.20 14:00 Uhr|Autor: Reiner Bohlander398
FC Fürth-Trainer Frank Mucha rotiert viel, es scheint zu fruchten. Foto: Volkhard Patten

»Wir sind heimstark, das wollen wir bleiben«

SV Fürth bastelt weiter am perfekten Start +++ Spitzenspiel beim SV Lörzenbach +++ FC Fürth wieder mit Pablo Cabezas

Fürth. Die englischen Woche gehen an die Substanz. Gestern stand für Fußball-Gruppenligist FC Fürth der Kreispokal auf dem Plan mit dem Derby gegen den SV Fürth – ein Prestigeduell (1:0-Sieg - Tor des Tages von Max Katzenmeier). Trotz der Belastung ist der FCF derzeit gut in Schuss. Dass Trainer Frank Mucha viel rotiert, scheint zu fruchten. In der Liga steht der Aufsteiger auf dem achten Tabellenrang; 13 Punkte aus den bisherigen acht Spielen ist ordentlich. Zuletzt fertigten die Fürther den FC Türk Gücü Rüsselsheim mit 5:1 ab, und das, obwohl Kapitän Johann Wogawa und Pablo Cabezas fehlten.




Frank Mucha sieht seine Mannschaft sportlich im Aufwind: „Das Ergebnis gegen Rüsselsheim war gut, aber die Chancenverwertung muss noch besser werden. Gegen Rüsselsheim hätten wir nach 30 Minuten schon 3:0 führen müssen.“

Pablo Cabezas kehrt für das Spiel am Sonntag, 15.30 Uhr, bei der FSG Riedrode wieder zurück. „Er fehlte zuletzt wegen Grippe, ist jetzt wieder da, wird wohl spielen“, sagt Teammanager Frank Ester. Die FSG hat sechs ihrer bisherigen acht Spiele gewonnen, ist Zweiter. Doch Fürth will wieder überraschen. „Wir wollen an das Spiel von der Vorwoche anknüpfen“, sagt Coach Mucha, auch wenn er weiß, dass die Regenerationszeit nach dem Pokal knapp ist.

In der Kreisoberliga hat der SV Fürth weiter die perfekte Bilanz: sechs Spiele, sechs Siege. Und Trainer Ludwig Brenner hat erneut seinen kompletten Kader zur Verfügung. „Wir sind heimstark, das wollen wir bleiben“, sagt der Trainer vor dem Heimspiel am Sonntag, 15.30 Uhr, gegen den Tabellenneunten SSV Reichenbach. Mit Torjäger Ylli Cermanj, der schon zehnmal getroffen hat, und Fabian Diehl (fünf Tore) vom SSV treffen zwei der aktuell torgefährlichsten Stürmer aufeinander.

In der A-Liga empfängt der SV Lörzenbach im Spitzenspiel den FC Ober-Abtsteinach. Die Platzherren sind noch ungeschlagen und liegen auf Platz zwei der Tabelle. Ober-Abtsteinach gilt als Titelkandidat, hat als Vierter zehn Punkte und ein Spiele weniger als die Lörzenbacher auf dem Komto. Beim 2:2 zuletzt gegen Aschbach hat sich das Team von SVL-Trainer Jan Schörling – er war bis März noch beim Gegner FCO am Ball – aber schwer getan. „Wir sind dennoch sehr zufrieden, wie es läuft“, sagt Vorsitzender Stefan Jünger.

Der ISC Fürth feierte zuletzt einen 4:2-Heimerfolg über Anatolia Birkenau und kämpft sich langsam nach oben in der Tabelle. Beim Elften TSV Reichenbach will das Team von Trainer Teoman Asar am Sonntag, 15.30 Uhr, nun nachlegen. „Wir haben zuletzt endlich einmal unsere Chancen genutzt“, sagt der ISC-Coach. So soll es nun weitergehen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Markus Karrasch - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Riedrode und FC 07 Bensheim eine Runde weiter

Unübersichtliche Lage im Bergsträßer Kreispokal / Entscheidungen auf dem Platz und am grünen Tisch

Die zweite Runde im Kreispokal wird nicht nur auf dem Platz entschieden. Von den elf noch zu spielenden Partien fallen mindestens zwei aus. ...

