FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 19.08.15 08:34 Uhr|Autor: Hartplatzhelden2.224
1

Hartplatzhelden - die Geschichte

Wir haben die Hartplatzhelden 2006 gegründet. Wir, das waren: Steffen Wenzel, Thomas Ramge und ich. Wir wollten eine Art Tor des Monats der Kreisliga im Internet machen. hartplatzhelden.de wurde zur Upload-Plattform für Amateurfußballvideos. Die Sache lief gut an, obwohl das damals andere Zeiten waren, andere Internet-Zeiten. Niemand hatte Smartphones oder mobiles Internet. Ich eröffnete sogar bei der Post in Gießen, meiner damaligen Heimat, ein Postfach, falls die User mir analoges Filmmaterial schicken sollten. Tatsächlich erhielt ich zwei VHS-Kassetten zur Digitalisierung.

Aber auch immer mehr User luden ihre Clips hoch, darunter viele Perlen der Kreisliga. Wir wollten die schönsten Tore, die besten Paraden, die miesesten Grätschen, den spektakulärsten Jubel oder den unglücklichsten Pechvogel. Also ein Best Of Hartplatz.

Was wir auch erhielten im Juli 2007: eine Klage durch den Württembergischen Fußballverband, einen Landesverband des DFB. Der glaubte, nur Verbände hätten das Recht, Videos von Fußballspielen zu verbreiten und vermarkten. Wohlgemerkt, wir reden nur vom Amateur- und Jugendfußball. Wir hingegen glaubten: Das darf doch jeder. Zumindest jeder, dem der gastgebende Verein dies nicht ausdrücklich verbietet. Denn gegen die Interessen der Vereine wollen wir nie verstoßen.

Wir sahen uns vor Gericht, die Sache dauerte über drei Jahre. Die Kurzversion: Erst gewann der Verband. Wir legten Berufung ein. Dann gewann wieder Verband. Wieder gingen wir in Revision. Am Ende, wir waren vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe, siegten wir Hartplatzhelden. Der sagte sinngemäß: Fußball gehört allen. Diesen 28. Oktober 2010 werde ich nie vergessen. Wer die ganze Story lesen will – ich hab sie ein Jahr später für brandeins notiert.

Jedenfalls dürfen seitdem alle Videos von Amateurspielen drehen und veröffentlichen, wo sie wollen. Aber uns Hartplatzhelden hatte es in der Zwischenzeit in verschiedene Himmelsrichtungen verschlagen. Ich zum Beispiel bin seit 2008 Sportredakteur von Zeit Online. Wir Hartplatzhelden wurden gebremst, unsere Idee lag auf Eis, wir waren kurz davor, die Website abzuschalten. Doch kurz vor dem Ende kam mir die Idee: FuPa anhauen.

Michi Wagner kenne ich seit einiger Zeit, auch weil ich über die Medienpolitik des Bayerischen Fußballverbands berichtete. Wir ticken ähnlich, wir denken ähnlich über Fußball. Wir sind beide selber Vereinsmenschen, Fans, Kicker. Ich nicht mehr aktiv, das Knie. Wir kamen schnell überein: Lass uns zusammengehen, zumal klar war, dass FuPa auf Videos machen würde.

Nun ist Hartplatzhelden der überregionale Kanal von FuPa, der einzige. Hier, auf fupa.net/hartplatzhelden, findet ihr das Beste aus dem deutschen Amateurfußball. Wir machen Awards: das Tor der Woche, die größte Chance, die besten Highlights. Und zwei Mal im Monat schicken wir einen Schützen an die ZDF-Torwand im Aktuellen Sportstudio. Und wer weiß, vielleicht gibt's hier bald noch das eine oder andere mehr. Hartplatzhelden ist sozusagen FuPa Gold.

Vielleicht braucht man ja auch bald wieder unsere juristische Expertise. Verschiedene Verbände versuchen, mit Sondervereinbarungen das Hartplatzhelden-Urteil zu umgehen. Da werden wir nicht tatenlos zusehen. Wir freuen uns auf die neuen, alten Aufgaben. Wir freuen uns auf Eure Tore. Und wir sind stolz auf die Elefantenhochzeit des Amateurfußballs.

Oliver Fritsch

 
1 Kommentare2 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.