Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 19.04.17 12:02 Uhr|Autor: RP / Volker Himmelberg207
F: Dominik Thrun

Ein Pokal-Derby unter guten Nachbarn

Der GSV Geldern kämpft als Bezirksligist gegen den Landesliga-Spitzenreiter SV Straelen um den Einzug in den Niederrheinpokal
Bezirksligist GSV Geldern und Landesliga-Spitzenreiter SV Straelen kämpfen bereits am Donnerstag um den Einzug in die erste Runde um den Niederrheinpokal. Beide Vereine profitieren von der Vorverlegung.

Vierte und letzte Runde um den Fußball-Kreispokal: GSV Geldern - SV Straelen (Donnerstag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz im Gelderland-Stadion). Unter guten Nachbarn wird man sich meistens schnell einig. Das beste Beispiel liefern jetzt Bezirksligist GSV Geldern und Landesligist SV Straelen. Kaum hatte der Kreis Kleve-Geldern um Staffelleiter Holger Tripp am Ostermontag die vier Begegnungen der letzten Runde im Kreispokal ausgelost (siehe Infokasten), die eigentlich am Mittwoch, 24. Mai, über die Bühne gehen soll, da hatten beide Vereine ihr Derby auch schon verlegt.

Die Fußballfreunde im Gelderland kommen bereits am Donnerstag in den Genuss des reizvollen Duells. Der Grund: Beiden Kontrahenten hätte der ursprüngliche Termin überhaupt nicht in den Kram gepasst. "Am 24. Mai bin ich mit meinen Trainer- und Betreuerkollegen Reiner Spelmans, Axi Haxhimusa, Wilfried Schlorff und Klaus Rosenberg auf Mallorca", sagt GSV-Coach Peter Streutgens. Und Landesliga-Tabellenführer SV Straelen hatte verständlicherweise kein gesteigertes Interesse daran, im Endspurt um den Aufstieg in die Oberliga auch noch eine englische Woche absolvieren zu müssen.

Der Gastgeber möchte für eine Überraschung sorgen. Der GSV Geldern setzt dabei in der Offensive auf zwei bullige Angreifer. Thomas Pütters dürfte gegen seinen ehemaligen Verein besonders motiviert sein. An seiner Seite stürmt Kai Rietz. Allerdings muss Peter Streutgens auch einige Leistungsträger ersetzen. Mittelfeldspieler Cristian Voicu (Urlaub), der dem GSV seine Zusage für die kommende Saison gegeben hat, fehlt ebenso wie Verteidiger Thomas Pauls, der sich beim spektakulären 5:5 gegen Schlusslicht Alemannia Pfalzdorf am Fuß verletzt hat. Auf der Kippe stehen außerdem Maik Noldes (grippaler Infekt), Skerdi Haxhimusa (Leistenbeschwerden) und Rene op de Hipt (Fußverletzung). Auch der favorisierte Landesliga-Spitzenreiter tritt die kurze Anreise mit dem allerletzten Aufgebot an. Der SV Straelen muss fast die halbe Mannschaft ersetzen. Fabio Ribeiro erlitt am Donnerstag bei der Niederlage in Buchholz eine Platzwunde am Kopf - später wurde auch noch eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert. Philipp Brouwers und Daniel Vogel befinden sich bis einschließlich Samstag im Kurzurlaub, während Angreifer Thorsten Lippold und Yodan Kim ihre Sperren absitzen.

Der Straelener Trainer Stephan Houben ist trotz der langen Ausfall-Liste froh, dass der Bezirksligist aus Geldern der Spielverlegung sofort zugestimmt hat: "Selbstverständlich hat für uns die Meisterschaft absolute Priorität. Und wir bringen auch so genügend Qualität mit, um diese hohe Pokalhürde nehmen zu können."

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.07.2017 - 780

SV Straelen besteht Härtetest und bangt um Abdelkarim

Vor dem Auftritt beim Brüggener Burgpokal verletzte sich der Neuzugang am Fuß.

23.07.2017 - 714

GSV bereits weiter, Sportfreunde fast

Voba-Cup: Gelderner Gegner Uedemer SV bekam wegen "Parookaville" keine Mannschaft zusammen. Vorjahressieger aus Broekhuysen siegt 6:2 in Goch, Kevelaerer SV feiert einen "Mann des Tages".

25.07.2017 - 520

SV Straelen Favorit beim Burgpokal

Live bei FuPa: Am Dienstagabend beginnt die 30. Auflage des Brüggener Burgpokals. Neu ist ein Viertelfinale am Freitag.

23.07.2017 - 402

Kleve-Geldern: Der Kreisliga-B3-Spielplan ist da!

Saisonstart am 20. August

23.05.2017 - 247

SVD empfängt Bezirksligist FC Aldekerk zum Pokalspiel

Am Mittwochabend kämpft der Underdog gegen den FCA um den Einzug in den Niederrheinpokal.