Im Februar soll der Ball rollen
Sonntag 22.11.20 17:03 Uhr|Autor: Andreas Schales 899
Am 13. Februar soll der FC Memmingen nach den derzeitigen Plänen wieder im Pflichtspieleinsatz sein. Foto: Olaf Schulze

Im Februar soll der Ball rollen

Der FC Memmingen müsste spätestens Mitte Januar ins Training einsteigen
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) plant ab 6. Februar die Saison-Fortsetzung der für die Regionalligisten mit Punktspielen und Ligapokal. Nach dem voraussichtlichen Spielplan soll der FC Memmingen am 13. Februar wieder einsteigen. Das bedeutet, dass spätestens ab Mitte Januar wieder mit dem derzeit eingestellten Training wieder begonnen werden und Testspiele erlaubt werden müssten, um sich für den erneuten Re-Start einigermaßen vorzubereiten. Nach wie vor gilt zudem der Beschluss, dass nur vor Publikum gespielt wird und „Geisterspiele“ in Pflichtspielen ausgeschlossen sind. 


Ob bis Januar das Trainings- und Spielverbot und ab Februar das Zuschauerverbot im verordneten Corona-Lockdown von der Politik wieder soweit aufgehoben werden, ist derzeit nicht abzusehen. Dazu teilt BFV-Regionalliga-Koordinator Maximilian Ziegler-Freisinger mit: „Sollte der Spielbetrieb nicht wie nun geplant ab dem 6. Februar fortgesetzt werden können, müssen gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergriffen werden.“

Das sind die aktuellen Pläne

Der neugeschaffene Ligapokal wird zusammengestrichen. Aus der ersten Gruppenphase werden nur die Hinrundenspiele gewertet, die Rückrundenbegegnungen nicht mehr ausgetragen. Es soll nun in drei Vierergruppen weitergehen, aus denen die Viertelfinalisten ermittelt werden. Der FC Memmingen ist nach einem Sieg gegen den TSV Rain und einer Niederlage gegen den FV Illertissen weiter vertreten und bleibt damit theoretisch auch noch im Rennen um einen DFB-Pokal-Startplatz, der an den Sieger dieses Wettbewerbs vergeben wird. 

Dass im Ligapokal jederzeit flexibel eingegriffen wird, wenn es die Lage erfordert, war vom Verband von vornherein so kommuniziert worden. Die Austragung der Punktspiele haben Vorrang. Der FCM findet sich nun mit den Spitzenteams Viktoria Aschaffenburg und VfB Eichstätt sowie dem TSV 1860 Rosenheim in einer Zwischenrundengruppe wieder. In Eichstätt soll es am 13. Februar mit dem Liga-Pokal für die Mannschaft von Cheftrainer Esad Kahric weitergehen.

Im Februar sind in der Regionalliga-Runde auch Nachholspiele vorgesehen. Die verbliebenen regulären Meisterschaftsspiele sollen ab Ende März rollen. Der FCM, der drei Partien in Rückstand ist, hat bis dahin schon ein volles Programm. Am 23. Februar ist der mittlerweile sechste Anlauf angedacht, die Begegnung beim VfR Garching auszutragen. Nachholtermin für das Heimspiel gegen den FC Schweinfurt ist der 2. März, gegen den SV Wacker Burghausen der 13. oder 20. März. Am 8. Mai muss die Runde wegen der anschließenden Meister-Play-Offs samt der Verzahnung mit den Aufstiegsspielen zur 3. Liga bzw. wegen der Regionalliga-Abstiegsrelegation abgeschlossen sein.

Allein im Februar stehen für Memmingen vier Pflichtspiele an. Neben der Pandemie-Entwicklung spielen naturgemäß in dieser Jahreszeit auch die Witterungs- und Platzverhältnisse eine entscheidende Rolle, ob hier gekickt werden kann. Wie schon im Sommer und Herbst droht möglicherweise wieder eine monatelange Vorbereitungsphase ohne Wettkampf. Übrigens: Das letzte Mal, dass in einem Februar für den FCM was ging, ist schon eine ganze Zeit, nämlich dann gut zehn Jahre her. Am 19. Februar 2011 konnte im seinerzeit äußerst milden Winter in der damaligen Regionalliga Süd gegen die Stuttgarter Kickers gespielt werden.

