Rudi Thömmes hört beim SV Leiwen-Köwerich auf
Dienstag 05.05.20 09:00 Uhr|Autor: Lutz Schinköth2.386
Rudi Thömmes wird sein Engagement als Trainer beim Bezirksligisten SV Leiwen-Köwerich beenden. Foto: Hans Krämer

Rudi Thömmes hört beim SV Leiwen-Köwerich auf

Regionale Fußball-Transfers: Wer kommt, wer geht und wer bleibt.

Nach nur einem Jahr beim Bezirksligisten SV Leiwen-Köwerich hört Rudi Thömmes am Saisonende auf.  Der beim Regionalligisten SV 07 Elversberg als Co-Trainer agierende 51-Jährige betont, dass „wir freundschaftlich auseinandergehen. Gerne hätte ich die letzten Spiele noch gemacht, doch es wurde durch Corona halt alles anders. Es hat trotz der schwierigen personellen Situation viel Spaß gemacht.“ Ob er bei einem anderen Verein als Trainer anheuert, lässt Thömmes offen: „Ich will abwarten, was sich ergibt. Es ist derzeit schwer zu planen.“ Eine Änderung auf der Trainerposition wird es auch bei der in der Mosel/Hochwald-B-Liga kickenden zweiten Mannschaft des SVLK geben. „Weil sich die weitere sportliche Ausrichtung des Vorstandes nicht mit der meinen gedeckt hat, werde ich als Trainer aufhören“, sagt Sebastian Loewen. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit lässt er offen, ob er als Spieler weitermacht: „Ein neues Konzept muss mich überzeugen.“

Theis, Tücks und Co. verlängern in Arzfeld

Für die neue Saison sind die Weichen bei der SG Arzfeld/Daleiden/Dasburg-Dahnen gestellt. Sowohl Andreas Theis als Spielertrainer als auch Uwe Tücks als Co-Trainer werden die in die vierte Bezirksligasaison gehende Mannschaft weiter coachen. „Unsere Zusammenarbeit funktioniert, die Mannschaft ist für eine weitere Saison in der Bezirksliga gut aufgestellt“, ist sich Theis sicher. Auch Torwart-Trainer Tino Weber steht weiterhin bereit. Aus der A-Jugend wird Dustin Jacobi aufrücken. Weitermachen wird wohl auch das Trainerduo der C-II-Mannschaft mit Jörg Probst und Karsten Klein. Für die in der D-Liga spielende dritte Garde stehen weiterhin Edgar Krings und Marco Senftleben als Übungsleiter bereit.

Steinbach zurück nach Rosport

Der in Trier lebende, frühere A-Junioren-Regionalligaspieler der Eintracht, Johannes Steinbach, wird für die neue Saison wieder für den BGL-Ligisten FC Victoria Rosport spielen. Der heute 27-Jährige war seit 2017 bei Jeunesse Esch unter Vertrag. Der als Innenverteidiger und defensive Mittelfeldspieler einsetzbare Steinbach war bereits von 2012 bis ’17 an der Untersauer aktiv. Nach seinem Engagement bei Eintracht Trier wechselte Steinbach 2011 zum damaligen Oberligisten Borussia Neunkirchen.

Neuer Coach für Fidei-Frauen gesucht

Beim Mosel/Hochwald-B-Ligisten SG Fidei haben sich das Trainerteam sowie der Vorstand auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. Der nach der Trennung von Bernd Körfer (übernimmt zur neuen Saison den Rheinlandligisten SV Mehring, TV berichtete) an die Seitenlinie gerückte Jörg Köhn wird auch in der kommenden Spielzeit die sportlichen Geschicke führen. „Mit der sportlichen Entwicklung des Teams bin ich zufrieden. Wir haben einen erfolgreicheren Fußball gespielt, es hat gut funktioniert“, will Köhn nun in der neuen Spielzeit einen weiteren Versuch unternehmen, mit dem Team in die A-Liga aufzusteigen. Er habe bis dato keine Absagen erhalten, was den künftigen Kader angeht. „Wir haben bereits vor der Winterpause mit allen Spielern gesprochen.“ Aus der A-Jugend wird Trainersohn Silas Köhn aufrücken. Die zweite Mannschaft unter Thomas Pernack, der ebenfalls weiter an Bord bleibt,  ist als souveräner Tabellenführer der Kreisliga D Mosel/Hochwald potenzieller Aufsteiger in die C-Klasse, falls die Saison abgebrochen wird. Pernack weiter zur Seite stehen auch die beiden Co-Spielertrainer Sebastian Thiel und Johannes Peters. Während die Verträge mit Wolfgang Hoor und Lisa Wagner beim Frauen-Regionalligateam auslaufen, will die Sportgemeinschaft die Trainerposition hier neu besetzen.

