\"Einstellung kann den Unterschied machen\"
Freitag 08.08.14 10:00 Uhr|Autor: Christian Hagenbuch859
Foto: Christian Hagenbuch

"Einstellung kann den Unterschied machen"

FV Mosbach mit dem zweiten personellen Umbruch hintereinander +++ Mittelfristiges Denken im Vordergrund +++ Erneuter Fehlstart soll vermieden werden
Der FV Mosbach befindet sich in einem mittelfristig ausgelegten Aufbauprozess. Äußeres Kennzeichen ist das erneut in Rotation geratene Personalkarussell, welches schon vor Beginn der abgelaufenen Saison eine große Zahl an Passagieren befördert hatte. „Wir haben bei den Abgängen nochmals einen großen Erfahrungs-Aderlaß gestandener Landesliga-Akteure zu verzeichnen“, sagt MFV-Trainer Erkan Tagun.


Jugend für Routiniers

Routiniers wie Mathias Hummler, Daniel Dörzbacher und Jochen Weimer fehlen nun auf dem Spielberichtsbogen. „Die meisten neuen Gesichter sind jung an Jahren. Der Stamm der Mannschaft wurde aber größenteils erhalten, daher hoffe ich auf eine stärkere Übernahme von Verantwortung durch die 23-/24-Jährigen. Aber das wird nicht über Nacht passieren“. Zumal das Auftaktprogramm mit Schloßau, Uissigheim, Königshofen und Gommersdorf „enorm ist. Es gäbe sicherlich auch leichtere Startaufgaben als gleich vier Top-Spiele“. Doch als Ausrede läßt die sportliche Führung der Kreisstädter die Spielplangestaltung nicht gelten. Wollen die Verantwortlichen doch Parallelen zur vergangenen Saison, als der MFV kurzzeitig am Tabellenende stand, tunlichst vermeiden. „Die Einstellung kann den Unterschied machen“, sagen auch Jörg Ebert und Andreas Marx vom Spielausschuss. Die drei Fußball-Musketiere sind sich einig: „Wenn die Vorbereitung passt und sich niemand ernsthaft verletzt, können wir auf einen gesunden Mittelfeldplatz hoffen. Und bei Kontinuität von Anfang an sollte vielleicht die obere Mitte möglich sein“. Der Blick nach ganz oben sei (derzeit) jedoch gar kein Thema. Zwar habe der letztjährige Zwischenspurt gezeigt, dass die Mannschaft „Substanz und Qualität hat“, so Tagun. „Aber für höhere Ziele braucht man einen Knipser. Noch sehe ich keinen, allerdings könnte sich aus dem Kader im Laufe der Zeit ein Spieler unvermutet herausschälen“. Hoffnungen bestehen außerdem bei einer Rückkehr des verletzten Goalgetters Dominik Schneider. Immerhin ist die Schwachstelle – ganz vorne – bereits identifiziert.

