FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 05.12.16 09:06 Uhr|Autor: Hainaer SV179
© T.C. Photographie

Hainaer SV siegt im Kellerduell beim FVI Brotterode

Im letzten Spiel der Hinrunde der Saison 2016/17 traten die Grabfelder zu einem richtungsweisen Spiel am Inselsberg beim FV Brotterode an. Beide Teams stehen seit Saisonbeginn tief im Tabellenkeller.

Brotterode belegte vor dem Spiel Platz 13 mit 6 Punkten, kurz dahinter rangierte der HSV mit 5 Zählern. Sowohl das Team um Coach Nelke, als auch sein Gegenüber Pfeifer konnten erst einmal im laufenden Wettbewerb einen Dreier einfahren.




Zwei späte Elfmetertore zum Pausenremis
Bei sonnigen Verhältnissen und Temperaturen um den Gefrierpunkt starteten beide Teams mit dem notwendigen Respekt in die Partie. Ein erstes kleines Achtungszeichen setzte Tobias Hummel, der extra aus Berlin angereist war und die ersatzgeschwächten Grabfelder unterstützte. Seine Abnahme aus 20 Meter konnte FV-Rückhalt Schenk entschärfen. Nahezu die gleiche Szene, nur auf der anderen Seite, ereignete sich kurz darauf. Hodonsky prüfte HSV-Keeper Förtsch mittels Fernschuss. Wegen vermeidbarer Abspielfehler vor allem im Mittelfeld, kamen beide Teams zu guten Torraumszenen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Franke konnte erneut Schenk vor dem aufgerückten Innenverteidiger Hoffmann klären. Auch nach zwanzig Minuten zeigte sich die Nervosität beim Spielaufbau, sodass man als probates Mittel auf lang geschlagene Bälle zurückgriff. Steudings Schuss war zu hoch angesetzt (21.). Fünf Minuten später wird Vondracek mustergültig bedient. Mit dem langen Ball konnten punktgenau sieben Grabfelder überwunden werden. Vondraceks Bewacher Sandro Mai traf beim Klärungsversuch den Ball nicht richtig, sodass der FV-Stürmer frei vor Keeper Förtsch auftauchte, der abgeklärt die Nerven behielt und bärenstark im 1 gegen 1 die zwingende Führung der Gastgeber vereitelte. Kurz vor dem Seitenwechsel trafen sich erneut S. Mai und Vondracek im HSV-Strafraum. Dieses Mal kam der Verteidiger zu spät und grätsche etwas übereifrig seinen Gegenüber um. Der bereits verwarnte Mai hatte in dieser Szene Glück, nicht die zweite Gelbe Karte bekommen zu haben. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kaufmann sicher. Mit dem Wiederanstoß schlug aber der HSV zurück. Ein langer Ball von Flossmann wollte der quirlige Außenstürmer Andy Mai im FV-Strafraum annehmen. Steuding kam zu spät und hielt drüber. HSV-Angreifer Jäger übernahm die Verantwortung und schob sicher zum 1:1 vom Torwart aus gesehen unten rechts ein. Fazit des ersten Durchgangs: Bei mäßiger Spielqualität gehen beide Teams mit ausgeglichenen Anteilen und je einem sicher verwandelten Elfmeter in die Halbzeit.

Franke markiert den Siegtreffer ++ Zwei Platzverweise bei Brotterode
Mit Beginn der zweiten Halbzeit verließen auch die letzten direkten Sonnenstrahlen am 2. Advent den Platz. Die Gäste kamen motivierter aus der Kabine und wollten die Initiative gleich übernehmen. Wie in der ersten Halbzeit hatte To. Hummel die erste Torchance auf dem Fuß. In der Folge versuche der HSV mehr die direkten Zuspiele auf kürzerer Entfernung, um die gegnerischen Reihen zu umspielen. Nach einer guten Kombination über die Stationen A. Mai, To. Hummel, Höfer, Franke und Jäger kam das Spielgerät zu D. Mai, der im Abschluss zu lange zögerte. Kurz darauf unterlief Hodonsky ein Handspiel kurz vor dem eigenen Strafraum. Den fälligen Freistoß nutzen Franke, indem er den ruhenden Ball punktgenau auf der linken Torseite unterbrachte. Zuvor stiftete Hoffmann noch Verwirrung, als er einen Gewaltschuss antäuschte und anschließend mit einem Übersteiger Franke die Regie übergab. Haina blieb auch in der Folge die aktivere Mannschaft. Gute Chancen ließen aber die Franke, Hummel, Jäger und Co liegen. In der 69. Minute wurde dann Jäger zentral freigespielt. Der mitgelaufene Offenhaus konnte den flinken Jäger aber nur noch mit einem Foul stoppen und Offenhaus musste vorzeitig zum Duschen. Auch in den letzten zehn Spielminuten zeigte sich vor allem der HSV präsent. Eine Mai-Flanke verfehlte knapp den Kasten von Keeper Schenk, der in der Folge mit seinen Paraden die Gastgeber im Spiel hielt. In der Nachspielzeit foulte dann der eingewechselte Winter noch den bis dato zwar engagierten aber dennoch unglücklich agierenden Hodonsky, der sich eine Unsportlichkeit am Gegner nicht verkneifen konnte. Der zweite Platzverweis auf Dauer für die Gastgeber war die logische Konsequenz.


Brotterode: Schenk – Dupke, Simon, Vondracek, Wehner, Gross, Steuding, Hoffmann (67. Wittek), Offenhaus, Hodonsky, Kaufmann (86. Baumann)

Haina: A. Förtsch – S. Mai, Hoffmann, D. Mai, To. Hummel, D. Franke, Jäger, Mi. Hummel, Flossmann (67. Winter), A. Mai, L. Höfer

Heilek (Erfurt) - 80 - 1:0 Florian Kaufmann (45., FE), 1:1 Patrick Jäger (45.+2, FE), 1:2 Dominik Franke (56.)



RK: Offenhaus (Brotterode, Notbremse, 66.); RK: Hodonsky (Brotterode, Unsportlichkeit, 90.+1)


 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
07.07.2017 - 1.257

Zwei weitere Rückkehrer für den FC Eisenach

Der FC Eisenach musste bisher zehn Spieler ziehen lassen. Nach Alexander Pohl und Philipp Baumbach kehren nun zwei weitere ehemalige Spieler zurück.

06.07.2017 - 1.183

Neuer Coach und vier Zugänge

Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesklasse gibt es bei der SG GW Gospenroda einige personelle Veränderungen. Neben dem Wechsel auf dem Trainerstuhl, konnte die SG vier Neuzugänge vermelden.

07.07.2017 - 660

Drei "Neue" in Siebleben

Die Landesklasse-Mannschaft der SG Siebleben begrüßt drei Neuzugänge in seinen Reihen. Die Spieler kommen vom Naumburger SV, Westring Gotha und der SG Körner/Schlotheim.

18.04.2017 - 647

ELF DER WOCHE - Landesklasse 3 - 22. Spieltag

Fast 500 Mal wurde abgestimmt und damit durch euch die ELF DER WOCHE in der Landesklasse 3 gewählt.

13.08.2017 - 595

FC Eisenach streicht in Borsch früh die Segel

Gegen eine routiniert aufspielende Borscher Mannschaft hatte der FC Eisenach nichts entgegen zusetzen und verlor klar und deutlich mit 2:0.

28.03.2017 - 551

ELF DER WOCHE - Landesklasse 3 - 19. Spieltag

Ihr habt die ELF DER WOCHE in der Landesklasse 3 bestimmt


Hast du Feedback?