FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 03.04.17 14:03 Uhr|Autor: Hainaer SV98
© SV Borsch

FSV 04 Viernau baut Serie gegen Hainaer SV aus!

Nach dem 1:0-Sieg im Hinrundenauftakt gegen Suhl verlor der HSV nach Niederlagen gegen Hildburghausen, Herpf und Borsch auch das Gastspiel in Viernau mit 0:1-Toren.
Den Siegtreffer der Mannschaft um Coach Daniel Brandt erzielte Martin Hofmann in der 69. Spielminute. Es war bereits sein 5. Saisontreffer.

Beide Teams starteten mit der gleichen Grundausrichtung eines 4:1:4:1 ins Spiel. Der erste Auftritt gehörte den Gästen. In der 5. Spielminute erlief sich D. Mai einen langen Ball über die rechte Seite. Seine Flanke rauschte noch an Winter knapp vorbei. Die Abnahme von Schmidt hingegen knallte an die Latte. Wieder schien sich das Glück gegen die Grabfelder zu Beginn einer Partie zu wenden. Kurz darauf konnte Engelmann den ersten guten Angriff der Platzbesitzer klären, als sein Nebenmann Mi. Hummel beim Klärungsversuch nur zweiter Sieger war. In der Folge verflachte die Partie etwas. Das Geschehen spielte sich größtenteils zwischen den Strafräumen ab. Gute Kontergelegenheiten, die sich nach schnellen Ballverlusten auf beiden Seiten ergaben, konnte aber durch beherzten Nachsetzen jeweils geklärt werden. Daraus ergaben sich viele kämpferische Einzelduelle. Den Zuschauern wurden wenig Spielanteile geboten. Nach 21. Minuten setzte die Pfeifer-Elf zu einem erneuten Konter an. D. Mai bediente Flossmann, der gegen drei Gegenspieler einen Eckball erkämpfte. Ähnlich erarbeiten sich Tödtmann und Arndt auf der gegenüberliegenden Seite eine gute Torchance, als nach einer Arndt-Eingabe seine Kollege Tödtmann den Kopfball-Abschluss zu hoch ansetzte. Kurz darauf verschaffe sich die FSV-Offensivabteilung erneut Platz im HSV-Strafraum, dieses Mal mit Mitteln hart an der Grenze des Erlaubten. HSV-Verteidiger Lukas Höfer verlor nach einem Zweikampf den Halt, die Hausherren schlossen aber zu übereilt ab. Kurz darauf blieb das Arbeitsgerät von Schiedsrichter Ziemke erneut stumm, als nach einem Viernauer Freistoß nach mehreren Kopfballduellen ein Viernauer Spieler im HSV-Strafraum zu Boden fällt. Der HSV konnte im Rahmen der Spielregeln die Situation klären. Mit einem 0:0 wechselten beide Teams nach 45 Minuten die Seiten.


Den besseren Start in die zweite Runde hatte der Gastgeber. Gleich zweimal musste Engelmann in letzter Sekunde vor den einschussbereiten Hofmann, Hannes und Co. retten. Zwingendere Aktionen konnten die Gäste zwischen der 45. und 60. Minute nicht setzen. Zeitgleich verlor die HSV-Defensive zusehend die Feinabstimmung. Bei den wenigen Chancen, die die Vorderleute im Anschluss bekamen, zeigte vor allem D. Mai gute Aktionen. Nach einem Freistoß köpft der Flügelspieler leicht im Abseits stehende das Spielgerät knapp am Tor vorbei. In den Folgeminuten ergaben sich kleinere Chancen für den HSV. Alle Aktionen waren gut vorgetragen, aber im letzten Moment blieb die Zielstrebigkeit aus. So scheiterte beispielsweise Flossmann aus der Distanz und Winter bediente Löser, der den berühmten Schritt zu spät kam. Aus dem Gegenangriff heraus fiel dann auch der einzige Treffer der Partie. Abgeklärt wie ein alter Hase konnte Hannes den Ball von der linken Seite direkt in den Lauf von Hofmann legen, der flach und gezielt den Ball in die Maschen versenkte (69.). HSV-Coach Pfeifer reagierte sofort und brachte die frischen Fritsch und Korn. Bessere Aktionen verzeichnete aber Funk, der auf der Gegenseite in der 57. Minute für Jahn das Feld betrat. Nur schwer konnten ihn die HSV-Akteure stellen. Einen zweiten Treffer legten die Hausherren nicht nach. Sie wollten die knappe Führung über die Zeit bringen und ließen die Uhr mit allen taktischen Finessen clever herunterlaufen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
01.07.2017 - 1.455

Landesklasse 3 - ELF DER SAISON 2016/17

1.466 Stimmen wurden abgegeben und damit eure ELF DER SAISON 2016/17 in der Landesklasse Staffel 3 ermittelt.

07.07.2017 - 1.257

Zwei weitere Rückkehrer für den FC Eisenach

Der FC Eisenach musste bisher zehn Spieler ziehen lassen. Nach Alexander Pohl und Philipp Baumbach kehren nun zwei weitere ehemalige Spieler zurück.

06.07.2017 - 1.183

Neuer Coach und vier Zugänge

Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesklasse gibt es bei der SG GW Gospenroda einige personelle Veränderungen. Neben dem Wechsel auf dem Trainerstuhl, konnte die SG vier Neuzugänge vermelden.

07.07.2017 - 660

Drei "Neue" in Siebleben

Die Landesklasse-Mannschaft der SG Siebleben begrüßt drei Neuzugänge in seinen Reihen. Die Spieler kommen vom Naumburger SV, Westring Gotha und der SG Körner/Schlotheim.

13.08.2017 - 595

FC Eisenach streicht in Borsch früh die Segel

Gegen eine routiniert aufspielende Borscher Mannschaft hatte der FC Eisenach nichts entgegen zusetzen und verlor klar und deutlich mit 2:0.

10.07.2017 - 528

FVI integriert den Nachwuchs

Zur kommenden Runde will der FVI Brotterode vor allem junge Nachwuchsspieler im Männerbereich einbauen, erklärte Arndt Nelke gegenüber FuPa.net


Hast du Feedback?