Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 10:01 Uhr|Autor: RP / Maximilian Lonn386
F: Jochen Classen

Fortuna II sucht nach dem passenden Personal

Was hat Fortunas U23 in diesen Tagen mit ihrer Profiabteilung gemeinsam? Hüben wie drüben gehen die Personalplanungen nur sehr schleppend voran.
Gerade für die Zweitvertretung gestaltet sich der zweite große Umbruch innerhalb von nur zwölf Monaten äußerst kompliziert. "Es liegt noch viel in der Schwebe", bestätigt Taskin Aksoy. Das Problem liegt auf der Hand. Der Trainer des Regionalligisten muss bei einem geschätzten Personaletat von rund 300.000 Euro jeden Cent zweimal umdrehen und in den Gesprächen mit potenziellen Kandidaten viel Überzeugungsarbeit leisten, ehe ein Abschluss erzielt werden kann. Aksoy beschreibt das Dilemma so: "Wir werden keine fertigen Spieler bekommen und schon gar nicht jemanden mit Geld anlocken können."

Das engt die Möglichkeiten auf dem Transfermarkt natürlich ein. Das Profil lautet deshalb: jung, entwicklungsfähig und gut ausgebildet. Attribute, die vor allem auf Spieler aus der A-Junioren-Bundesliga zutreffen. Aber auch auf die Oberligen, in denen sich viele Akteure tummeln, die zwar die Vorzüge in den Nachwuchsleistungszentren der umliegenden Profivereine genossen, den Durchbruch dort aber nicht geschafft haben.

In Sergen Sezen (22 Jahre/TSV Meerbusch) und Nick Galle (18/Viktoria Köln U19) wurden bislang zwei Spieler dieser Kategorie verpflichtet, mindestens vier weitere sollen nach Möglichkeit bis zum Vorbereitungsstart am Freitag noch hinzukommen, auch wenn Aksoy einräumt, dass der Kader bis dahin noch nicht komplett sein könnte.

Vor allem in der Defensive muss nach jetzigem Stand noch einiges getan werden. Die Suche konzentriert sich dabei auf einen zweiten Torhüter, einen weiteren Innenverteidiger sowie Verstärkungen im zentralen Mittelfeld. Für letztere Position wäre eigentlich Christian Weber prädestiniert gewesen, doch der Routinier laboriert immer noch an den Folgen einer schweren Knieverletzung. Eigentlich hatten deshalb schon viele mit dem Karriereende des 33-Jährigen gerechnet, der mittlerweile in der Scoutingabteilung des Vereins tätig ist. Aber entgegen aller Vermutungen wurde der Kapitän der "Zwoten" am Saisonende nicht offiziell verabschiedet.

Aksoy klärt auf: "Bei Christian Weber müssen wir erst einmal gucken, dass er wieder gesund wird. Wenn er das ist, wird er entscheiden, ob er weitermachen möchte, immerhin hat er ja noch einen gültigen Vertrag."

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.07.2017 - 1.031

SC Wiedenbrück schlägt den SC Roland Beckum 6:3

Testspiel-Sieg für den Regionalligisten. Defensives Umschaltspiel der Wiedenbrücker »lässt zu wünschen übrig«.

10.07.2017 - 578

Lokotsch spielt sich in der Vordergrund

BSC-Neuzugang schießt beim 14:2 in Hersel drei Tore

11.08.2017 - 346

Einer, der ins Beuteschema passt

BSC ver­pflich­tet Stür­mer Mar­co Ban aus Köln

07.08.2017 - 218

Bölstler: "Wissen das einzuordnen"

Der WSV nach dem 3:1-Triumph an der Essener Hafenstraße

18.08.2017 - 59

SC Verl empfängt den Aufsteiger TuS Erndtebrück

Regionalliga: Nach einer Niederlage und zwei Unentschieden gegen Spitzenteams soll der erste Dreier her

18.08.2017 - 54

SC Wiedenbrück spielt beim Bonner SC

Regionalliga: Trainer Björn Mehnert muss den gesperrten Stipe Batarillo ersetzen, sucht noch die richtige Besetzung für den Sturm und schließt deshalb eine Nachverpflichtung nicht aus