Liga dürfte eng werden

Vorne, an der Tabellenspitze, wähnt man beim MFV andere Vereine. Erkan Tagun: „Gommersdorf und Lauda dürften einen Tick besser sein als das übrige, übrigens sehr ausgeglichene Feld. Der Wettbewerb ist nochmals härter geworden. Ich müsste jetzt suchen, wer ganz unten landen könnte“. Der Status als einer von drei noch verbliebenen Vertretern des Fußballkreises hat für Mosbach jedoch keine sportlichen Auswirkungen. Andreas Marx: „Es wird weniger Derbys und damit weniger Zuschauer geben“. Als Ex-Verbandsligist darf man sich fragen lassen, ob eine Rückkehr mittelfristig eine ernsthafte Option ist. „Mittelfristig ist für mich drei Jahre“, sagt Tagun. „Bis dahin muss es Ziel für einen Verein einer Großen Kreisstadt sein, wieder an der Verbandsliga zu kratzen. Wenn es bis dahin mit dem Aufstieg klappen würde, wäre das natürlich top“. Entscheidend ist aus seiner Sicht „die Kontinuität. Es gibt viele Unwägbarkeiten, das notwendige Glück muss man sich erarbeiten. Dazu gehört Fleiß, Qualität kommt auch von quälen“. Ergänzend Ebert: „Die Verbandsliga macht nur Sinn mit einer gewachsenen und geschlossenen Mannschaft. Diese Zeit werden wir uns geben bis zum nächsten Schritt“. Bereits jetzt stimmt nach einhelliger Meinung das Umfeld, wie Ebert weiter ausführt: „Mit Erkan hat sich in der jüngsten Vergangenheit schon einiges bewegt. Der Altersschnitt liegt jetzt bei etwa 22 Jahren“. Zwei sehr gute Rasenplätze kämen hinzu, die Trainingsausrüstung sei optimal. „Wir sind breit aufgestellt das Drumherum ist bereitet“. Und der Blick auf die Zukunft gerichtet: Seit dem Sommer kooperieren FV und FC Mosbach in der Jugendarbeit mit einer Spielgemeinschaft bei B- und C-Jugend. Ex-Zimmern-Coach Thomas Scheck wurde als Jugendkoordinator und Bindeglied zur Seniorenmannschaft an Bord geholt. Der Schwerpunkt unterhalb der ersten Mannschaft soll auf die Gewinnung und Weiterbildung qualifizierter Trainer für den Nachwuchs gelegt werden. Jörg Ebert ausgangs: „Wir wollen die Zukunft gestalten“.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Eugen Bartl - vor
Verbandsliga Nordbaden
Planungen für Saison 2021/22 laufen

Verbandsliga +++ VfR Trainer und Co haben verlängert

Peter Hogen und Tobias Scheifler auch in der kommenden Saison beim Verbandsligisten VfR Gommersdorf.

Pressemitteilung/bfv/red. - vor
Verbandsliga Nordbaden
bfv-Präsident Ronny Zimmermann.
Fußballverbände in Baden-Württemberg wenden sich an die Politik

Badischer Fußballverband +++ Gemeinsames Schreiben

Karlsruhe/Freiburg/Stuttgart. Die drei Präsidenten des Badischen, Südbadischen und Württembergischen Fußballverbandes haben sich vor der Bund-Länderkonferenz am kommenden Montag erneut mit einem geme ...

Pressemitteilung/bfv/red. - vor
News
Es gibt positive Signale für die Rückkehr auf die Fußballplätze.
Vereinsanhörung

Badischer Fußballverband +++ Mehrheitliche Zustimmung zur Beschlussvorlage

Karlsruhe. Die bfv-Vereine hatten bis vergangenen Montag Zeit sich zu den vorgeschlagenen Szenarien des Spiel- und Jugendausschusses zu äußern. Der Möglichkeit einer Stellungn ...

Pressemitteilung/bfv/red. - vor
Verbandsliga Nordbaden
Es gibt Licht am Ende des Tunnels.
Politik stellt Lockerung für das Fußballtraining in Aussicht

Badischer Fußballverband +++ Detaillierte Aussagen zu den Rahmenbedingungen sind noch nicht bekannt

Karlsruhe/Freiburg/Stuttgart. Im Rahmen der Bund-Länder-Konferenz haben sich die Ministerpräsident*innen am gestrigen Tag auf einen Stufenplan für mög ...

PM / DOSP - vor
News
Rückkehr zum Sporttreiben

DOSB mit detaillierter Darstellung der Öffnungsschritte für den Sport  +++ Grafik zur schrittweisen Öffnung zum Download und redaktionellen Gebrauch

Die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern geben den 90.000 Sportvereinen einen ersten Hoffnung ...

Tabelle
1. FV Lauda 3081 86
2. Gommersdorf (Ab) 3058 69
3. Oberwittst. 3033 51
4. Königshofen 3022 48
5. Tauberb´heim 30-2 48
6. Uissigheim (Auf) 3016 47
7. Kreuzwerth. 302 45
8. FV Mosbach 308 44
9. TSV Buchen 309 42
10. BW Schloßau (Auf) 30-2 41
11. Rosenberg 30-7 38
12. SV Wertheim 30-12 35
13. Waldbrunn 30-36 29
14. Walldürn 30-28 24
15. FC Limbach (Auf) 30-50 15
16. Unterschüpf 30-92 8
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich