Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 10.08.17 15:57 Uhr|Autor: Schwäbische Zeitung / Von Thorsten Kern601
Steffen Wohlfarth (links, gegen Ehingen-Süds Daniel Haas) ist auch in der neuen Saison Kapitän des FV Ravensburg. Foto: Alexander Tutschner

Erster Prüfstein Reutlingen

Der FV Ravensburg startet am Freitagabend in die Saison der Fußball-Oberliga

Ravensburg / tk - Die ersten beiden Pflichtspiele der neuen Fußballsaison hat der FV Ravensburg gewonnen. Im Verbandspokal schlug der FV die beiden Bezirksligisten SG Kißlegg und VfB Gutenzell. Ungleich schwerer wird es allerdings am Freitagabend. Um 19.30 Uhr spielt Ravensburg zum Auftakt der Oberliga beim SSV Reutlingen.



"Es kribbelt", sagt Ravensburgs Trainer Wolfram Eitel über den bevorstehenden Saisonbeginn. "Jeder in und um das Team freut sich auf den Start." Genau wie die Ravensburger haben sich auch die Reutlinger in dieser Saison viel vorgenommen. Der SSV, einst ruhmreich in der Zweiten Liga unterwegs, spielt nach der Insolvenz zuletzt seit sieben Jahren in der Oberliga. Zweimal schafften es die Reutlinger auf Platz sieben, im Mai 2015 gewann der SSV das Finale im Verbandspokal gegen den FV Ravensburg. In der nun beginnenden Oberligasaison wollen die Reutlinger Richtung vordere Plätze schielen. "Freitagabend, Flutlicht im Stadion, das ist etwas Besonderes", freut sich Eitel. "Die Reutlinger werden uns alles abverlangen, das wird ein erster Gradmesser für uns."

Wohlfarth ist wieder Kapitän

Der SSV ist allerdings noch nicht eingespielt – denn der Kader wurde kräftig durcheinandergewirbelt. Satte 16 Zugänge haben die Reutlinger zu verzeichnen. Darunter sind in Manuel Fischer (unter anderem Zweite Liga mit Koblenz und Dritte Liga mit Großaspach), Dirk Prediger und Marcel Avdic (acht Erstligaspiele in Rumänien) Spieler mit Erfahrung aus höheren Ligen. Im Verbandspokal tat sich der SSV in der ersten Runde allerdings schwer und gewann nur mit 2:0 beim Landesligisten FC Holzhausen. "Mit unserem Spiel gegen den Ball war ich sehr zufrieden", sagte Trainer Jochen Class dem "Reutlinger General-Anzeiger". "Mit dem Ergebnis bin ich allerdings nicht zufrieden."

Eitel war bei den beiden 5:0-Siegen gegen Kißlegg und Gutenzell mit den Ergebnissen zufrieden – mit dem Spielerischen allerdings nicht. Die Reutlinger werden am Freitagabend nicht so tief stehen wie die beiden Bezirksligisten im Pokal. "Wir müssen unsere Räume dann aber besser nutzen als gegen Kißlegg und Gutenzell", fordert der FV-Trainer. Wie in den vergangenen Jahren hat Eitel Stürmer Steffen Wohlfarth wieder zum Kapitän ernannt. Den Mannschaftsrat wählten die Spieler selbst. Er besteht aus Sebastian Mähr (Vizekapitän), Haris Mesic, Jona Boneberger, Felix Hörger und Sebastian Reiner.

Letzte Entscheidungen beim Abschlusstraining

Wohlfarth hat seine Schienbeinverletzung auskuriert und den Belastungstest in Gutenzell bestanden. Auch Moritz Jeggle ist nach seiner Migräneattacke zurück im Training. "Es gibt schon ein paar, die sich in der Vorbereitung hervorgetan haben", meint Eitel. Dazu zählen etwa der nimmermüde Sebastian Reiner, Rahman Soyudogru, Sebastian Mähr, Philipp Altmann oder Max Chrobok. "Aber auf manchen Positionen kommt es tatsächlich noch auf das Abschlusstraining an", sagte Eitel am Donnerstagmittag. Auf der Busfahrt nach Reutlingen – los geht es in Ravensburg um 15 Uhr – wird der Trainer wie üblich die Spieler einzeln zu sich holen und die Aufstellung bekannt geben.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.10.2017 - 419

Die Arbeit beginnt im mentalen Bereich

Neues Trainer-Duo Rill/Joser beim FV Ravensburg II – Heimspiel gegen Ostrach

19.10.2017 - 112

Landesliga Staffel 4 Württemberg - Der 12. Spieltag

Alle Spiele des 12. Spieltags in der Übersicht

19.10.2017 - 111

„Das ist kein Glückslos“: 1. CfR Pforzheim gibt sich nach Pokalauslosung betont zurückhaltend

Im Oberliga-Heimspiel gegen Bissingen soll wieder ein Dreier her

19.10.2017 - 62

Villingen will erobertes Terrain sichern

Oberliga-Primus FC 08 Villingen reist zum Siegen nach Backnang +++ Bahlingen brennt auf Revanche für die 0:6-Schlappe aus der Vorwoche

19.10.2017 - 42

Oberliga: FC Nöttingen am Montag gegen KSC II

Klappt es gegen den KSC endlich wieder mit einem Sieg?

19.10.2017 - 32

Deutliche Rollenverteilung

Die TSG Balingen erwartet am Samstag das Oberliga-Schlusslicht aus Weinheim in der heimischen Bizerba-Arena.