FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 08.08.17 09:20 Uhr|Autor: MOZ.de / Hagen Bernard434
Kai Burger (l.) von Fortuna Köln, hier gegen Maxim Altengof, war schwer zu stellen. ©Bernd Pflughöft

Fünf Gegentore und vier Verletzte für Dynamo Eisenhüttenstadt

Der Landesligist vom FSV verliert den abschließendenTest gegen den SC Fortuna Köln II

Mit 2:5 (0:4) hat sich Landesligist FSV Dynamo Eisenhüttenstadt der U23 des SC Fortuna Köln am Sonntagnachmittag geschlagen geben müssen. Die Höhe der Niederlage überraschte dann schon ein wenig, denn einen Tag zuvor beim Propapier-Cup spielte man gegen den selben Gegner immerhin 1:1.



Natürlich betrug die Spielzeit dort nur 30 Minuten aber viel mehr Zeit brauchte der Landesligist aus Mittelrhein am Sonntag auch nicht, um die Weichen klar auf Sieg zu stellen. Nach 38 Minuten hieß es bereits 0:4 und somit war dieses Spiel früh entschieden. Neben der deutlichen Spielüberlegenheit der Gäste kamen an diesem Tag noch extrem viele individuelle Fehler im Spiel der Dynamos dazu, die damit in der ersten Halbzeit nicht konkurrenzfähig waren.

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Gastgeber dann deutlich und konnten diese 45 Minuten sogar mit 2:1 für sich entscheiden, so dass das Endergebnis nach dem deutlichen Zwischenstand aus Dynamo-Sicht noch erträglich war. Dynamos Trainerteam resümierte die Partie dann auch etwas Zähne-knirschend, denn für die Moral ist solch ein Resultat im letzten Test vor dem Saisonstart nicht gerade förderlich.

Ein großer Wermutstropfen sind die Verletzungen von Sergej Frühauf, Tom Nolten, Sebastian Grummt und Tony Held am vergangenen Wochenende. Dabei scheint die Knieverletzung von Sergej Frühauf schwerwiegend zu sein und ein längerer Ausfall droht. Zudem sind beide Torhüter betroffen, also muss Dietrich Lichtner in den Kasten und somit fällt ein weiterer Feldspieler weg. Damit wird die ohnehin sehr schwierige Aufgabe gegen Guben Nord in der 1. Pokalrunde noch um einiges komplizierter.

FSV Dynamo: Dietrich Lichtner - Maxim Altengof, Grätz, Maik Frühauf, Dimitrij Altengof - Kevin Frühauf (65. Rudolph), Jansch, Friedrich, Glaser (46. Nolten) - Steven Frühauf (75. Bagher Niazi), Wiegel (75. Sass)

Torfolge: 0:1 Nils-Simon Remagen (8.), 0:2 und 0:3 Kai Burger (21./27.), 0:4 Valerio Fariello-DÀnucci (38.), 0:5 Edwin Gatackic (66.), 1:5 Steven Frühauf (69.), 2:5 Bagher Niazi (79.) - Schiedsrichter: Pascal Reisner (Eisenhüttenstadt) - Zuschauer: 72

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.11.2017 - 1.281

Best of Brandenburg - Vol. 11

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - Ihr habt eure Favoriten gewählt.

23.11.2017 - 174

FSV Union Fürstenwalde II will nach dem zweiten Sieg nachlegen

Nach neun sieglosen Spielen konnte endlich wieder gewonnen werden. Am Samstag soll gegen den Aufsteiger VfB Cottbus nachgelegt werden.

24.11.2017 - 167

LIVE: Eisenhüttenstadt mit breiter Brust nach Eberswalde

IM TICKER: Der FCE will nun auch gegen die Preussen punkten. Dynamo empfängt Phönix Wildau und Müllrose sieht sich auf Aufsteiger Seelow II gegenüber.

24.11.2017 - 20

Live auf FuPa.tv: Südbrandenburg-Derby in der Landesliga

IM VIDEO-LIVETICKER: Der FSV Brieske Senftenberg und der VfB Hohenleipisch treffen aufeinander / Ströbitzer sind erneut in einem Verfolgduell gegen Wernsdorf gefordert


Hast du Feedback?