Hohenpeißenberg will Klassenerhalt so frühwie möglich schaffen
Freitag 10.08.18 17:19 Uhr|Autor: Schongauer Nachrichten / Stefan Schnürer120
Im Toto-Pokal unterlagen die Hohenpeißenberger dem SV Raisting mit 1:4.

Hohenpeißenberg will Klassenerhalt so frühwie möglich schaffen

Nach Aufstieg in die Kreisklasse
Die Bilanz der vergangenen Saison ist beeindruckend: 18 von 24 Spielen beendete der TSV Hohenpeißenberg siegreich, nur eine einzige Partie ging verloren.


Es war nur der Hartnäckigkeit des schärfsten Verfolgers, der SpVgg Schwabbruck, zuzuschreiben, dass die Rigi-Elf erst am letzten Spieltag den Titel in der A-Klasse 8 unter Dach und Fach brachte. In anderen Jahren hätte der TSV mit einer derartigen Ausbeute (59 Punkte) wohl schon einige Spieltage vorher den Aufstieg feiern dürfen. „Ich bin froh, dass wir es gepackt haben“, so Hohenpeißenbergs Trainer Alex Sanktjohanser.

Er weiß aber, dass die erworbenen Lorbeeren mittlerweile verwelkt sind. In der Kreisklasse 4 geht es jetzt wieder bei Null los. Wie bei fast allen Aufsteigern gilt auch für die Hohenpeißenberger: Hauptsache, drinbleiben. „Dafür wollen wie die Punkte so schnell wie möglich sammeln“, sagt Sanktjohanser. Er kann auf ein eingespieltes Team zurückgreifen, Veränderungen im Kader hat es kaum gegeben. Hannes Dünzl hat, wie schon lange zuvor angekündigt, seine Karriere beendet. Von den A-Junioren rückt Johannes Schuldes in den Kreisklassen-Kader auf.

Im Kampf um den Verbleib in der Liga setzt der TSV-Coach vor allem wieder auf seine Abwehr, die sich vergangene Saison als kompakte Einheit erwies und nur 21 Treffer in 24 Partien kassierte. Verbesserungsbedarf sieht er hingegen in der Offensive: „Wir müssen den Ball schneller nach vorn bringen“, so Sanktjohanser. Mit dem Saisonstart muss sich seine Mannschaft noch ein wenig gedulden. Die Partie beim FC Wildsteig/Rottenbuch wurde auf 18. Oktober verlegt. Los geht’s für den Aufsteiger am Samstag, 18. August, mit dem Heimspiel gegen den SV Igling. Das ist schon mal ein richtiger Gradmesser, denn neben dem FSV Eching zählt Sanktjohanser auch die Iglinger zu den Titelkandidaten.

von Stefan Schnürer


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Isar-Loisachbote / Redaktion Starnberg - vor
Kreisklasse 2
Ihre Erfolgsserie fortsetzen wollen Jakob Bahnmüller (li., weißes Trikot) und die Fußballer des TuS Geretsried II, die im Ligapokal bei der SG Aying/Helfendorf zu Gast sind. 	FotO: rudi stallein
Lauf mit neuem „Cheftrainer“ bei Benediktbeuern - Geretsried II auch mit Serie

Ligapokal in der Kreisklasse

Die Qual der Wahl hat Gerhard Keilwerth, der für das Match in Sauerlach auf „eine große Auswahl an Spielern“ zurückgreifen kann.

Weilheimer Tagblatt / Phillip Plesch - vor
Kreisliga 1
Heinz Eckl ist Spielleiter im Kreis Zugspitze. 
Heinz Eckl ist mit Verlauf der Punktrunde nach dem Re-Start zufrieden

„Holprig, aber einigermaßen gut“

Der Re-Start der Amateurfußballer ist gelungen. Heinz Eckl, Kreisspielleiter im Zugspitzbereich, ist zufrieden.

Schongauer Nachrichten / Paul Hopp - vor
Kreisklasse 4
Gute Technik: Hohenpeißenbergs Thomas Kuchler (vo.) beweist im Zweikampf Ballfertigkeit. Am Ende verloren die Gastgeber gegen Top-Team Utting jedoch mit 1:3. Trainer Alexander Sanktjohanser (r.) war nach dem Ende auf den Schiri sauer.
Raisting-Reserve mit Kantersieg - TSV Hohenpeißenberg geht leer aus

Stechele trifft doppelt für den SV Raisting II

Die Reserve des SV Raisting kann sich über einen Kantersieg in Herrsching freuen. Die Hohenpeißenberger hingegen bleiben ohne Punkt am Wochenende.

