Ereignisreiche Tage in Beeck
Montag 22.02.21 20:00 Uhr|Autor: RP / Mario Emonds355
Foto: Michael Schnieders

Ereignisreiche Tage in Beeck

Zwei verschiede Halbzeiten gegen Aachen und eine Kooperation.
Der FC verlor nach einer sehr mauen ersten und weit besseren zweiten Halbzeit gegen Aachen mit 2:3. Ab Sommer geht Beeck eine Kooperation mit dem SC Wegberg ein. Die eigene Reserve wird aufgelöst. Wird daher Mark Zeh neuer Cheftrainer?


Es hat beim FC Wegberg-Beeck schon langweiligere Zeiten als in diesen Tagen gegeben – sowohl auf als auch außer­halb des Platzes. Zunächst zum Sportlichen: Der FC verlor das große Grenzlandderby gegen Alemannia Aachen mit 2:3. Während es für die Wegberger die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen war, feierten die Aachener unter ihrem Interims-Trainerduo Kristoffer Andersen und Dietmar Bozek und unter den Augen ihres ab März amtierenden Geschäftsführers Martin Bader (beim 1. FC Nürnberg einst über viele Jahre als Manager sehr erfolgreich) nach sechs sieglosen Spielen mal wieder einen Sieg.

Eine Halbzeit lang war der Gast klar Chef im Ring, führte zur Pause völlig verdient mit 2:0. Da hätte wohl niemand mehr auch nur einen Pfifferling auf die Heimelf gesetzt – zu einseitig war bis dahin das Kräfteverhältnis auf dem Kunstrasenplatz. Die Alemannia diktierte das Spiel, war aggressiver und Beeck immer einen Schritt voraus. Dustin Zahnen mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel nach einem Beecker Ballverlust (22.) und Stipe Batarilo nach einem Konter (44.) drückten diese Überlegenheit auch zahlenmäßig aus.

Beecks Torwart Stefan Zabel verhinderte gegen Marco Müller (9.) und Hamdi Dahmani (38.) noch Schlimmeres. Umgekehrt schoss Beeck nur einmal richtig aufs Tor – und hatte dabei Pech: Jeff-Denis Fehrs Freistoß klatschte an den Außenpfosten (27.).

Auch die zweite Halbzeit ließ sich ähnlich an. Aachens Kapitän Ale­xander Heinze verpasste per Kopf nur knapp das dritte Tor (47.). Doch dann raffte sich Beeck auf. Shpend Hasani hatte die erste Chance (52.), und dann staubte Jannik Mause nach einem Schuss des nun mächtig aufdrehenden Marvin Brauweilers zum 1:2 ab, nachdem Torwart Joshua Mroß den Ball nach vorne hatte abprallen lassen (57.). Es war ein Tor, das nachhaltig Wirkung zeigte. Mit Aachens Herrlichkeit war es nun vorbei, Beeck drängte mit Macht auf den Ausgleich. Die beiden besten Chancen dafür hatte erneut Brauweiler (59./70.). Mitten in diese Drangphase patzte dann ausgerechnet Beecks sonst so zuverlässiger Schlussmann: Einen recht harmlosen Kopfball Marwin Studtruckers hielt Zabel nicht fest, Oluwabori Falaye drückte den Ball über die Linie (73.).  Beeck antwortete aber postwendend. Eine Freistoß­flanke André Mandts nutzte Mause zum 2:3 (74.). In der Nachspielzeit hätte Brauweiler fast noch den Ausgleich erzielt: Freistehend köpfte er den Ball knapp am Winkel vorbei.

„In der ersten Halbzeit haben wir zu viel Respekt gezeigt, und die Tore für Aachen sind viel zu einfach gefallen. Nach der Pause haben wir uns dann ein klares Chancenplus erarbeitet. Von der hätten wir einen Punkt wirklich auch verdient gehabt“, urteilte Beecks Coach Michael Burlet. Weiter geht’s für den FC bereits am Dienstag: Dann steht die Nachholpartie bei der U23 des FC Schalke 04 an.

In absehbarer Zeit steht für Beeck aber auch noch etwas ganz anderes an: Im Sommer geht der FC eine weitreichende Kooperation mit Nachbar SC Wegberg ein. In der Jugend bilden beide Klubs von der E-Jugend abwärts dann eine Spielgemeinschaft, und Beecks bisherige A-Jugendliche sollen fortan beim SC an den Seniorenbereich herangeführt werden. Was eben auch heißt, dass Beeck ab Sommer keine eigene Reserve mehr unterhalten wird. Aktuell spielt diese U 23 erfolgreich in der Bezirksliga.

Verantwortlich ist dafür seit Ende April 2019 der gebürtige Mönchengladbacher Mark Zeh. Der 37-Jährige hat seitdem sehr gute Arbeit abgeliefert – und ist geradezu zwangsläufig daher auch ein Nachfolgekandidat für Burlet, dessen am Saisonende auslaufender Vertrag bekanntlich nicht verlängert wird. Noch hüllen sich Beecks Verantwortliche dazu aber in Schweigen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa Westrhein - vor
Regionalliga West
Alemannia Aachen stellt seinen Trainer frei

Regionalliga West: Alemannia Aachen hat sich nach einer internen Analyse der vergangenen Wochen von Cheftrainer Stefan Vollmerhausen getrennt

Regionalliga West: Alemannia Aachen hat sich nach einer internen Analyse der vergangenen Wochen von Cheftrain ...

