FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 07.09.17 14:45 Uhr|Autor: Andreas Schales - FC Memmingen329
FC Memmingen-Trainer Stefan Anderl.Foto: Schulze

Mit neuem Selbstvertrauen nach Pipinsried

FC Memmingen muss Auswärts beim FC Pipinsried rab

War der Pokalsieg am Dienstagabend die Wende zum Besseren für den FC Memmingen? Das wird sich im Regionalliga-Punktspiel am Samstag (14 Uhr) beim Neuling FC Pipinsried herausstellen. Jedenfalls war der 2:1 Erfolg gegen den FV Illertissen gut fürs eigene Nervenkostüm und sollte neues Selbstvertrauen beim Schlusslicht geben. 



Die Lage: Am letzten Tabellenplatz hat sich beim FCM mit mageren drei Punkten nichts geändert. Das Nahziel kann momentan nur lauten, erst einmal zumindest auf die Relegationsplätze vorzurücken. Pipinsried, steht auf einem Nichtabstiegsplatz. Jeweils drei der bisher zehn gesammelten Zähler kamen durch einen 1:0 Husarenstreich beim FC Bayern München, der 2:0-Wertung aus einem Abbruchsspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth II sowie gegen die Mitaufsteiger FC Unterföhring (1:0) und VfB Eichstätt (3:3) zustande.

Der Gegner: Der FC Pipinsried genießt einen gewissen Kultstatus, was mit seinem Präsidenten Conny Höß zu tun hat. Vor über 50 Jahren hat er den Dorfclub im Dachauer Land gegründet, ist auf der vereinseigenen Anlage für jeden Grashalm zuständig und hat auch im Sportlichen das letzte Wort. Immer wieder holt er fertige Spieler, die auch mal genauso schnell weg sind, wie sie gekommen waren. Der Aufstieg in die Regionalliga ist die Krönung von Höß‘ Lebenswerk. Kurz vor Transferschluss wurde noch Kasim Rabihic (Rot-Weiß Essen) verpflichtet. Er kickte zusammen mit FCP-Spielertrainer Fabian Hürzeler schon zusammen beim TSV 1860 München.

Das FCM-Personal: Leichte Entspannung im FCM-Lazarett ist angesagt. Verteidiger David Anzenhofer und wohl auch Mittelfeldmann Lukas Rietzler sollten wieder zur Verfügung stehen. Stefan Heger war gegen Illertissen nach 55 Minuten vom Feld gegangen. Nach seiner Pause gibt es noch einen Trainingsrückstand. Sebastian Schmeiser fehlt Gelb-Rot-gesperrt. Er könnte wegen seiner Schulterverletzung aber ohnehin nicht auflaufen. Die nächsten Tage klärt sich, ob er operiert werden muss.

Die bisherigen Vergleiche: Berührungspunkte hatte die erste Mannschaft des FCM mit Pipinsried bislang nur wenige. So in der Saison 2002/03 als Memmingen einen Betriebsunfall nach dem Bayernliga-Abstieg reparieren musste und beide Landesliga-Begegnungen gewann. Unliebsam sind die Erinnerungen an die Augsburg 2014, als der FCM im Pokal sang- und klanglos mit 2:5 am FCP scheiterte.

Der Pokal: Am Freitagvormittag wird das bayerische Viertelfinale live auf dem Facebookkanal des Bayerischen Fußballverbandes ausgelost. Mögliche Gegner des FC Memmingen sind die Regionalliga-Konkurrenten SpVgg Bayreuth, TSV 1860 München, TSV 1860 Rosenheim, SV Seligenporten, FC Schweinfurt 05 sowie die Drittligisten SpVgg Unterhaching und Würzburger Kickers. Gespielt wird am 3. Oktober. Das eigentlich für den Tag der Deutschen Einheit geplante Punktspiel in Bayreuth muss damit in jedem Fall verlegt werden.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Martin Gruber

Abwehr: Philipp Boyer, David Anzenhofer, René Schröder, Fabian Lutz

Mittelfeld: Andreas Fülla, Branko Nikolic, Stefan Heger, Tim Buchmann

Angriff: Furkan Kircicek, Muriz Salemovic.

Auswechselspieler: Pascal Maier, Marco Schad, Simon Ollert, Jannik Rochelt, Jamey Hayse, Amar Cekic, Fabio Zeche (Tor).

Schiedsrichter: Andreas Hartl (Passau); Assistenten: Thomas Zippe, Felix Brandstätter.

Text: Andreas Schales

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.09.2017 - 1.638

Wiesn-Besuch: Pipinsried-Spiel wird früher angepfiffen

Prioritäten müssen gesetzt werden

12.09.2017 - 1.419

Plesche geschockt: "Das war für mich völlig unverständlich"

Pipinsried unterliegt zehn Memmingern

21.09.2017 - 1.103

Memmingen in der Krise: »Wir sind kein Hire-and-Fire-Verein«

Auf den großen Erfolg der Vorsaison folgt der Kater: FCM-Klubchef Armin Buchmann will dennoch die Ruhe bewahren, nimmt aber auch Team und Trainer in die Pflicht

22.09.2017 - 180

Garchings Fußballchef tritt nach zwölf Jahren zurück

VfR-Macher im Interview

22.09.2017 - 163

Buchbach reagiert und holt Österreicher

"Kann sofort weiterhelfen"

22.09.2017 - 159

Pipinsried gegen Buchbach: Duell der Dorfvereine

Spiel wegen Wiesnbesuch verlegt

Tabelle
1. TSV 1860 (Ab) 1120 26
2. Schweinfurt 1210 24
3. SpV Bayreuth 111 19
4. FC Bayern II 108 18
5. 1860 Rosenh. 114 18
6. Illertissen 121 18
7. Buchbach 111 17
8. VfR Garching 100 17
9. FC Augsburg II 1013 16
10. SV Wacker 111 15
11. Ingolstadt II 10-2 14
12. Greuth.Fürth II 10-3 14
13. FC Nürnberg II 101 13
14. Schalding 12-11 13
15. Eichstätt (Auf) 10-3 11
16. Pipinsried (Auf) 10-12 11
17. Seligenport. 10-10 7
18. FC Memmingen 10-11 6
19. Unterföhring (Auf) 9-8 4
ausführliche Tabelle anzeigen