FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 09.06.17 11:53 Uhr|Autor: OVZ / Thomas Giesen644
Markus Hayer wechselt zum VfR Marienhagen. Foto: Dierke

Zum dritten Mal ein Aufsteiger zum Saisonfinale

FV Wiehl will FC Pesch die Landesliga-Meisterschaft verderben Anschließend wird mit allen Seniorenteams gefeiert
Oberberg. Die Fußballer des FV Wiehl können am letzten Spieltag der Landesliga dem FC Pesch die Meisterschaft verderben und wollen selbst den vierten Tabellenplatz verteidigen. Bereits die dritte Saison in Folge muss das Team von Trainer Ingo Kippels zum Saisonabschluss gegen den Tabellenführer und Aufsteiger ran. Der SSV Nümbrecht hat wegen der SG Worringen, die zurückgezogen hat, bereits Sommerpause.


FV Wiehl — FC Pesch (So., 15.15 Uhr). Es ist die letzte Gelegenheit für die Wiehler, in dieser Saison einmal einen der drei Großen der Liga zu besiegen. Für den Tabellenführer Pesch könnte eine Niederlage den Verlust von Platz eins und dementsprechend der Meisterschaft bedeuten.

Den Aufstieg in die Mittelrheinliga hat der aktuelle Primus, ebenso wie der SSV Merten, derweil schon sicher. „Wir freuen uns drauf. Es wäre schön, ohne Niederlage in die Sommerpause zu gehen”, sagt FV-Trainer Ingo Kippels, dessen Elf noch einmal alles mobilisieren will.

Einerseits gelte es nämlich, die 1:5-Hinrundenpleite vergessen zu machen, zudem wollen die Wiehler die Saison noch auf Platz vier abschließen. „Nach Punkten haben wir uns im Vergleich zu den Spielzeiten zuvor bereits verbessert. Jetzt können wir ganz auf uns schauen und aus eigener Kraft auf Platz vier bleiben”, sagt Kippels, der mit der bestmöglichen Truppe auflaufen will.

Kurios ist, dass die Wiehler bereits zum dritten Mal in Folge am Ende einer Landesliga-Spielzeit gegen den Tabellenführer und designierten Mittelrheinliga-Aufsteiger antreten müssen. „Vor der neuen Saison braucht man also nur noch auf den Spielplan zu schauen. Dann weiß man schon, wer am Ende vorne mit dabei ist”, so Kippels mit einem Augenzwinkern.

Wie auch immer die Begegnung ausgehen wird — im Anschluss feiern die Wiehler auf der heimischen Eichhardt, gemeinsam mit allen Seniorenteams, den Saisonabschluss. Verabschiedet werden dabei Innenverteidiger Sven Wurm, der sich dem RSV Meinerzhagen anschließt, Co-Trainer Markus Hayer, der als Coach zum VfR Marienhagen wechselt, und Ersatztorwart Christian Stein, der die Wiehler in Richtung SV Frielingsdorf verlässt.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
01.08.2017 - 1.813

Hennef unterliegt Viktoria Köln

Der Mittelrheinligist verliert gegen die Regionalliga-Reserve

30.06.2017 - 1.557

Neue Philosophie beim SC Fortuna II

Drittliga-Reserve soll wieder vermehrt aus jungen Nachwuchsspielern bestehen

02.07.2017 - 1.471

Entscheidung des Herzens

Florian Buchholz kehrt zum TSV Germania Windeck zurück

16.08.2017 - 936

Einmal mehr heißt der Pokalschreck Eric Dantz

SV Altenberg besiegt auch Eintracht Hohkeppel - TuS Marialinden siegt im Elfmeterschießen - SV 09 souverän beim SSV Süng

21.08.2017 - 389

Zwei Cheftrainer, ein Team

Der FC Pesch wird weiter gleichberechtigt von Ali Meybodi und Peter Mauß gecoacht

22.08.2017 - 388

Das Vorjahresergebnis ist nicht die Messlatte

Landesliga: Ingo Kippels, Trainer des FV Wiehl, ist trotz des Ausscheidens aus dem Pokal mit der Vorbereitung zufrieden