So lange die Kräfte reichen und dann kam Rot-Weiß Erfurt
Donnerstag 30.07.20 07:00 Uhr|Autor: FuPa Thüringen 5.429
Foto: Andreas Zais

So lange die Kräfte reichen und dann kam Rot-Weiß Erfurt

Am Mittwoch-Abend testete der 1. SC 1911 Heiligenstadt aus der Kalten gegen den kommenden Oberligisten vom FC Rot-Weiß Erfurt. Nach einer Pausenführung der Gastgeber wurde es am Ende noch standesgemäß.
Ein Freistoß Marke "Tor des Monats" von Ivan Peric brachte die Eichsfelder vor der Pause in Führung. Nach 60 Minuten gingen beim 1. SC vor der maximalen Zuschauerzahl von 200 die Körner aus. Erfurt hatte nach der Pause alles im Griff und drehte die Partie zu einem 4:1-Sieg.

>> Mit Klick auf die Wappen kommt ihr zur SPIELSTATISTIK



Heiligenst.
1. SC 1911 Heiligenstadt
1 : 4
FC Rot-Weiß Erfurt
Erfurt


Dabei machte es die von Ronny Löwentraut trainierte Heiligenstädter Mannschaft sehr gut. Geschickt machte der SC die Räume eng und Erfurt kam vor der Pause zu keiner Großchance. So war auch das Führungstor der Gastgeber nicht unverdient. Vergab Peric nach einer knappen Viertelstunde noch kläglich frei vor Petzold (14.), schlenzte er dann Mitte der ersten Hälfte einen Freistoß aus 22 Meter über die RWE-Mauer zur Führung in den linken Torgiebel (24.). Erfurt übernahm danach zwar das Kommando, kam aber zu keinen großen Chancen. Die hatte hingegen Heiligenstadt, um auf 2:0 oder gar 3:0 zu stellen. Doch Petzold verhinderte gegen Heinevetters Kopfball aus Nahdistanz (34.) und im Eins-gegen-Eins mit Berger (45.) kurz vor der Pause weitere Gegentore.


GALERIE 1. SC 1911 Heiligenstadt - FC Rot-Weiß Erfurt



Zur Pause wechselte Rot-Weiß mächtig durch. Außer Torwart Petzold und Oeftger wurden alle Spieler ersetzt. Und nach der Pause wurde es eine reine Abwehrschlacht der Gastgeber, deren Kräfte zusehends schwanden. Bis Mitte des zweiten Durchgangs hielten Sternadel & Co. die Null. Infolge einer Ecke löste dann Lenny Bach den Knoten mit dem Ausgleich (67.). Gut Zehn Minuten später gelang Leon Zöll das Führungstor per Freistoß. Aus ähnlicher Position wie Peric vor der Pause schlenzte er die Kugel aber ins rechte Toreck zum 2:1 (78.). Heiligenstadt war nun stehend K.O. was wiederum die Testspieler Razeek und Ibrahim nutzten, um das Ergebnis auf 4:1 nach oben zu schrauben (82./86.). 

Ronny Löwentraut (Trainer 1. SC 1911 Heiligenstadt bei rwe.TV): “Wir haben taktisch sehr defensiv gespielt. Das war so gewollt und wir haben es gut gemacht. In den ersten 60 Minuten haben wir es sehr gut gemacht. Wir hätten auch 2:0 oder 3:0 führen können. Am Ende fehlte uns dann die Kraft. Wir haben jetzt vier Wochen nichts gemacht. Die Partie war aus der Kalten heraus. Deshalb war klar, dass uns am Ende wohl die Körner fehlen.“

Manuel Rost (FC Rot-Weiß Erfurt bei rwe.TV): „Vom Spiel her war es so gewollt, dass wir den Gegner erst müde spielen. Nach der Pause sollten dann die Spieler, die noch nicht so im Training bei uns sind, es damit leichter haben. Am Ende sind wir mit den Erkenntnissen zufrieden. Wir haben eine harte Trainingswoche hinter uns.“



GALERIE 1. SC 1911 Heiligenstadt - FC Rot-Weiß Erfurt


GALERIE 1. SC 1911 Heiligenstadt - FC Rot-Weiß Erfurt


Tabelle
1. Nordhausen (Ab) 00 0
  Zorbau (Auf) 00 0
  FC CZ Jena II 00 0
  VFC Plauen 00 0
  Sandersdorf 00 0
  VfL Halle 96 00 0
  Eilenburg 00 0
  Rudolstadt 00 0
  Grimma 00 0
  Neugersdorf 00 0
  Krieschow 00 0
  Martinroda 00 0
  FCI Leipzig 00 0
  Merseburg 00 0
  Ludwigsfelde 00 0
  Erfurt (Ab) 00 0
  Fahner Höhe (Auf) 00 0
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich