Der FC Mintraching muss zittern
Freitag 31.07.20 09:30 Uhr|Autor: Markus Schmautz1.024
Alexander Deiner, Markus Gramann, Johannes Horsch, Mick Fuchs sowie Florian Heselberger mit Trainer Frank Wild (v.l.). Foto: Verein

Der FC Mintraching muss zittern

Die Mannschaft von Trainer Frank Wild steckt tief im Kreisliga-Abstiegskampf. Drei neue Spieler sind an Bord.
Nach rund 20 Jahren schaffte der FC Mintraching im Sommer 2019 endlich die lang ersehnte Rückkehr in die Kreisliga 1. Der Aufsteiger gab als Saisonziel den „Liga-Verbleib“ an. Dieser ist zwar weiterhin möglich, aber aktuell rangiert der FCM mit nur 15 Punkten aus 18 Partien auf einem direkten Abstiegsrang. Der Rückstand auf den Relegationsrang beträgt einen Zähler, auf das rettende Ufer sind es vier Punkte. Trainer Frank Wild hat mit uns über die bisherige Saison, die Kaderplanung sowie die Vorbereitung gesprochen.


Herr Wild, vor der Winterpause hatten sie zahlreiche Ausfälle zu verkraften. Wie sieht es aktuell aus?

Teilweise fehlten uns vor der Winterpause bis zu zehn Spieler, im Prinzip mussten wir Woche für Woche regelmäßig ein halbes Dutzend Spieler ersetzen. Darunter Leistungsträger wie Dominik Dürrschmidt, Armin Herzog, Max Knöbl, Tobias Kiendl, Johannes Gerl, Florian Meyer oder John Fuchs. Das sieht man auch an der Tabelle. Es waren einfach zu viele Ausfälle, um sie adäquat kompensieren zu können. Aktuell ist nur Igor Rud verletzt. Nun gilt es zu hoffen, dass alte Verletzungen nicht wieder aufbrechen werden. Wenn wir personell einigermaßen über die Runden kommen, ist mir nicht bange, dass wir die Liga halten können.

  

Haben Sie mit der Vorbereitung schon begonnen?

Die Mannschaft ist fit. In der Anfangsphase der Corona-Pause absolvierten wir zwei Fitness-Challanges, bei denen rund 20 Spieler mitgemacht haben. In den letzten Wochen trainierten wir zweimal wöchentlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften. Diese Woche haben ich der Mannschaft freigegeben. Alle sollen nochmals Kräfte sammeln, sich konzentrieren, bevor wir am vierten August in die Vorbereitung gehen. Diese wird heuer etwas anders ausschauen als gewohnt, denn die Grundlagenausdauer sowie die nötige Grundfitness haben sich die meisten Spieler bereits individuell erarbeitet. Alle haben die freie Zeit genutzt, um an sich zu arbeiten. Egal ob beim Radfahren, beim Joggen, mit Krafttraining oder mit Intervallläufen.

   

Was haben Sie geplant?

Ich hoffe, dass bald wieder Testspiele abgehalten werden können. Unser erstes Vorbereitungsspiel würde am 9. August gegen Lorenzen stattfinden. Weiter testen wir gegen Sallach, Pondorf, Viehhausen, Kirchroth und Ramspau. Eventuell kommt noch ein Spiel hinzu. Wir wollen bestmöglich vorbereitet in die Restrückrunde gehen. In unserer Situation brauchen wir dringend Punkte, egal gegen wen wir spielen. Im Normalfall starten wir mit einem Auswärtsspiel beim Zweiten in Obertraubling. Das ist natürlich gleich ein harter Brocken, aber dennoch rechnen wir uns etwas aus. Beim 1:1 gegen den Tabellenführer SC Regensburg im letzten Spiel vor der Winterpause haben wir unser Potential mehr als angedeutet, obwohl viele Spieler gefehlt haben. Wir haben Respekt, aber keine Angst!

  

Was hat sich im Kader getan?

Daniel Gadek ist zum FC Rosenhof-Wolfskofen zurückgekehrt. Dominik Dürrschmidt gehört zwar weiterhin fest zu unserem Kader, aber er hat Anfang Juli als Physiotherapeut bei der TSG Hoffenheim angefangen. Wie oft er letztendlich trainieren und spielen kann, bleibt abzuwarten. Natürlich freuen wir uns, wenn er zur Verfügung steht. Schließlich gehört er zu den besten Fußballern in der gesamten Kreisliga. Aus der eigenen U19 rückten mit Außenverteidiger Johannes Horsch sowie den Offensivkräften Mick Fuchs und Florian Heselberger junge Talente nach. Zudem kehrte Markus Gramann vom FC Thalmassing zu uns zurück. Und bereits zur Winterpause schloss sich uns mit Alexander Deiner ein sehr guter Torwart vom SV Niederleierndorf an. Alle haben sich bestens integriert, sind regelmäßig im Training und werden unseren beiden Herren-Teams weiterhelfen.


Tabelle
1. SC Regensb. 1833 40
2. O`traubling 1818 37
3. SV Sarching (Ab) 188 33
4. SV Sünching 1825 33
5. Freier TuS (Auf) 189 31
6. Wörth/Donau 18-7 27
7. SG Walhalla 183 26
8. Illkofen 18-17 22
9. SV Wiesent 18-11 20
10. Kareth-Lapp. II 18-5 19
11. Prüfening (Auf) 18-8 19
12. BSC Regensb. 18-16 16
13. Mintraching (Auf) 18-18 15
14. Oberisling 18-14 12
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich