FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 06.01.17 10:03 Uhr |Autor: Kaiser Manfred
1.234

Teamplayer als Garanten für Erfolg

Die Torspieler des FC Marbach gehen auch im Konkurrenzkampf fair und respektvoll miteinander um.

Der FC Marbach liegt derzeit auf Platz zwei der Bezirksliga. Das Team überzeugt vor allem durch eine kompakte Defensive mit überragenden Torspielerleistungen von Patrick Demut (25) und Dennis Wendler(21).

„Als Trainer bin ich stolz und froh, solch gute Keeper in meinem Torspieler Team zu haben. Auf der Torspielerposition sind wir sehr gut aufgestellt“, sagt Torspielertrainer Jürgen Liebermann über seine Jungs. Das Team wird ergänzt mit dem hochtalentierten U19 Nachwuchstalent Konrad Laing(18). Seit Saisonbeginn muss man im Team lediglich auf Ermin Sejdovic(20) auf Grund eines Meniskuseinrisses verzichten.

Nachdem überraschenden Abgang von Dennis Vorbusch zu Saisonbeginn und Studium bedingten Wechsel von Maxi Luebbe, konnte man mit den Verpflichtungen der Landesligaerfahrenen Patrick Demut und Dennis Wendler sogar einen Qualitätssprung im Tor erzielen. Dies zeigt sich auch in den Nominierungen der Fans zur  „FUPA Bezirksliga 11 der Woche“. Hier führt Patrick Demut mit 7 Nominierungen die Bezirksliga  an, für Dennis Wendler stehen 2 Berufungen zu Buche.

Viel Wert bei der Verpflichtung wurde bei den FC Verantwortlichen vor allem auch auf die menschliche Seite und den Charaktereigenschaften der Spieler gelegt.

“Alle sind hochambitionierter Torspieler, die im wöchentlich 2 -3 maligen Torspielertraining mit außerordentlichem Einsatz und Motivation zu gefallen wissen und sich gegenseitig nichts schenken” meint Trainer Chris Seeber zu seinen Keeper und ergänzt "beide sind überragende Typen, sehr gute Torhüter und haben eine super Ausstrahlung."

Teamplayer im Konkurrenzkampf

Es kann nur einen geben: Die sportliche Welt der Torhüter ist entweder schwarz oder weiß - spielen oder nicht spielen. Grauzonen wie bei den Feldspielern gibt es nicht. Ein Ausweichen auf eine andere Position im System ist nicht möglich. “Es ist ein toller, respektvoller Umgang miteinander", hebt Torspielertrainer Jürgen Liebermann lobend hervor. Und auch die Beteiligten räumen ein: "Bei aller Konkurrenz: Wir können uns in die Augen schauen. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um", sagt Patrick Demut. "Bei uns war das immer so und wird immer so bleiben“, pflichtet Dennis Wendler bei, "das Wohl der Mannschaft geht über ein Einzelschicksal - so einfach ist das für zwei Teamplayer wie Patrick und mich." Patrick und Dennis sind sich in einem einig: “Wir versuchen immer, im Training Druck gegenseitig auszuüben. Das ist eine gute Situation, weil man so immer auf höchstem Niveau bleibt und sich niemals ausruhen darf. Nach dem Training kommen wir blendend miteinander aus und trinken gerne zusammen ein Bierchen.”

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
10.10.2017 - 768

Die „Rasselbande“ des FC Marbach

Neue Strukturen der Vorstandschaft "Wieland/Kohler/Forisch" fangen an zu greifen

16.10.2017 - 520

Die unheimliche Verletzungsserie des Timo Binder

„Verletzungen haben mich in meiner Karriere konstant verfolgt“

17.10.2017 - 345

Elf der Woche in der Bezirksliga Enz-Murr

Es wurden insgesamt 503 Stimmen abgegeben