Top-Torjäger Steffen Krautschneider: "Den Aufstieg haben wir sicher!"
Freitag 13.11.20 15:00 Uhr|Autor: Münchner Merkur / tz / Johanna Grimm1.741
Steffen Krautschneider am Freitag live auf Facebook im Interview.  Foto: FC Pipinsried

Top-Torjäger Steffen Krautschneider: "Den Aufstieg haben wir sicher!"

Der 29-Jährige steht diese Saison bereits bei 39 Scorerpunkten  in der Bayernliga
Der Top-Torjäger der Bayernliga Süd Steffen Krautschneider spricht über seine Karriere, die Corona-Situation und die Ziele des FC Pipinsried.


  • Steffen Krautschneider wechselte zur Saison 19/20 vom 1. FC Schweinfurt zum FC Pipinsried.
  • Der 29-Jährige steht derzeit mit 39 Scorerpunkten in 24 Spielen an der Spitze in der Bayernliga Süd
  • Am Freitag ist er live bei uns im Interview auf Facebook zu Gast. 

München- Steffen Krautschneider hat die Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sie noch übertroffen. Der Neuzugang des FC Pipinsried ist am Freitag live auf Facebook im Interview zu sehen. 

Derzeit steht er mit seinem neuen Verein, dem FC Pipinsried auf dem ersten Tabellenplatz in der Bayernliga Süd. Nach 24 Saisonspielen steht er bereits bei 20 Toren und 19 Vorlagen, somit hat er 39 Scorerpunkte bereits eingefahren. 

Bei keinem anderen Club war Krautschneider bisher so erfolgreich, wie beim FC Pipinsried. In Schweinfurt kam er in seiner letzten Saison in 20 Spielen auf sechs Tore, was deutlich unter seiner derzeitigen Leistung liegt. Auch beim Würzburger FV kam er vier Jahre lang nicht an seine heutige Leistung heran, umso zufriedener ist der FC Pipinsried mit dem Glücksgriff. 

Bereits im letzten Interview war das klare Ziel der Aufstieg in die Regionalliga. Wie sich er und sein Team darauf vorbereiten und was er sich von der nächsten Saison erhofft, erfahrt ihr am Freitag im Interview. 

Steffen Krautschneider live im Interview auf Facebook

Für seine hervorragende Leistung stand er bereits neun Mal in der FuPa-Elf-der-Woche und ist in der Elf des Lebens von Manuel Müller

Mit uns spricht er über seinen Wechsel vom 1. FC Schweinfurt zum FC Pipinsried, er erklärt, wie er  sich in Corona-Zeiten fit hält und welche Ziele er weiterhin mit seinem Team verfolgen will. 

Schaltet am Freitag ein zum Live-Interview mit dem Top-Torjäger der Bayernliga. Das Interview wird auf facebook.com/fussballvorort übertragen. 

(Johanna Grimm) 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ob Michael Pillmeier nochmal für den SV Schalding-Heining auflaufen wird, erscheint mehr als fraglich
Pillmeier-Zukunft: Alles ist offen

Beruflich und privat weiter stark eingespannt: Angreifer hat einige Anfragen vorliegen, will aber erst im neuen Jahr eine Entscheidung treffen

Die Nachricht, dass Michael Pillmeier eine Auszeit einlegen und vorläufig nicht mehr für den Regionalligist ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ein reichlich kurioses erstes Jahr hat Tobias Strobl als Cheftrainer des 1. FC Schweinfurt 05 hinter sich.
»Ein Armutszeugnis«

Regionalliga-Rückblick (3): Stimmung, Aussicht und Personalien in Schweinfurt

Ein nie dagewesenes Jahr neigt sich in der Regionalliga Bayern vorzeitig dem Ende zu. Grund genug, um sich bei den Vereinen mal umzuhören. Wie haben sie das verrückte 2020 ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Benjamin Kindsvater (vorne, im Test gegen Plattling) musste nach drei Jahren an der Grünwalder Straße gehen.
Bauchgefühl sagt nein: Warum Kindsvater immer noch einen Verein sucht

Löwen-Aufstiegsheld will »irgendwann« wieder für den SV Wacker auflaufen

Es ist still geworden in den letzten Monaten um Benjamin Kindsvater. Der Aufstiegsheld der Münchner Löwen, der 2018 gegen Saarbrücken im Rückspiel den Elfmeter rausgeholt hat ...

Jonas Weber - vor
3. Liga
Marktwerte von Türkgücü München: Sararer und Fischer legen kräftig zu

Zwei Spieler verlieren leicht

Fast der komplette Kader von Türkgücü München hat einen Gewinn im Marktwert erzielt.  Die größten Gewinner sind Sercan Sararer und Kilian Fischer.

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Streetworker Max Rabe warnt: „Manche Kinder haben seit Corona zehn Kilo zugenommen.“
Lockdown im Fußball: „Wir verlieren eine Generation an die Playstation“

Was bedeutet der zweite Lockdown für den Fußball?

Die Bolzplätze und Sportanlagen sind dicht. Der Bayerische Fußball Verband fordert von der Politik, dass zumindest die Kinder spielen dürfen. Doch die Regierung hat keine Reaktion gezeigt. Die Angst ...

Redaktion - vor
Bayernliga Süd
Hankofens Jakob Vogl (links) springt bis zum Sommer bei seinem Heimatverein als Trainer ein, ehe er es nach dem zweiten Kreuzbandriss noch einmal in der Bayernliga probieren will.
Wenn ein verletzter Bayernliga-Spieler als Kreisliga-Trainer aushilft

TSV-FC Arnstorf: Christian Nußhart hört auf +++ Der verletzte Hankofen-Spieler Jakob Vogl springt bei seinem Heimatverein als Trainer ein +++

Diese Konstellation gibt's auch nicht alle Tage. Jakob Vogl, Bayernliga-Spieler bei der Spvgg Hankofen-Hail ...

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich