FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 27.03.17 11:54 Uhr|Autor: Oscar O. Jandura394
F: Oscar O. Jandura

Einträglicher Freundschaftsdienst

Benefizspiel: FSV Zwickau - SG Dynamo Dresden

Unter dem Motto „Freunde helfen Freunden“ trafen heute der FSV Zwickau und Dynamo Dresden bei einem Benefizspiel auf einander. Der westsächsische Verein steht u.a. aufgrund des Stadionneubaus mit über 400.000 EUR in der Kreide. Die Dynamos, erst seit etwas mehr als einem Jahr schuldenfrei, kennen aus eigener Erfahrung die Last von drückenden Verbindlichkeiten. So vereinbarten die beiden Vereinschefs Wagner und Minge spontan eine Hilfsaktion: Der Zweitligist aus Dresden spielt zugunsten des Drittligisten und verzichtet komplett auf Antrittsgeld und Merchandising-Erlöse. Auch der Dresdner Stadionsprecher Peter Hauskeller stellte seine Dienste kostenfrei zur Verfügung.


GALERIE FSV Zwickau - SG Dynamo Dresden

 

Zudem wurden die Fans aktiv. Zunächst füllten 10.134 von ihnen das Stadion, welches damit zum ersten Mal ausverkauft war. Außerdem wurden vor Ort über 2.000 EUR Spenden gesammelt.  Vor den Toren des Stadions verkauften die beiden Capos der Clubs Bier zugunsten der Schwäne und selbst das berühmte lila Schwein wurde hervorgeholt, um sich gegen einen kleinen Geldbetrag mit Fans fotografieren zu lassen. Insgesamt konnten so 100.000 EUR gesammelt werden, die der Nachfolger der BSG Sachsenring Zwickau nun zur Schuldentilgung verwenden kann. 

Weniger spektakulär als das Spendenergebnis war das Spiel, das die Schwarz-Gelben mit 0:1 für sich entschieden. Da die Zwickauer erst gestern zu Gast in Großaspach waren, stand heute ein stark verändertes Team auf dem Platz und auch die Dresdner schonten den Großteil ihrer Stammkräfte. Beide Clubs gaben Spielern aus ihrer U19 Chancen. Drei Dynamo-Junioren und ein Zwickauer Jugendspieler durften zum ersten Mal für die Profimannschaften auflaufen. Der Ex-Dresdner und Neu-Zwickauer Robert Koch wurde in der Schlussviertelstunde eingewechselt.

Das Spiel verlief in beiden Halbzeiten eher schleppend. Es gab kaum Torchancen, was der Stimmung im Stadion aber keinen Abbruch tat. Auf den durchmischten Rängen – es gab aufgrund der Fanfreundschaft keine Zuordnung in Heim- und Gästebereiche – gab es Wechselgesänge und Laolas. Das spielentscheidende Tor fiel in der 69. Minute durch Stefan Kutschke. Der 28-Jährige eroberte den Ball, zog vom Flügel nach innen und schlenzte das Spielgerät ins lange Eck. Bereits zuvor hatte die Spitze der Dresdner 4-3-3-Formation einige Chancen erhalten, diese aber nicht nutzen können. Auch Zwickau war nicht komplett chancenlos; am Ende ging der Dresdner Sieg aber in Ordnung. 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
07.07.2017 - 332

SG Wattenscheid gegen VfL Bochum steigt am 12. Juli

Freundschaftsspiel der Bochumer Traditionsvereine

03.08.2017 - 227

Knie-Operation bei Pascal Testroet wird verschoben

Eingriff wird in rund 14 Tagen bei Dr. Eichhorn in Straubing nachgeholt / 26jähriger hatte Kreuzbandriss erlitten

09.08.2017 - 189

Holstein Kiels Präsident Schneekloth gerät ins Schwärmen

„Wie unsere Fans Holstein und die Landeshauptstadt Kiel vertreten haben, war vorbildlich“

08.07.2017 - 113

Ausfälle vorm Test gegen Liberec

Sechs Dynamo-Profis fehlen derzeit im Mannschaftstraining / Neuhaus: "Situation alles andere als optimal"

01.08.2017 - 68

Czichos erneut als Kapitän bei Holstein Kiel gewählt

"Noch größere Ehre für mich"


Hast du Feedback?