Die voraussichtlichen Termine:

  • Ligapokal – Samstag, 13. Februar: VfB Eichstätt – FC Memmingen
  • Ligapokal – Samstag, 20. Februar: Viktoria Aschaffenburg – FC Memmingen
  • RL-Nachholspiel – Samstag, 23. Februar: VfR Garching – FC Memmingen
  • Ligapokal – Samstag, 27. Februar: FC Memmingen – TSV 1860 Rosenheim
  • RL-Nachholspiel – Dienstag, 2. März: FC Memmingen – FC Schweinfurt
  • Ligapokal – Samstag, 6. März: Viertelfinale und Qualifikationsrunde
  • Ligapokal – Samstag, 13. März: Halbfinale mit den Viertelfinal-Siegern
  • RL-Nachholspiel – Samstag, 13. oder 20. März: FC Memmingen – SV Wacker Burghausen 
  • Ligapokal – Samstag, 20. März: Endspiel mit den Halbfinalsiegern
  • 28. RL-Spieltag – Samstag, 27. März: SV Heimstetten – FC Memmingen
  • 29. RL-Spieltag – Samstag, 3. April: FC Memmingen – SV Schalding/Heining
  • 30. RL-Spieltag – Samstag, 10. April: Viktoria Aschaffenburg – FC Memmingen
  • 21. RL-Spieltag – Freitag, 16. April: FC Memmingen –VfR Garching
  • 32. RL-Spieltag – Freitag, 23. April: FC Memmingen – TSV 1860 Rosenheim
  • 33. RL-Spieltag – Samstag, 1. Mai: TSV Buchbach – FC Memmingen
  • 34. RL-Spieltag – Samstag, 8. Mai: FC Memmingen – FC Augsburg II

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ein reichlich kurioses erstes Jahr hat Tobias Strobl als Cheftrainer des 1. FC Schweinfurt 05 hinter sich.
»Ein Armutszeugnis«

Regionalliga-Rückblick (3): Stimmung, Aussicht und Personalien in Schweinfurt

Ein nie dagewesenes Jahr neigt sich in der Regionalliga Bayern vorzeitig dem Ende zu. Grund genug, um sich bei den Vereinen mal umzuhören. Wie haben sie das verrückte 2020 ...

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Streetworker Max Rabe warnt: „Manche Kinder haben seit Corona zehn Kilo zugenommen.“
Lockdown im Fußball: „Wir verlieren eine Generation an die Playstation“

Was bedeutet der zweite Lockdown für den Fußball?

Die Bolzplätze und Sportanlagen sind dicht. Der Bayerische Fußball Verband fordert von der Politik, dass zumindest die Kinder spielen dürfen. Doch die Regierung hat keine Reaktion gezeigt. Die Angst ...

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Benjamin Kindsvater (vorne, im Test gegen Plattling) musste nach drei Jahren an der Grünwalder Straße gehen.
Bauchgefühl sagt nein: Warum Kindsvater immer noch einen Verein sucht

Löwen-Aufstiegsheld will »irgendwann« wieder für den SV Wacker auflaufen

Es ist still geworden in den letzten Monaten um Benjamin Kindsvater. Der Aufstiegsheld der Münchner Löwen, der 2018 gegen Saarbrücken im Rückspiel den Elfmeter rausgeholt hat ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Vereinsamte Sportanlagen: Deutschland im November 2020.
Ein fatales Signal der Politik

Ein Kommentar zum Amateursport-Verbot von FuPa-Redakteur Mathias Willmerdinger

Klar, die Politik musste reagieren: Mit mittlerweile über 20.000 Neuinfektionen täglich, da können sich die Volksvertreter nicht einfach zurücklehnen und die Sache laufen ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ob Michael Pillmeier nochmal für den SV Schalding-Heining auflaufen wird, erscheint mehr als fraglich
Pillmeier-Zukunft: Alles ist offen

Beruflich und privat weiter stark eingespannt: Angreifer hat einige Anfragen vorliegen, will aber erst im neuen Jahr eine Entscheidung treffen

Die Nachricht, dass Michael Pillmeier eine Auszeit einlegen und vorläufig nicht mehr für den Regionalligist ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Josef Janker (mi.) beim obligatorischen Saisonanstoß (ein Schnappschuss aus dem Jahr 2018).
»Ein Angebot«: Regionalliga startet am 6. Februar mit Nachholspielen

Ab diesem Datum soll auch mit dem modifizierten Ligapokal begonnen werden +++ 1. regulärer Ligaspieltag am 27./28. März

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) kommt der Forderung der Vereine nach und legt ein konkretes Datum vor, wann nach der Corona ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Petrovic pumpt mit B42: Buchbach-Legende verzweifelt an den f.. Beinen

Ernährung, Beweglichkeit und Kraft - Aleksandro Petrovic trainiert wie ein Profi

Aleksandro Petrovic ist in der Regionalliga eine Legende. Doch satt ist er mit 32 Jahren noch nicht. Er hat einen Traum: Petrovic will so lange spielen, wie es sein Körp ...

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich