FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 11.11.17 13:19 Uhr|Autor: Dennis Wendler
108

Spitzenspiel mit Torgarantie

Für die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach steht am 13. Spieltag eine richtungweisende Begegnung an. Das FC-Team trifft zuhause auf den selbst ernannten Favoriten und Tabellenführer Germania Bietigheim. Wie man jüngst aus der Bietigheimer Presse vernehmen konnte, strebt das Team von Matthias Schmid das Double von Meisterschaft und Pokalsieg an.

„Das ist die Partie, die alle haben wollten. Unsere Jungs sind heiß und die Zuschauer können sich auf ein echtes Topspiel freuen“, sagt Marbach Trainer Chris Seeber. Seit Wochen fiebern alle Marbacher Beteiligten der Partie zweier Aufstiegsaspiranten entgegen. Seeber „Wir freuen uns auf den Vergleich und hoffen, dass es ein echtes Spitzenspiel wird. Wir werden uns jedenfalls nicht verstecken und versuchen zu punkten.. Ziel ist es, Bietigheim nicht wegziehen zu lassen, oder besser noch, den Abstand zu verkürzen“. Auch wenn er einen dreifachen Punktgewinn im Auge hat, herrscht doch großer Respekt. Denn Germania Bietigheim hat einen echten Lauf, ist seit 12 Punktspielen ungeschlagen und hat auch im Bezirks-Pokal Renningen souverän aus dem Weg geräumt. „Mit Schmid hat der Verein einen Trainer, der Disziplin in den Vordergrund stellt. Fußball spielen konnten sie schon immer“, meint Seeber.

„Wir haben viele Spieler, die wissen wo das Tor steht. Unsere zwei Stürmer sind zurzeit unglaublich effektiv und wir haben einfach Freude, nach vorne zu spielen. Unsere Jungs haben aktuell den Spaß am Kicken, diese Unbekümmertheit sollen sie einfach beibehalten“, sagt Marbachs Co-Trainer Haiko Eggert „Auch aus dem Mittelfeld kommt mit Leibold und Zieba viel Torqualität“.

Zitat von Zeugwart Gerhard Rieger: „Ich wette, dass ich heute Nacht vor lauter Vorfreude nicht ein Auge zu bekomme. Das wird morgen ein schon lange nicht mehr dagewesenes Highlight in Marbach“!

„Warten wir es doch ab“, sagt auch der graumelierte Helmut Gerstenlauer, der lässig am Geländer des Trainingsgelände lehnte, um sich persönlich von der Verfassung der Mannschaft vor dem Spitzenspiel zu überzeugen, im Vertrauen, dass die Geschichte glücklich enden wird, denn: „Chris Seeber hat die Jungs im Griff.“

Mit Marbach und Germania Bietigheim treffen die 2 torgefährlichsten Mannschaften aufeinander, so dass man sich als Zuschauer auf ein spektakuläres Spitzenspiel freuen darf.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.10.2017 - 1.722

Zwei unterschiedliche Charaktere sorgen für Furore

Angelo (Ange) De Capua und Nesreddine (Nesi) Kenniche

17.11.2017 - 476

Die Defensive ist Marbachs Basis im Aufstiegskampf

05.11.2017 - 104

Kampf um Platz 1 spitzt sich zu

Der FC Marbach zelebriert sich nach einem klaren Auswärtssieg beim TSV Eltingen ins Spitzenspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Germania Bietigheim.


Hast du Feedback?