FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 26.07.17 13:54 Uhr|Autor: KSTA-KR/ Andreas Franken870
HSV-Neuzugang Marvin Witt im Trikot des SV Lohmar (rechts) verteidigt gegen den einstigen Bundesliga-Profi Rolf-Christel Guié-Mien vom SSV Merten beim Punktspiel der Landesliga. Foto: Bröhl

Ein Trio geht, ein neues kommt

Bezirksligist Heiligenhauser SV hofft auf weniger Verletzungen als in der vergangenen Saison
Heiligenhaus. Das erste Jahr von Giovanni Bernardo als Trainer des Fußball-Bezirksligisten Heiligenhauser SV kann durchaus als erfolgreich eingestuft werden. Mit 49 Punkten kam der HSV auf Platz fünf in der Abschlusstabelle ins Ziel.


Dass es sich bei diesem Erfolg nicht um einen einmaligen Zufall gehandelt hat, möchte Bernardo in der neuen Spielzeit beweisen und das Ergebnis der Vorsaison bestätigen. Dieses Saisonziel steht und fällt jedoch mit der jeweiligen Form der Leistungsträger. „Wenn unsere Leader es schaffen, über die gesamte Saison hinweg verletzungsfrei zu bleiben, dann können wir anstreben, die Vorsaison zu bestätigen”, so Bernardos vorsichtige Formulierung.

Der Heiligenhauser SV konnte seinen Kader zwar in der Breite vergrößern, doch bei den Neuzugängen handelt es sich auch um drei Spieler aus dem Juniorenbereich. Hier bleibt zunächst abzuwarten, wie sich die Zugänge in der neuen Spielklasse zurecht finden werden.

Wenn ein oder zwei Leistungsträger einmal verletzt ausfallen, wird es mit gleichwertigem Ersatz bereits eng. „Uns fehlt derzeit noch die Qualität in der Tiefe unseres Kaders. Daran werden wir arbeiten müssen”, verspricht Übungsleiter Bernardo, der diese Problematik bereits aus der Vorsaison kennt.

Als definitive Verstärkungen können die drei Neuzugänge vom Landesligisten SV Lohmar eingestuft werden. „Alle drei Spieler haben das Potenzial, bei den Stammplätzen ein großes Wort mitreden zu können. Marvin Witt hat auch schon höherklassig bei Blau-Weiß Friesdorf gespielt, und mit dem Brasilianer Maxwell Nascimento haben wir in der Offensive nun eine weitere Alternative neben Linus Werner. Alle drei sind routiniert und werden uns weiter helfen”, sagt Coach Bernardo über seine Zugänge.

Den HSV verlässt mit Leon Rolfes, Jan Bosbach und Marco Siebert ebenfalls ein Trio, das künftig in der Kreisliga A beim TuS Untereschbach spielt.

Neben der angestrebten Platzierung hat Trainer Giovanni Bernardo aber noch ein weiteres Saisonziel, das er mit seiner Mannschaft verfolgt: „Wir müssen versuchen, weniger von einzelnen Spielern abhängig zu sein.”

Damit dieses gelingt, verfolgt Bernardo bereits eine klare Idee. Seine Aufgabe in der Vorbereitung wird es nun sein, dem Team die angedachte Spielphilosophie zu vermitteln und seine Handschrift aufzudrücken. „In diesem Bereich müssen wir uns als gesamtes Team fußballerisch weiterentwickeln”, so Bernardo weiter.

Abmeldungen: Leon Rolfes, Jan Bosbach, Marco Siebert (alle TuS Untereschbach)
Anmeldungen: Justin Witt, Marvin Witt, Maxwell Nascimento (alle SV Lohmar), Joscha Röttgen (TuS Lindlar Junioren), Philipp Höck (eigene Jugend), Max Kopsch (Herkenrath Junioren), Marcel Oechsle (reaktiviert)

Kader

Tor: Julius Engelhardt, Max Kopsch
Abwehr: Michael Brandt, Lukas Hamels, Stephan Happ, Tim Havermann, Phillipp Höck, Dennis Kirchen, Dominik Linder, Marcel Oechsle, David Odenthal, Justin Witt, Eduard Wotschel
Mittelfeld: Christian Kempf, Berkan Kesimoglu, Marvin Liebschner, Raul Liesendahl, Alexander Röger, Joscha Röttgen, Antonio Sagurna, Jakob Schöl, Lucas Sturmberg, Marvin Witt
Angriff: Maxwell Nascimento, Linus Werner
Trainer-Team: Trainer: Giovanni Bernardo, Co-Trainer: Thomas Miebach, Torwarttrainer: Ingo Radermacher. (afn)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.08.2017 - 929

Einmal mehr heißt der Pokalschreck Eric Dantz

SV Altenberg besiegt auch Eintracht Hohkeppel - TuS Marialinden siegt im Elfmeterschießen - SV 09 souverän beim SSV Süng

13.08.2017 - 466

Einen erwachseneren Fußball spielen

Karsten Hemsath will mit dem SV Weiden die Saison auf dem fünften Platz abschließen

17.08.2017 - 334

TuS Marialinden dankt den Nachbarn

Bezirksligafußballer von Trainer Robby Mohncke müssen ausweichen - TuS Lindlar ist frei von Verletzungssorgen

18.08.2017 - 230

Wiehls Reserve ohne Riske