Die SG Pellingen/Franzenheim aus der B-Klasse Trier/Saar setzt die Zusammenarbeit mit Trainer Stephan Wicht und seinem Assistenten Stefan Schmieder über den Sommer hinaus fort. Beide gehen damit in ihre zweite Saison bei der SG.

Kohr bleibt bei SG Veldenz

Sascha Kohr hat seine Zusammenarbeit mit dem Mosel-A-Liga-Dritten SG Veldenz/Burgen um ein weiteres Jahr verlängert. Der 35-Jährige wird somit beim amtierenden Kreispokalsieger in seine vierte Saison gehen. „Alle Spieler haben Bock weiterzumachen und signalisiert, dass sie auch in der nächsten Saison für die SG Veldenz spielen wollen“, sagt Kohr, der einst bei den früheren Bezirksligisten SV Dörbach, SG Neumagen-Dhron und SG Binsfeld als Spielertrainer fungierte. In ihr offiziell erstes Seniorenjahr gehen dann die Nachwuchstalente Leon Schimper, Jonas Lorenz und Lukas Adam. Auch für die in der Kreisliga C II  spielende Reserve herrscht Klarheit auf der Trainerposition. „Lars Rieb ist ein sehr ehrgeiziger Trainer, der wieder Struktur ins Team der Zweiten gebracht hat und für diesen Erfolg steht. Mit Lars komme ich sehr gut klar. Die Zweite in der B-Klasse wäre ein idealer Unterbau für uns“, so Kohr.

Mosel-C-II-Ligist SV Longkamp geht mit einem neuen Trainer in die kommende Saison. Das bestätigte der Vorsitzende des SVL, Frank Marx. Nachdem die beiden in der Hinrunde gemeinsam in der Verantwortung stehenden Trainer Jan-Patrick Engel und Maximilian Eiserloh im Winter aufgehört hatten, präsentiert der frühere B-Ligist mit Thomas Heiderich einen neuen Coach. Heiderich ist 46 Jahre alt, spielte einst im Fußballkreis Birkenfeld für den SV Oberkirn, sein Heimatverein ist der SV Bundenbach. Wie Marx betont, lässt sich Heiderichs Engagement als Trainer der D-Jugend-Bezirksligamannschaft der SG Mont Royal gut mit dem beim SV Longkamp verbinden. Heiderich wohnt in Traben-Trarbach und besitzt die C-Lizenz. Während einer seiner Vorgänger, Jan-Patrick Engel, im Winter zur zweiten Mannschaft der SG Veldenz/Burgen gewechselt ist, wird Eiserloh weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen.

Daniel Lenzen trainiert SG Winterspelt

Ein Trainerwechsel zur neuen Saison hat sich beim Eifeler B-I-Ligisten SG Winterspelt/Habscheid ergeben. Der bisherige Trainer Marco Diederichs beendet zum Saison-Kehraus sein Engagement. Der Wechsel sei, wie der Vorsitzende Florian Bartz betont, von Vereinsseite angestoßen worden. Neu auf der Kommandobrücke stehen wird Daniel Lenzen. Der 30-Jährige trainierte zuvor das Frauenteam, wollte jedoch schon immer mal ein Seniorenteam coachen. Bartz betont: „Marco Diederichs hat das im Vorjahr begonnene Umbruchjahr gut gemeistert, wird infolge privater Gründe aber jetzt aufhören. Marco wird zum zweiten Mal Vater.“ Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt. Der auch in Winterspelt lebende Lenzen soll sich voll aufs Traineramt konzentrieren, wird dennoch als Spieler gebraucht. „Vielleicht können wir ihn noch mal umstimmen, denn als Stürmer ist er nach wie vor sehr wertvoll für uns“, so Bartz. Mit Achim Bender macht auch der Trainer der in der D-Liga kickenden zweiten Mannschaft weiter. „Achim hat sein Okay bereits gegeben. Er arbeitet mit sehr viel Fingerspitzengefühl und hat das Team zu einem verschworenen Haufen geformt. Mit ihm sind wir sehr zufrieden.“

 


Tabelle
1. FC Bitburg 1836 48
2. SG Wittlich 1929 44
3. TuS Schweich 1823 40
4. SG Wallenborn 1823 38
5. SG Rascheid 178 29
6. SG Arzfeld 1818 28
7. RW Wittlich (Auf) 1914 29
8. SG Körperich 18-1 27
9. SV Konz (Auf) 18-2 26
10. SG Saartal Scho... 195 24
11. SG Badem 18-6 19
12. Schillingen 18-15 17
13. SG Ruwertal 19-27 17
14. SG Ralingen 19-41 13
15. Leiwen 18-31 12
16. SG Bettingen (Auf) 18-33 9
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich