FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 28.11.16 16:57 Uhr|Autor: Hainaer SV107
© T.C. Photografie

Ohratal siegt im farbenfrohen Spiel beim Hainaer SV

In einer umkämpften Partie hält Haina lange mit, doch hat am Ende erneut das Nachsehen.
Dabei waren am Ende anstatt 22 nur noch 19 Akteure auf dem Feld. Denn beide Mannschaften beendeten die Partie nicht in vollen Teamstärke. Die Gäste aus dem Ohratal machten nach der Pause den Auswärtsdreier perfekt.

Engelmann muss früh mit Ampelkarte runter ++ Keine Tore zur Pause
Bei bewölktem, aber trockenem Wetter und einem Platz in passablem Zustand entwickelte sich in Halbzeit 1 ein ausgeglichenes Spiel. Haina suchte gleich zu Beginn über Dreh- und Angelpunkt D. Franke den Weg ins gegnerische Drittel. Nach Pass von rechts auf A. Mai schloss dieser ab, aber sein Schuss wurde geblockt. Ohratal hatte optisch mit gefälligem Spielaufbau leichte Vorteile beim Ballbesitz, ohne zunächst einen zwingenden Torschuss zu verzeichnen. Die zweite Großchance blieb so bei Haina. Der Torschussversuch durch D. Mai von außerhalb des Strafraums verfehlte das Gästetor knapp (20.). In der 24. Minute dezimierte sich Haina, als der bereits verwarnte M. Engelmann ein taktisches Foul beging und als Konsequenz die Ampelkarte sah. Im weiteren Geschehen steigerten sich die Nicklichkeiten im Spiel. Sehenswertes Fußballspiel blieb in dieser Phase Mangelware. Haina bewies Moral und suchte in Unterzahl weiterhin den Weg nach vorn. A. Mai zog in der 35. Minute aus 20m ab, verfehlte abermals knapp. Auf Seiten Ohratals entwickelte sich ein Flankenversuch von D. Müller zum Torschuss, der ca. 1m über das Förtsch-Gehäuse im Aus landete (36.). Kurz vor der Pause konnte sich S. Reinhold durchsetzen und abschließen, aber auch hier blieb es beim Torschussversuch (45.).


Müller, Jüngling & Kiebert sorgen für Gästesieg ++ Zwei Platzverweise für FSV
Nach dem Pausentee wollte Ohratal Kapital aus der Überzahl schlagen und erhöhte den Druck. Durch Pressing ergaben sich Chancen für Ohratal. Wildies und Reinholds Abschlüsse waren jedoch zu ungenau (52.). Haina besann sich aufs Verteidigen, überlies Ohratal die Initiative und suchte mit langen Bällen auf P. Jäger Konterchancen. Typisch für Hainas glücklose bisherige Saison fiel der erste Gegentreffer nach Standard. Eine Schleicher-Ecke konnte der alleingelassene D. Müller per Kopfball rechts unter die Latte zum 0:1 einnetzen (55.) Im weiteren Verlauf stellten Foulspiele die Höhepunkte des Geschehens dar, sodass der Schiedsrichter Einiges regeln musste. Wegen Foulspiel an M. Hoffmann wurde E. Gorf mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Mit der wieder hergestellten Gleichzahl an Spielern wurde Haina mutiger. Eine 1:1 Situation von P. Jäger nach Hoffmann-Flanke wurde wegen Abseits-Stellung von D. Franke aberkannt - eine strittige Entscheidung (70.). Im schnellen Umkehrspiel konnten die Ohrataler die hadernden Hainaer Spieler überspielen. Der Ball landete am Sechzehner bei M. Jüngling. Dieser schoss nach Annahme sofort rechts halb hoch zur 0:2 Führung ins Tor. Weil sich P. Ludewig wegen Unsportlichkeit und darauffolgender Gelb-Roter Karte ebenfalls selbst aus dem Spiel nahm (75.), witterte Haina noch Möglichkeiten zum Anschluss. In den letzten Minuten hatte D. Mai nach Franke-Freistoß Keeper Sever bereits überwunden, aber der Schuss konnte noch auf der Linie geklärt werden (85). Kurz darauf erhielt P. Jäger einen langen Ball und hielt auf das Tor drauf, fand jedoch in dem Ohrataler Torwart seinen Meister. Ohratals Verteidigung konnte der Hainaer Schlussoffensive Stand halten. Mit dem Schlusspfiff machte Kiebert per erfolgreichen Konter zum 0:3 in der Nachspielzeit den Sack zu.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
04.08.2017 - 1.392

Wende bei Iskander Ezzine

Dass Iskander Ezzine den FSV Wacker Gotha in diesem Sommer verlassen würde, war bekannt. Entgegen unseren ersten Informationen zieht es den Mittelfeldspieler nun jedoch zu einem Konkurrenten aus der Thüringenliga.

07.07.2017 - 1.257

Zwei weitere Rückkehrer für den FC Eisenach

Der FC Eisenach musste bisher zehn Spieler ziehen lassen. Nach Alexander Pohl und Philipp Baumbach kehren nun zwei weitere ehemalige Spieler zurück.

06.07.2017 - 1.182

Neuer Coach und vier Zugänge

Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesklasse gibt es bei der SG GW Gospenroda einige personelle Veränderungen. Neben dem Wechsel auf dem Trainerstuhl, konnte die SG vier Neuzugänge vermelden.

07.07.2017 - 658

Drei "Neue" in Siebleben

Die Landesklasse-Mannschaft der SG Siebleben begrüßt drei Neuzugänge in seinen Reihen. Die Spieler kommen vom Naumburger SV, Westring Gotha und der SG Körner/Schlotheim.

13.08.2017 - 595

FC Eisenach streicht in Borsch früh die Segel

Gegen eine routiniert aufspielende Borscher Mannschaft hatte der FC Eisenach nichts entgegen zusetzen und verlor klar und deutlich mit 2:0.

29.09.2017 - 572

Expertentipp: Dominik Müller (FSV 06 Ohratal)

Den 7. Spieltag der Thüringenliga übernimmt Dominik Müller vom FSV 06 Ohratal bei uns.


Hast du Feedback?