Redaktion - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Hambachs Leid ist Rimbachs Freud: Christian Franken (links) verschießt einen Strafstoß, am Ende feiert der FSV mit dem 2:1 seinen zweiten Saisonsieg. Am Sonntag versuchen die Rimbacher, im Heimspiel gegen die Tvgg Lorsch II nachzulegen.	Foto: Dagmar Jährling
Schamber freut sich aufs Wiedersehen

KSG Mitlechtern gastiert beim VfR Bürstadt +++ Mörlenbach erwartet Zotzenbach zum Duell der Enttäuschten

Weschnitztal. Trotz eines verschossenen Elfmeters und des frühen 0:1-Rückstands ließ sich Fußball-Kreisoberligist KSG Mitlechtern im Heimspiel ...

Philipp Stumm - vor
Hessenliga
Was meint ihr? Verschärft sich die Corona-Krise oder können wir unseren Amateursport weiterhin ohne Probleme ausüben?
FuPa-Frage der Woche

Eure Meinung ist gefragt +++ Wird die Runde Corona-bedingt abgebrochen? +++ Stimmt unten ab

Region. Die Corona-Infektionen steigen wieder an, die Ampeln springen wieder auf Orange bis Rot. Die Bundes- und Landesregierungen ziehen die Zügel wieder stra ...

Philipp Stumm - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Der SV Fürth ist bislang ohne Punktverlust unterwegs - am Sonntag geht's nach Lorsch.
Fürth rollt Richtung spitze

Team der Stunde reist nach Lorsch +++ Tabellenführer Wald-Michelbach zu Gast in Lampertheim +++ Bürstadt absolviert erst Spiel Nummer Vier

Bergstraße. Der SV Fürth ist das Team der Stunde. Fünf Spiele, fünf Siege - der SV-Zug rollt Richtung Tabellen ...

Redaktion - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Leon Krause (SV Affolterbach) wurde bei der 0:2-Niederlage beim TSV Hambach am Sonntag zweimal aus kurzer Distanz am Kopf getroffen, erlitt eine schwere Gehirnerschütterung. Die Partie wurde daraufhin abgebrochen. Dem Keeper geht es jetzt wieder besser, heißt es von Affolterbacher Seite.	  Foto: Dagmar Jährling
Die Unsicherheit spielt mit

Corona ist auch bei den Heppenheimer Fußballklubs das beherrschende Thema

Heppenheim. „Die Jungs wollen Fußball spielen, aber wir müssen es nehmen, wie es kommt“, sagt Aiad Al-Jumaili, Trainer des Fußball-Gruppenligisten Sportfreunde Heppenheim, ange ...

ein/ü/eh - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Auerbacher knacken Starkenburgia-Riegel

2:0 für den Favoriten / Von Heppenheim kommt in der Offensive zu wenig

Nach über zwei Wochen ohne Pflichtspiel ist die TSV Auerbach mit einem Erfolg in den Wettkampfmodus zurückgekehrt: Mit 2:0 gewannen die Rot-Weißen ihre Heimpartie gegen Kreisoberl ...

bore. - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Die Kreisoberliga-Topmannschaft des SV Fürth möchte Azzurri Lampertheim (oben Christian Sagara) im Heimspiel am Sonntag gerne ins Stolpern bringen.	Foto: Thorsten Gutschalk
TVL hofft auf Ende der Negativserie

Azzurri wollen Spitzenreiter SV Fürth ärgern +++ Lampertheimer Derby in Hüttenfeld

Lampertheim. Beim Fußball-Kreisoberligisten TV Lampertheim mussten die Offiziellen in den vergangenen Tagen viel telefonieren. Eigentlich stand ja am Donnerstag noc ...

Reiner Bohlander - vor
Kreisoberliga Bergstraße
Die Chancenverwertung ist das Manko von KreisoberligistAzzurri Lampertheim (Christian Sagara) auch beim 2:2 im Heimspiel gegen die SG Odin Wald-Michelbach (Ingo Dörsam, Torwart Sven Helfrich) gewesen.	Foto: Thorsten Gutschalk
Die Belastung ist zu hoch

SG Olympia/VfB Lampertheim ist froh über jede Pause +++ TV Lampertheim erwartet SSG Einhausen

Lampertheim. Die SG Olympia/VfB Lampertheim trat am Donnerstag gegen den FC 07 Bensheim im Kreispokal nicht an. Doch das lag nicht daran, dass der Fußball-B ...

HFV/FuPa - vor
Hessenpokal
Das Achtelfinale im Hessenpokal steht fest

Acht Top-Teams müssen reisen +++ Hünfelder SV zieht großes Los

Acht Mannschaften konnten sich in spannenden Flutlichtspielen der 2. Runde behaupten und freuen sich nun auf das Aufeinandertreffen mit einem der gesetzten Top-Teams im Achtelfinale.


FuPa Hilfebereich