FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 13.10.17 09:00 Uhr|Autor: hpj | AZ/AN273
Nach dem 3:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen den VfL Alfter wollen die Arnoldsweiler auch in Herkenrath etwas Zählbares mitnehmen. Foto: Herbert Haeming

Eine hohe Hürde für die Viktoria

Kleeblätter reisen in der Fußball-Mittelrheinliga zum Meisterschaftsfavoriten TV Herkenrath. Rombey-Elf strebt Spiel auf Augenhöhe an.
Nach zwei Siegen der Kleeblätter gegen Pesch und zuletzt gegen Alfter steht das Rombey-Team derzeit im Mittelfeld der Tabelle und kann die kommenden Aufgaben nun etwas ruhiger und relaxter angehen.

TV Herkenrath - FC Viktoria Arnoldsweiler (So 15:30)

Dabei gehört allerdings direkt die nächste Auswärtshürde zu den wohl ganz schwierigen Partien, die es zu überwinden gilt. Gastgeber der Viktorianer ist der TV Herkenrath, den Trainer Frank Rombey zu den heißesten Meisterschaftsanwärtern zählt. „Herkenrath verfügt neben Freialdenhoven über den besten Kader der Liga und hat sich seit dem Sommer in allen Mannschaftsteilen nochmals verstärkt“, sagt der Arnoldsweiler Coach, bei dem der Aufsteiger des letzten Jahres einen hohen Stellenwert hat. Speziell auf eigenem Platz hängen die Trauben sehr hoch, doch Frank Rombey glaubt dennoch, dass seine Elf für jeden Gegner schwer zu schlagen ist, wenn man die wichtigen Tugenden mit einbringt und die leichten Fehler minimiert.

Mit dem bisherigen Verlauf der Saison und der Art und Weise des Auftretens seiner Jungs ist der Coach sehr einverstanden, denn mit zehn Punkten aus sieben Begegnungen liegt die Viktoria im Soll. „Wenn man dazu bedenkt, dass wir gegen Hennef und Euskirchen die bessere Mannschaft waren und dennoch verloren haben, können wir mit dem bisher Erreichten auch wirklich zufrieden sein“, so Rombeys Zwischenfazit.

„Herkenrath verfügt neben Freialdenhoven über den besten Kader der Liga und hat sich seit dem Sommer in allen Mannschaftsteilen nochmals verstärkt.“

Arnoldsweilers Trainer Frank Rombey

Aufgrund der sehr ausgeglichenen Leistungsfähigkeit der Mannschaften in der Mittelrheinliga ist jeder Punktgewinn wichtig für die Endabrechnung. Somit streben die Kleeblätter auch beim hohen Favoriten ein gutes Spiel auf Augenhöhe an und möglichst auch einen Punktgewinn. Da man am vergangenen Sonntag beim Sieg gegen Alfter mal wieder drei Tore erzielen konnte, scheint nun auch die Ladehemmung im Angriff auskuriert zu sein.


Schiedsrichter: Sven Binder (FC Hennef)
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.10.2017 - 453

Zillken sieht viele gute Ansätze

Der neue SV 09-Trainer lobt gute und engagierte Vorstellung — André Kreuers TV Herkenrath brilliert erneut

22.10.2017 - 410

Klug schießt Hennef an die Spitze

Der Angreifer trifft beim 1:0-Erfolg über Alfter — Siegburg verliert

22.10.2017 - 377

Kein Sieger im Kreis-Derby

Daniel Farkas sorgt bei Hilal für Wesselinger 1:1 in der Nachspielzeit — FC Hürth stoppt seinen Negativtrend

09.10.2017 - 375

Das Team von Frank Rombey dreht 0:1-Rückstand in ein 3:1

Djemail, Nico Chouliaras und Terauchi treffen gegen Alfter

20.10.2017 - 287

Nach Pokalerfolg kommt nun der TV Herkenrath

Fußball-Mittelrheinliga: Borussen-Trainer Wilfried Hannes erwartet ein „schweres Spiel“ – auch wegen der Erwartungshaltung der Zuschauer. Viktoria Arnoldsweiler trifft auf einen euphorischen und defensiv starken VfL Vichttal.

16.10.2017 - 247

Die Viktoria wird auch beim TV nicht belohnt

Fußball-Mittelrheinliga: Arnoldsweiler ist beim Favoriten in Herkenrath ebenbürtig, verliert aber mit 0:2. Trainer Frank Rombey macht seiner Mannschaft keinen Vorwurf: „Sie hat gut gespielt und gefightet.“


Hast du Feedback?