FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 03.08.17 10:02 Uhr|Autor: MOZ.de / Roland Hanke392
Kopfball-Duell: Fürstenwaldes Erik Steinmetz (vorn) im Zweikampf mit Markendorfs Czeslaw Biesiada ©Alexander Winkler

Union Fürstenwalde II gewinnt erneut

Die Reserve vom FSV besiegt den SV Blau-Weiss Markendorf aus der Landesklasse Ost im Testspiel

Die Fußballer des FSV Union Fürstenwalde II haben im vierten Testspiel in Vorbereitung der neuen Saison in der Landesliga Süd den vierten Sieg geholt. In der Heimpartie bezwangen sie Blau-Weiss Markendorf aus der Landesklasse Ost mit 4:2 (2:2).



Die Fürstenwalder Gastgeber erwischten am Dienstagabend einen Blitzstart. Schon nach drei Minuten lagen sie mit 2:0 in Führung. Gleich beim ersten Angriff der Unioner flankte Tim Lehmann von rechts auf Daniel Dressler, der aus 17 Metern Torentfernung unhaltbar verwandelte. Und kurz darauf nahm sich Pawel Flemming ein Herz und hämmerte den Ball aus gut 20Metern in die Maschen.

Das mussten die Markendorfer um den neuen Spieler-Trainer Jan Mutschler erst einmal verdauen. Das dauerte ungefähr bis zur 20. Minute, da fingen sich die Gäste wieder und kamen besser ins Spiel. Trotz der schwülwarmen 30 Grad Celsius gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo. Und die Blau-Weissen belohnten sich für ihre Mühen nach 27 Minuten mit dem Anschlusstreffer durch Tommy Klatt nach Vorarbeit von Sascha Kloss. Und nur sechs Minuten später erzielte Jan Mutschler mit einem Freistoß aus 18 Metern gekonnt über die Mauer hinweg den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit setzte der FSV Union II vier Minuten nach Wiederanpfiff den ersten Akzent. Nach einem Freistoß von Enrico Below in die Mauer kam der abgeprallte Ball zu Alilou Savadogo, der zunächst mit seinem ersten Schussversuch an Blau-Weiss-Keeper Piotr Dmuchowski scheiterte, aber beim zweiten Mal dann zum 3:2 traf. Doch die Markendorfer ließen nicht locker, hatten genauso wie die Gastgeber weitere Chancen.

Aber erst in der 71. Minute gab es noch mal einen Torjubel - wieder für die Fürstenwalder. Nach einer Pause auf der Bank köpfte der Sekunden zuvor wieder eingewechselte Pawel Flemming einen Eckball vom Mohammad Bayat zum 4:2-Endstand ins Netz.

Volker Rudolph, der Sportlicher Leiter bei Blau-Weiss Markendorf, sprach von einem "guten Test gegen eine clevere Fürstenwalder Truppe. Nach dem schnellen Rückstand haben wir uns wieder gefangen und konnten verdient ausgleichen. In der zweiten Halbzeit war mehr drin gewesen." Jetzt sind die Blau-Weissen am Sonnabend, ab 14Uhr, Gastgeber für das Turnier um den Aral-Cup, an dem noch Dynamo Eisenhüttenstadt, Blau-Weiß Groß Lindow und Preußen Bad Saarow teilnehmen. Gespielt werden soll pro Partie 30Minuten.

Für Unions Zweite geht es am Freitag, 19 Uhr, mit einem Heimtest gegen die SG Rauen weiter. "Wir liegen gut im Rennen in der Vorbereitung", sagt FSV-II-Spieler-Trainer Christian Mlynarczyk, der wieder selbst auf dem Platz mitwirkte. "Wir haben einiges probiert und in der zweiten Halbzeit auch taktisch etwas umgestellt. Ich bin recht zufrieden."

FSV Union Fürstenwalde II: Drömert - Hummelt, Christian Mlynarczyk, Steinmetz, Bezill - Noack, Dressler - Lehmann, Below, Enrico Schübler - Flemming, eingewechselt: Bayat, Naebert, Savadogo, Iyaba

Blau-Weiss Markendorf: Dmuchowski - Alexander Kossatz, Matthias Kossatz, Lukas Herrmann, Mutschler - Bernwald, Kaczmarek - Biesiada, Kloss, Klatt - Koch, eingewechselt: Nick Keller, Sprietersbach

Schiedsrichter: Doninick Lorenz (Steinhöfel)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.11.2017 - 1.260

Best of Brandenburg - Vol. 11

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - Ihr habt eure Favoriten gewählt.

20.11.2017 - 825

Wer muss in die Elf der Woche?

Von der Regionalliga bis zur Kreisklasse: Die Wahl zur Elf der Woche geht in eine neue Runde.

21.11.2017 - 224

Erste Saisonniederlage für Preußen Blankenfelde-Mahlow

Landesligist FV Erkner fügt Spitzenreiter Preußen Blankenfelde-Mahlow beim 3:0 die erste Niederlage zu

23.11.2017 - 125

FSV Union Fürstenwalde II will nach dem zweiten Sieg nachlegen

Nach neun sieglosen Spielen konnte endlich wieder gewonnen werden. Am Samstag soll gegen den Aufsteiger VfB Cottbus nachgelegt werden.


Hast du Feedback?