FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 27.07.17 10:36 Uhr|Autor: MOZ.de / Marco Ritzki 712
Es lief nicht: Im Test gegen Lichtenberg 47 geht der FSV Bernau baden. Archiv-Foto: FORZA Bernau

Bernau geht gegen Lichtenberg 47 unter

Das Testspiel zwischen dem Brandenburgliga-Aufsteiger und dem Berliner Oberligisten endete mit einer herben Niederlage für den FSV
Stark ersatzgeschwächt musste Christian Städing, Trainer vom FSV Bernau, seine Schützlinge in das Vorbereitungsspiel gegen den Oberligist Lichtenberg 47 schicken. Am Ende hieß es 7:0 für die Berliner.

Von Beginn an durften die Bernauer Neuzugänge Richard Bergmann, Philip Januschowski sowie Kim Schwager ran. Die Bernauer kamen zwar immer wieder bis an den Sechzehnter heran, jedoch zwingende Torabschlüsse waren Mangelware. Die Berliner Mannschaft präsentierte sich im Spielaufbau präziser. Mit einem 0:2-Rückstand ging es für den FSV in die Pause

Der Bernauer Trainer Christian Städing brachte Neuzugang Mamadou Oury Sylla und Samuel Troschke ins Spiel. Eine entscheidende Wende brachten die beiden nicht. Die Aufregung fand dagegen eher in der Bernauer Defensive statt. Damir Coric musste sogar nach einer Gelb-Roten Karte vom Platz (70.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.11.2017 - 1.207

Best of Brandenburg - Vol. 11

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - Ihr habt eure Favoriten gewählt.

20.11.2017 - 811

Wer muss in die Elf der Woche?

Von der Regionalliga bis zur Kreisklasse: Die Wahl zur Elf der Woche geht in eine neue Runde.

20.11.2017 - 251

"Mit dem Punkt können wir gut leben"

Preussen Eberswalde holt bei Grün-Weiß Lübben ein Remis. Ein Treffer wird dabei wegen Torwartbehinderung nicht anerkannt.

20.11.2017 - 223

Guben Nord scheitert gegen den FSV Bernau an sich selbst

BSV vergibt mehrere aussichtsreiche Möglichkeiten gegen den Brandenburgliga-Aufsteiger

21.11.2017 - 84

FC Stahl Brandenburg vergaß die Tore zu machen

TuS Sachsenhausen war einfach abgeklärter vor dem Tor als die Männer von Stahl Brandenburg.


Hast du Feedback?