FuPa - vor
Regionalliga West
SC Wiedenbrück trauert um Hans-Dieter Paschköwitz

Stadionsprecher, Betreuer und »gute Seele« des Regionalligisten ist verstorben. »Paschi« galt als Vereinsikone.

Der langjährige Stadionsprecher und Betreuer des SC Wiedenbrück, Hans-Dieter Paschköwitz, ist tot. Diese Nachricht erreichte den Region ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Nur drei Regionen sehen die Regionalliga noch nicht als Profiliga an.
3. Liga oder Regionalliga - wo beginnt der Profi-Fußball?

Das Ergebnis zur zweiten großen FuPa-Umfrage ist nur auf den ersten Blick eindeutig.

Im Januar 2021 hat FuPa den zweiten Teil einer Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten ...

AZ/AN - vor
Regionalliga West
Abschied von Vollmerhausen und Hengen [+]

Regionalligist trennt sich vom Trainer, Sportdirektor wechselt zum 1. FC Kaiserslautern. Hintergründe bei AZ/AN.

Alemannia Aachen hat sich nach einer internen Analyse der vergangenen Wochen von Cheftrainer Stefan Vollmerhausen getrennt. Das haben Ges ...

FC Wegberg-Beeck / Romulus Timar - vor
Regionalliga West
Wegberg-Beeck trennt sich im Sommer von Burlet

Regionalligist und Trainer gehen nach zwei Jahren getrennte Wege.

Regionalligist FC Wegberg-Beeck und Trainer Michael Burlet gehen zum Saisonende getrennte Wege. Der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 56-jährigen wird nicht verlängert.

Verwaltungsrat Alemannia Aachen - vor
Mittelrheinliga
Alemannia: Stellungnahme des Verwaltungsrates zur aktuellen Situation

Der Verwaltungsrat von Alemannia Aachen äußert sich zur aktuellen Situation +++ Verwaltungsrat als Kontrollorgan des Präsidiums ist höchst besorgt um die aktuellen Entwicklungen

Liebe Alemannen, im Verwaltungsrat fühlten wir uns bisher am wohlste ...

Helga Raue | AZ/AN - vor
Regionalliga West
Muss sich im Juni verabschieden: Beecks Trainer Michael Burlet.
Burlet: „Ich werde weiter mit Herzblut dabei sein“

Der FC Wegberg-Beeck verlängert den auslaufenden Vertrag des Trainers nicht, da sich der Verein neu ausrichten muss

REGIONALLIGA WEST

Norbert Feder - vor
Mittelrheinliga
Kommentar: DFB – müssen wir uns Sorgen machen?

Kommentar von Norbert Feder +++ Die Stimmung an der Basis ist schlecht

Viele ehrenamtliche Vereinsfunktionäre aus dem Amateurbereich beklagen schon seit geraumer Zeit eine insgesamt ungenügende Wertschätzung ihrer Arbeit durch den DFB. Die Stimmung an ...

Markus Voss / FuPa - vor
Regionalliga West
Mit 29 Jahren: Robin Twyrdy erleidet Herzinfarkt

Dem Spieler des SC Wiedenbrück geht es den Umständen entsprechend gut. Bereits unter der Woche hatte Twyrdy sich unwohl gefühlt.

Die Hiobsbotschaften beim SC Wiedenbrück reißen nicht ab: Wie der Regionalligist am Mittwochmittag mitteilte, hat Abweh ...

FuPa Westrhein - vor
A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost
RB-Talent Matti Cebulla wechselt zu Alemannia Aachen

Regionalliga West: Alemannia Aachen verpflichtet Matti Cebulla aus der U19 von RB Leipzig

Regionalliga West: Alemannia Aachen verpflichtet Matti Cebulla aus der U19 von RB Leipzig

Tabelle
1. Dortmund II 2446 57
2. RW Essen 2236 54
3. Fortuna Köln 2422 47
4. Pr. Münster (Ab) 2313 43
5. F. Düsseld. II 2419 39
6. Rödinghausen 256 39
7. 1. FC Köln II 248 38
8. Borussia MG II 237 38
9. RW Oberh. 266 37
10. Schalke 04 II 242 31
11. Alem. Aachen 230 31
12. Wiedenbrück (Auf) 25-1 31
13. SV Straelen (Auf) 25-9 31
14. Wegb.-Beeck (Auf) 24-12 25
15. Wuppert. SV 22-13 25
16. VfB Homberg 25-21 23
17. SV Lippstadt 23-14 22
18. Berg. Gl. 09 25-24 19
19. SF Lotte 24-27 19
20. RW Ahlen (Auf) 25-20 16
21. Bonner SC 24-24 16
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich