FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 26.06.17 20:34 Uhr|Autor: Augsburger Allgemeine / mei2.968
Ausgebremst: Der neue Gundelfinger Innenverteidiger Maximilian Heinle (rechts) bot eine starke Leistung und stoppte den Ansbacher Sven Landshuter. Foto: Walter Brugger

Ein gelungener Auftakt

Der FC Gundelfingen schlägt in seinem ersten Testspiel den Bayernligisten SpVgg Ansbach mit 5:1 +++ Für Mering und Stätzling ist noch viel Luft nach oben +++ Schwaben Augsburg präsentiert sich gegen den FC Memmingen recht ordentlich

„Endlich darf ich das auch mal erleben“, meinte Karlheinz Schabel mit einem Lachen im Gesicht. Denn seit seinem Amtsantritt war dem Trainer des FC Gundelfingen kein Heimsieg vergönnt. Nach drei Monaten riss diese Serie, gegen den Nord-Bayernligisten SpVgg Ansbach feierten die Grün-Weißen im ersten Testspiel der neuen Saison einen 5:1 (1:1)-Erfolg. Nach den ersten Testspielen im Rahmen der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 waren sich die Trainer Alex Bartl (FC Stätzling) und Gerhard Kitzler (SV Mering) in einem Punkt einig: Es ist bei beiden Teams noch viel Luft nach oben.



FC Gundelfingen – SpVgg Ansbach 5:1
Tags zuvor hatten die Ansbacher noch einen 5:2-Sieg gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth eingefahren, doch gegen den FC Gundelfingen kamen die leicht umformierten Mittelfranken unter die Räder. „Wir werden uns zwar vom Ergebnis nicht blenden lassen“, meinte Coach Schabel später, „aber es war schon zu erkennen, dass die Arbeit auf dem Trainingsplatz Früchte trägt. Und auch die insgesamt sieben Neuen von anderen Vereinen und dem eigenen Nachwuchs haben mir gut gefallen. Sie bringen alle Qualität mit und bringen uns weiter.“
Der Führungstreffer ging indes auf das Konto eines Altgedienten. Christoph Schnelle eroberte in der sechsten Minute den Ball, ging steil und bekam von Stefan Winkler den Ball mustergültig serviert – 1:0. Einziger Wermutstropfen aus Schabels Sicht war in der ersten Halbzeit der Ausgleich durch Patrick Kroiß nach einer halben Stunde.
Nach dem Seitenwechsel sorgten die FCGler dann für eine schnelle Entscheidung. Der eingewechselte Manuel Müller fand mit seiner Flanke in Bernd Scheu einen dankbaren Abnehmer und der FCG lag nach 52 Minuten wieder in Führung. Nach einer Stunde schickte dann Tarik Öz den neuen spielenden Co-Trainer Thomas Schwer steil – 3:1. Kaum war der Torjubel verklungen, steuerte Michael Grötzinger allein Richtung Ansbacher Tor und versenkte die Kugel im Gehäuse. Für den Schlusspunkt sorgte dann wieder Bernd Scheu, der beim Querpass von Manuel Müller nur noch den Fuß hinhalten musste.
„Für den ersten Test war das schon ganz gut“, lautete daher das Fazit von Coach Schabel, der am kommenden Wochenende gleich doppelt im Einsatz ist. Am Samstag (14 Uhr) steht die Partie beim Kreisklassisten Eintracht Autenried an, am Sonntag (17 Uhr) folgt das erste Pflichtspiel der neuen Runde im Pokal beim Landesligisten TSV Aindling. Mittlerweile ist auch bekannt, dass die Landesliga-Saison für den FC Gundelfingen mit zwei Auswärtsspielen bei Aufsteigern beginnt. Am 15. Juli gastiert der FCG beim SV Cosmos Aystetten, eine Woche später beim TV Bad Grönenbach, ehe am 29. Juli gegen den FC Memmingen II der erste Heimauftritt folgt.
Schiedsrichter: Schädle (SV Wörnitzstein) – Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Christoph Schnelle (6.), 1:1 Patrick Kroiß (29.), 2:1 Bernd Scheu (52.), 3:1 Thomas Schwer (60.), 4:1 Michael Grötzinger (62.), 5:1 Bernd Scheu (77.)


GALERIE FC Gundelfingen - SpVgg Ansbach

 

SV Mering – Türkgücü Königsbrunn 5:2
„Auf uns wartet noch eine ganze Menge Arbeit.“ So lautete das Fazit von Merings neuem Trainer Gerhard Kitzler nach dem ersten Spiel am Ende einer sehr intensiven ersten Trainingswoche. Zwar sah er beim Spiel gegen das Team aus der Kreisliga Augsburg viel Licht, aber eben auch viel Schatten. Mit den Trainingseinheiten war der neue Mann auf der Kommandobrücke des Landesligisten zufrieden. „Das war okay, die Jungs ziehen voll mit und was die Einstellung betrifft, ist alles gut – aber wir haben noch viel vor uns“, so Kitzler. Die Tore gegen den Kreisligisten schossen Stefan Wiedemann (2), der dabei auch einen Elfmeter verwandelte, sowie Alex Reich, Neuzugang Noah Kusterer und Maximilian Lutz, der per Elfmeter traf. In dieser Woche werden die Meringer ziemlich rangenommen. „Wir trainieren viermal, ehe dann am Sonntag das Pokalspiel gegen den SC Olching ansteht“, erklärte Kitzler.

 

FC Stätzling – TSV Rain II 1:1
Licht und Schatten gab es auch beim zweiten Auftritt des FC Stätzling am Wochenende. Am Tag nach dem 0:2 gegen Gersthofen durfte die „andere“ Mannschaft gegen den TSV Rain II ran. „Mit der ersten Halbzeit war ich einigermaßen zufrieden, da hätten wir auch in Führung gehen können. In Halbzeit zwei haben wir dann vor allem läuferisch nachgelassen“, erklärte Stätzlings Trainer Alex Bartl. Der hatte nun die Gelegenheit, alle seine Akteure jeweils über 90 Minuten in einem Spiel sehen zu können. „Da hat man gut abschätzen können, was an Arbeit noch vor uns liegt“, so Bartl. Auch die Stätzlinger werden in dieser Woche intensiv trainieren, ehe sie am Samstag, 1. Juli, um 17 Uhr bei Türkspor Augsburg im Pokal antreten.

 

FC Memmingen – TSV Schwaben Augsburg 0:2
Der FC Memmingen hat ein Testspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg mit 0:2 verloren. Die Memminger setzen dabei gut eine Stunde lang ausschließlich Spieler aus dem U21-Kader ein, die sich gegen den Bayernliga-Aufsteiger gut verkauften, aber dennoch in Rückstand gerieten. Für die Schwaben traf vor 120 Zuschauern Marius Kefer in der 23. Minute aus dem Feld und in der 50. Minute per Strafstoß. Roland Wohnlich verpasste zwischendrin den möglichen Ausgleich. Er war auch der Einzige, der durchspielte. Ansonsten wurden die Einsatzzeiten an allen drei Testspieltagen hintereinander entsprechend aufgeteilt. Als  in der letzten halben Stunde beim FCM noch einige Akteure aus dem Regionalliga-Kader aufliefen, wäre eine Ergebnisverbesserung möglich gewesen. Jamey Hayse traf aber nur das Lattenkreuz.

 

SSV Glött – FV Illertissen II 0:5
Obwohl sich die SSV gegen den FV Illertissen II eine deutliche Niederlage einfing, konnte Glött der Partie gegen den Landesligisten durchaus positive Aspekte abgewinnen. Besonders im ersten Durchgang gelang es den neu formierten Glöttern, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Allein mit der Chancenverwertung haperte es bei den Akteuren in Blau-Schwarz etwas. So vergaben Daniel Stredak und Markus Rolle in der ersten halben Stunde gleich zwei Großchancen zum möglichen 2:0. Deutlich abgezockter zeigte sich Illertissen. Die stark herausgespielten Torchancen wurden prompt zur 2:0-Halbzeitführung genutzt. Yannick Glessing und Raphael Allgaier nutzten ihre Möglichkeiten vor Keeper Kevin Abold sicher. „Bis zur Halbzeitpause fand ich die Leistung von uns in Ordnung, wir haben mutig und mit hohem Tempo nach vorne gespielt“, sagt Lilien-Trainer Stefan Schneider. Der dann aber im zweiten Durchgang einen deutlichen Leistungsabfall seiner Jungs zu sehen bekam: „Da ging uns dann die Luft etwas aus.“
Ganz anders der Landesligist, der mit seinen Wechsel eine Tempoverschärfung auf das Feld brachte und die Lilien des Öfteren vor größere Probleme stellten. Christoph Amann (60.), Yannik Gessling (71.) und Markus Notz (86.) schraubten so das Ergebnis auf 5:0. Für die Glötter fällt das Auftaktfazit somit gemischt aus. „Einige Spieler müssen noch deutlich an sich arbeiten“, fügt Schneider an.


GALERIE SSV Glött - FV Illertissen II

SC 04 Schwabach - TSV Nördlingen 2:5
Die Sportanlage des mittelfränkischen Landesligisten SC 04 Schwabach befindet sich in der Nördlinger Straße. Vielleicht haben sich die Kicker des TSV Nördlingen dort wie zu Hause gefühlt, weil sie im Testspiel einen deutlichen 5:2-Sieg nach Hause fuhren.
Schon nach elf Minuten fiel das 1:0 durch Daniel Holzmann. Nur zwei Minuten später erhöhte Philipp Buser nach einem von Florian Danner an Holzmann verursachten Foulelfmeter auf 2:0. Die perfekten fünf Minuten machte Nico Oefele mit dem dritten Tor voll (15.). Zur Pause wechselte TSV-Trainer Andreas Schröter viermal. Dabei kam zum ersten Mal Torhüter Sabahudin Cama zum Einsatz. Der ebenfalls eingewechselte Matthias Gröger erhöhte in der 50. Minute sogar auf 4:0, ehe den Gastgebern nach 65 Minuten durch Firat Kaya eine Resultatsverbesserung glückte. Kaya konnte in der 76. Minute auf 2:4 verkürzen, doch der letztjährige U19-Spieler Adrian Stimpfle rechtfertigte seine Einwechslung mit dem Tor zum 5:2-Endstand in der 90. Minute.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.08.2017 - 3.034

Entlassung per Whatsapp: Maul muss bei Schwabach gehen

Anhaltender Negativtrend: 40-jähriger Übungsleiter wird beim Nordost-Landesligisten entlassen

31.10.2017 - 2.742

Pokalauslosung: FC 05 vs. Memmingen, Rosenheim wartet noch

Bayerischer Totopokal - Halbfinale: Schnüdel haben Heimrecht gegen den FCM +++ Sieger der Partie Bayreuth vs. TSV 1860 München trifft zuhause auf Rosenheim

24.06.2017 - 2.587

Behrens macht für den FCN in Schwabach den Unterschied

Sportclub mit 0:5-Niederlage vor 4.000 Zuschauern +++ Landesligist hält gegen das Profiteam lange gut mit und hätte Anfang der zweiten Hälfte sogar ausgleichen können

04.11.2017 - 2.006

Das Starterfeld steht fest

42 Teams fordern die Futsal-Könige von Türkspor Augsburg bei der schwäbischen Hallenmeisterschaft heraus

01.11.2017 - 1.578

ERDINGER Weißbräu präsentiert die Top-Torjäger im Oktober

Es geht um 15 Kisten flüssiges Gold

16.11.2017 - 1.536
1

„Der Marco ist einfach ein geiler Zocker“

In der Jugend spielte Marco Luburic bereits für den FC Augsburg, 1860 München und FC Ingolstadt +++ Jetzt will der 19-jährige Deutsch-Kroate beim TSV Rain durchstarten

Tabelle
1. TSV 1860 (Ab) 2030 44
2.
LIVE
 Ingolstad... II
2018 39
3.
LIVE
 FC Nürnbe... II
2113 36
4.
LIVE
 Schweinfurt
2110 36
5.
LIVE
 Illertissen
217 35
6.
LIVE
 FC Bayern II
1912 33
7.
LIVE
 Schalding
21-2 33
8.
LIVE
 1860 Rosenh.
21-2 30
9.
LIVE
 FC Augsbu... II
2110 29
10.
Buchbach 193 28
11.
LIVE
 Pipinsried
21-14 27
12.
LIVE
 SV Wacker
210 26
13.
VfR Garching 19-4 26
14.
LIVE
 Eichstätt
21-6 25
15.
LIVE
 SpV Bayreuth
21-10 23
16.
LIVE
 Greuth.Fü... II
21-13 22
17.
LIVE
 Seligenport.
20-8 21
18.
LIVE
 FC Memmingen
21-13 17
19.
LIVE
 Unterföhring
21-31 9
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Testspiel
Regionalliga Bayern
LIVE: Zitterpartie im Kloster - FCP selbstbewusst vs. FC 05
Wacker zähmt zahnlose Löwen - Böser Schnüdel-Patzer beim VfB
Satz mit X: Buchbachs geplante Revanche geht nach hinten los
FC Memmingen FC MemmingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Schwaben Augsburg TSV Schwaben AugsburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Gundelfingen FC GundelfingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Ansbach SpVgg AnsbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Mering SV MeringAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Stätzling FC StätzlingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Türkgücü Königsbrunn SV Türkgücü KönigsbrunnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Glött SSV GlöttAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Rain/Lech TSV Rain/LechAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Illertissen FV IllertissenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Nördlingen TSV NördlingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC 04 Schwabach SC 04 SchwabachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?