Starnberger Merkur / Christian Heinrich - vor
Kreisklasse 1
SV Inning Coach Mathias Müller. 
SV Inning: „Damit müssen wir das Spiel gewinnen“ - Müller unzufrieden 

SV Inning holt nur einen Punkt gegen Eching 

Coach- Müller: „Damit müssen wir eigentlich das Spiel gewinnen. “ Der SV Inning kann eine 2:0 Führung nicht zu Ende spielen und holt nur einen Punkt im  Ligapokal.

Schongauer Nachrichten / Simon Horn - vor
Kreisklasse 4
Auf dem Weg zum Tor ist hier Hohenpeißenbergs Stefan Radlmaier. Gegen Spitzenreiter Utting gab’s für seinen TSV aber nichts zu holen. 
Sanktjohanser ärgert sich über Schiri - Kinsau beendet Hohenfurch-Fluch

Kreisklasse 4 kompakt

Die zweite Winterpause in dieser Saison hat für die Kreisklasse-Fußballer aus dem Landkreis begonnen. Vorher wollten sie am Wochenende noch Punkte einsacken.

Weilheimer Tagblatt / Redaktion Weilheim - vor
Kreisklasse 3
Es ging zur Sache: Obwohl beide Mannschaften für die K.o.Runde bereits qualifiziert sind, schenkten sich Eglfing (in gelben Trikots, hier Anton Bach) und Unterammergau (hier Andreas Buchwieser) nichts. 
Nur ASV Eglfing gewinnt - TSV Hohenpeißenberg und SV Raisting II mit Remis

ASV Antdorf kassiert erste Ligapokal-Pleite

Im Ligapokal der Kreisklasse holte an diesem Spieltag nur der ASV Eglfing mit dem 3:1 gegen Unterammergau drei Punkte. Der ASV Antdorf handelte sich beim 1:3 in Schlehdorf die erste Nederlage in diesem Wettb ...

Schongauer Nachrichten / Roland Halmel - vor
Kreisliga 1
Durchsetzungsstark präsentierten sich zuletzt die Peitinger (rote Trikots) und gewannen fünf Spiele in Folge. Am Sonntag sind sie beim TSV Bernbeuren (im Bild eine Szene aus dem Duell vergangenes Jahr) zu Gast.
TSV Bernbeuren empfängt TSV Peiting zum Derby – TSV Burggen abgemeldet

Ungewissheit, Absagen und Spitzenspiele

Der nächste Spieltag in der Gruppenphase des Ligapokals steht an. In der Kreisliga gibt es wieder Landkreis-Duelle. In der Kreisklasse fällt das Derby aus und in der A-Klasse heißt es schon wieder „Spitzenspiel“ ...

Münchner Merkur (Würmtal) / Michael Grözinger - vor
Kreisliga 1
Symbolfoto vom Ligapokal-Spiel Murnau gegen Ohlstadt.
Viele Spiele im November: Spieltage im Ligapokal stehen fest 

Partien sollen noch dieses Jahr stattfinden 

Die Termine für den Ligapokal stehen nun fest. Bei Absagen oder schlechten Platzverhältnissen gibt es Alternativen oder die Partie wird schnellstmöglich nachgeholt.

Starnberger Merkur / Christian Heinrich - vor
Kreisklasse 4
Heinz Knötzinger redet nach der 1:5-Niederlage nicht um den heißen Brei herum. 
Knötzinger knallhart: „Teilweise haben wir gewirkt wie Statisten“

Desolate Leistung des TSV Herrsching gegen Raisting

  Eine Klatsche kassierte der TSV Herrsching im Heimspiel gegen die Reserve des SV Raisting. Trainer Heinz Knötzinger nimmt nach der Partie kein Blatt vor den Mund.Herrsching - Als sich Sebastia ...

Weilheimer Tagblatt / Andreas Mayr - vor
Kreisklasse 4
„Wenn ich spiele, will ich etwas erreichen“: Die Gegner werden für Martin Frühholz (im weißen Trikot, hier in der Partie gegen Kinsau) immer jünger, der Ehrgeiz des 39-Jährigen ist aber ungebrochen groß.
Fußball-Nostalgiker Frühholz: „Wenn man Vereinsmeier ist, hilft man“

Raisting-Legende kickt auch mit 39 Toren noch

Mit 39 Jahren und nach einem Kreuzbandriss beenden viele Amateurkicker wohl ihre Karriere. Nicht so Martin Frühholz, dafür lebt er den SV Raisting und den Fußball zu sehr.

Tabelle
1. FC Weil 2634 59
2. SV Igling 2627 56
3. Eching a.A. 2622 50
4. SV Kinsau 2622 48
5. TSV Utting 2613 39
6. TSV Peiting II 26-11 35
7. Herrsching 264 34
8. Hohenpeißenb 26-8 31
9. Schwabbr./S. 26-15 31
10. Unterdießen 26-9 30
11. SV Fuchstal 26-21 29
12. SV Raisting II 26-13 25
13. SG SV Wildsteig 26-12 24
14. FC Scheuring 26-33 16
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich