Heimsieg des FC Olympia zum Saisonauftakt
Montag 03.09.18 19:45 Uhr|Autor: Andreas Schmalz 82
SpVgg Unterhaching: Der ewiger Drittligist? Präsident Manfred Schwabl will das selbstverständlich vermeiden. Foto: sampics/ Stefan Matzke

Heimsieg des FC Olympia zum Saisonauftakt

2. Spieltag - Sonntag: FC Olympia Moosach - FC Alte Haide - DSC München III zg. 3:2
FC Olympia Moosach: Markus Hecht, Sonny Langer, Ardian Gashi, Ronny Scholz, Daniel Schirrock, Florian Gebhard (75. Moritz Nöckler), Pavlo Tsekhanovskyi (46. Fabio Cozza), Vinicius Allegrini, Martin Labermeier, Andreas Brunner, Bohdan Franchuk (63. Agon Binaku) - Trainer: Markus Wurdack
FC Alte Haide - DSC München III zg.: Samir Suloski, Michael Fuchs, Onur Ayan, Amaury van Bemten, Matthew Bridger (68. Fatih Özden), Nico Basta, Leon Deuringer (82. Akwasi Adu-Frimpong), Mikail Ziegler, Denis Wellermann, Alessandro Ferrara, Nils von der Heide - Trainer: André Rübel
Schiedsrichter: Hartmut Trampenau - Zuschauer: 20
Tore: 1:0 Martin Labermeier (38.), 2:0 Andreas Brunner (42.), 2:1 Nico Basta (45.), 2:2 Nils von der Heide (47.), 3:2 Andreas Brunner (71.)


Im ersten Spiel in der neuen Saison gewinnt der FC Olympia Moosach gegen den FC Alte Haide-DSC III in einem dramatischen Spiel insgesamt verdient mit 3:2 (2:1).

Die Olympioniken dominierten in der Anfangsphase und bei zwei fulminanten Schüssen des agilen Vinicius  Allegrini fehlte nicht viel, um in Führung zu gehen. Doch ein Lattenschuss der spielstarken Gäste nach einer Viertelstunde mahnte zur Vorsicht. In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, doch der FC Alte Haide wartete aus einem versierten Mittelfeld heraus immer wieder mit gefährlichen Aktionen auf. In der 38. Minute führte dann jedoch ein sehenswerter Angriff des FC Olympia zum Führungstor, als Andi Brunner von der rechten Seite gekonnt auf Martin Labermeier passte, der zum 1:0 einschoss. Der Jubel der Moosacher Zuschauer war noch nicht ganz verklungen, als sich die Gästeabwehr einen kapitalen Abspielfehler erlaubte, den Andi Brunner eiskalt zum 2:0 nutzte. Die Gäste ließen sich dadurch jedoch nicht entmutigen und ihr starkes Spiel wurde in der 45. Minute mit dem Anschlusstreffer 2:1 belohnt, bei dem die Olympia-Abwehr nicht im Bilde war. 

Gleich nach der Pause dann der nächste Dämpfer für die Gastgeber: Torwart Markus Hecht schoss in der 47. Minute einen Gegner ungeschickt an und der Ball prallte zum Ausgleich 2:2 ins Tor. Zehn Minuten später machte der Olympia-Keeper seinen Fehler aber mit einer glänzenden Parade bei einem Distanzschuss wieder wett. Das spannende Spiel wogte nun hin und her, wobei sich den Olympioniken einige erstklassige Chancen zur erneuten Führung boten. Diese gelang dann Andi Brunner eine Viertelstunde vor Spielschluss, als er eine Vorlage von Martin Labermeier zu vielumjubelten Siegtreffer 3:2 verwerten konnte. Die Gäste ließen jedoch nicht locker und in der Schlussminute hatten die Olympioniken noch einmal eine brenzlige Strafraumszene zu überstehen, bevor die insgesamt überzeugend aufspielende Mannschaft von Trainer Markus Wurdack die ersten drei Punkte der Saison unter Dach und Fach hatte.

Im nächsten Spiel tritt der FC Olympia am Sonntag, 16. September um 14.30 Uhr, beim SV Olympiadorf-Concordia an.      

 

-ww-


FuPa Hilfebereich