FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 08.08.17 10:20 Uhr|Autor: MOZ.de / Edgar Nemschok250
Auslaufen: Am Wochenende folgt dann das erste Pflichtspiel für den FCS. Es geht nach Pritzwalk. ©MOZ/Edgar Nemschok

Strausberger Vorbereitung ist abgeschlossen

Der FCS kann seinen letzten Oberliga-Test gegen Spandauer Kickers erfolgreich gestallten

Der Oberligist FC Strausberg hat sein letztes Spiel in der Vorbereitung gewonnen. Gegen den Berlin-Ligisten Spandauer Kickers gab es einen 4:2-Erfolg. Zur Halbzeit stand es 2:2.



Es ging auch im letzten Test noch mal darum, sich für die Startelf zu empfehlen. Dementsprechend gingen die Strausberger auch von der ersten Minute gleich mit Volldampf an ihre Aufgaben. Hohes Tempo und gelungene Kombinationen kennzeichneten die Strausberger Anfangsphase.

"Natürlich haben wir erneut einige taktische Dinge probiert", beschreibt der Sportliche Leiter der Strausberger, Holger Ohde, dieses Spiel. Zum Beispiel, dass man beim FC Strausberg mit einer Dreier-Abwehrkette spielen könnte. Diese soll dann aber möglichst variabel gestaltet werden und durch geschicktes Verschieben einiger Mannschaftsteile schnell in eine Fünfer-Kette übergehen.

Der FC Strausberg ging in der 21. Minute in Führung. Torschütze war, wie schon beim jüngsten Test gegen Concordia Britz (5:1), erneut ein Stürmer des FCS. Dennis Rötzscher traf nach guter Vorarbeit von Tino Istvanic zum 1:0.

Doch dann zog ein leichter Schlendrian in die Strausberger Mannschaft ein. Der Zug zum gegnerischen Tor war irgendwie nicht mehr so ausgeprägt und in der Abwehr gab es immer wieder leichtfertige Abspiele. Die Folge: Spandau ging nach zwei Toren von Nico Tolzmann (21.) sowie Jack Krumnow (40.) sogar in Führung. Noch vor der Pause gelang den Gastgebern der Ausgleich. Torschütze war Anton Hohlfeld.

Mit den Spandauern kam eine Mannschaft, die dem FCS durchaus paroli bieten konnte - so hatte es sich das Trainer-Gespann Christof Reimann und Daniel Dloniak gewünscht. Die Berliner wurden in der abgelaufenen Saison Vizemeister in der Landesliga (Staffel 2) und werden nun in der Berlin-Liga starten. Im Verein hat man große Anstrengungen unternommen und sich für die neue Saison auf vielen Positionen verstärkt. Trainer Hassan Chaabo geht mit viel Optimismus in die neue Saison und hofft, dass seine Kickers auch in dieser Liga gut mitspielen können. In der zweiten Halbzeit konnte der FCS noch mal zulegen. In der 57. Minute brachte Anton Hohlfeld seine Mannschaft mit dem 3:2 in Führung.Trainer Reimann brachte in der 75. Minute Maximilian Hinz. Der Rechtsverteidiger rechtfertigte seinen Einsatz und belohnte sich schließlich selbst mit dem Treffer zum 4:2.

Die Vorbereitung auf die neue Saison ist beim FC Strausberg so gut wie abgeschlossen. In dieser Woche sind nur zwei Trainingstage angesetzt, bevor am Sonnabend dann das erste Pflichtspiel ansteht. Die Strausberger müssen in der ersten Runde des Landespokals auswärts ran. Die Partie beim Pritzwalker FHV wird um 15 Uhr angepfiffen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.09.2017 - 2.628

Tebe holt sich Ex Champions League Spieler

Verein verkündet offiziell Neuverpflichtung eines 27-jährigen Stürmers +++ Wunschspieler von Thomas Brdaric wechselt an die Spree

19.09.2017 - 1.193
1

Die Paarungen der 2. Runde im Jugendpokal

Wir haben die Paarungen des Axel-Lange-Pokals für euch aufgelistet:

16.09.2017 - 1.127

Karten- und Toreflut in der Oberliga Nord

MIT VIDEOS: Zwischen drei und vier Treffer pro Spiel - Wismar geht gegen Altlüdersdorf mit nur acht Spielern vom Platz. Auch beim Brandenburger Sieg gegen Staaken müssen zwei Kicker vorzeitig duschen.

20.09.2017 - 1.021

Ohne das lukrative Angebot, wäre ich bei TeBe geblieben

Tom Melvin Schmidt erlebte ein Hin und Her während der Transferperiode. Schlußendlich landete er beim Bradenburger 05 Süd und fühlt sich dort sehr wohl.

15.09.2017 - 1.015

Strausbergs Griebsch wird gegen Seelow zum Derbyhelden

MIT ALLEN TOREN IM VIDEO: In der Nachspielzeit entscheidet der Neuzugang das Nachbarschaftsduell mit Victoria für seinen FCS.

19.09.2017 - 627

Dennis Freyer ist sein Comeback-Anreiz

Nimer El-Rayan von Stern 1900 fehlt seit der vergangen Saison verletzt. Er möchte bald wieder auf dem Platz stehen und sein Team mit Toren untersützen - am liebsten mehr schießen als sein Kollege Dennis Freyer