FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 18.07.17 19:00 Uhr|Autor: Uwe Kolbusa122
Hannes Brandenburg erzielte gegen Schwerin den Ehrentreffer des FC Seenland Warin. Dietmar Albrecht

Niederlage im ersten Testspiel

FC Mecklenburg Schwerin II – FC Seenland Warin 5:1 (2:0)

Der Start in das Kapitel FC Seenland Warin begann mit einer 1:5-Niederlage im ersten Testspiel gegen den Landesklassenvertreter aus Schwerin.



Insgesamt ein verdienter Sieg des FC Mecklenburg II, der sich läuferisch, athletisch und spielerisch schon in einer bemerkenswerten Frühform präsentierte. Der Gastgeber wirkte den Warinern, die mit knappem Kader und einigen Testspielern und Neuzugängen agierten, weitgehend überlegen. In den ersten 20 Minuten verlief die Partie unter der Leitung von Schiedsrichter Blank (VfB Goldenstädt) relativ ausgeglichen. Beide Teams waren noch auf der Suche nach Konzepten der Spielgestaltung. Das gelang den Gastgebern dann mit zunehmender Spieldauer deutlich besser als den Warinern. Mit sehr laufintensivem Pressing schon am gegnerischen Strafraum ließen die Schweriner Spieler dem Landesligisten kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Die so mehrfach entstandenen Ballverluste im Seenland-Team nutzten der FC Mecklenburg immer wieder zu torgefährlichen Vorstößen. So entstand auch der Führungstreffer für die Schweriner per Flachschuss. Nachdem eine weitere Chance der Gastgeber gerade noch auf der Torlinie per Kopf geklärt werden konnte (27.), erhöhten sie wenig später mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 30 Metern zur 2:0-Halbzeitführung (34.). Eine echte Torchance gab es bis dahin für den FC Seenland nicht. Dafür konnte sich schon Warins Torhüter Philipp Schröder mit einigen gelungenen Aktionen beweisen.

Nach eingehender Halbzeitanalyse und einigen Umstellungen durch Trainer Norman Ziemens, kamen die Wariner im zweiten Durchgang etwas besser ins Match. Eine erste, auch gut herausgespielte Möglichkeit, konnte aber nicht zum Anschlusstreffer genutzt werden. Rene Schreiber scheiterte nach gutem Anspiel von Hannes Brandenburg allein vor dem gegnerischen Schlussmann (50.). Abermals nach Ballverlust im Mittelfeld der Gäste, erspielten sich die Platzherren mit mustergültigem schnellem Konter eine Überzahlsituation und markierten das 3:0 (55.). Auf der anderen Seite vergaben die Wariner durch Schreiber, der von Danny Thomas gut freigespielt wurde, ihre zweite dicke Chance (68.). Der direkte Gegenzug endete nach nur zögerlichem Eingreifen der Gäste mit einem weiterem Gegentreffer der Schweriner zum 4:0 (69.). Nach einer schnell ausgeführten Ecke der Wariner durch Thilo Bründel, erzielte Brandenburg mit einem sehenswertem Distanzschuss den ersten Treffer für den FC Seenland (75.). Bis auf einen Kopfball von Thomas, aus relativ freier Position an die Latte des Schweriner Tores (87.), gehörte die Schlussviertelstunde gegen kräftemäßig stark nachlassende Wariner eindeutig dem FC Mecklenburg, der fünf Minuten vor Spielende, durch Christoph Rekittke mit seinem drittem Treffer, noch das 5:1-Endresultat markierte. Weitere Gegentore ließen die Gäste, auch dank einiger weiterer starker Paraden ihres Torhüters, nicht zu.Da das Resultat für die Trainer eher zweitrangig war, konnten doch auf beiden Seiten in dieser fairen Kunstrasen Begegnung viele Erkenntnisse gewonnen werden.

FC Seenland Warin: Schröder; Habl, Carlos, Thom, Eckert, Wichert, Prüter, Nani, Bründel, Schreiber, Thomas, Brandenburg.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.11.2017 - 172

Jetzt muss Aufbau »liefern«

Boizenburger Verbandsliga-Fußballer wollen in Stralsund Pokalsieg gegen FC Pommern wiederholen / Landesliga-Derby in Hagenow

17.11.2017 - 76

Nerven im Griff behalten

SG Ludwigslust/Grabow – FC Seenland Warin / Heimrecht gedreht

16.11.2017 - 34

Zurück zu alter Heimstärke

Lübzer SV geht optimistisch ins Spiel gegen Favorit FC Anker Wismar II

16.11.2017 - 1

Kreisoberliga SN-NWM C-Junioren Staffel II - Der 7. Spieltag

Alle Spiele des 7. Spieltags in der Übersicht


Hast du Feedback?