Top-Elf von Bastian Fischer: Hachinger U19-Legenden und Ismaning-Power
Dienstag 14.07.20 15:57 Uhr|Autor: Florentin Reif 2.246

Top-Elf von Bastian Fischer: Hachinger U19-Legenden und Ismaning-Power

Der Mittelfeldspieler des FC Ismaning präsentiert seine Top-Elf
Bastian Fischer kickt seit der Saison 2015/16 für den FC Ismaning. Zuvor schnürte er die Schuhe schon für den FC Bayern München und die SpVgg Unterhaching.


  • Bastian Fischer spielt im Mittelfeld des FC Ismaning.
  • Vor seiner Zeit bei Ismaning spielte er beim FC Bayern München II.
  • In der Jugend spielte der 27-Jährige unter anderem bei der SpVgg Unterhaching in der U19-Bundesliga.

Bastian Fischer ist fester Bestandteil der ersten Mannschaft des FC Ismaning in der Bayernliga Süd. Bevor er sich 2015 den Ismaningern anschloss, spielte er bereits für den FC Bayern München in der zweiten Mannschaft. Auch für die SpVgg Unterhaching lief der Mittelfeldspieler unter anderem in der U19-Bundesliga auf. Der 27-Jährige präsentiert uns die Top-Elf seiner bisherigen Karriere.

Torwart

Fabio Di Salvo (FC Ismaning)

Fabio ist einer der Torhüter, vor dem ich größten Respekt habe. Er gibt im Training immer 1000%. Außerdem flippt er komplett aus, wenn man mal einen Lupfer probiert oder nicht mit vollem Willen abschließt! Da können sich einige Spieler eine Scheibe abschneiden. Besonders Sebastian Fritz, weil bei dem muss man nur Lupfen oder leicht und flach in eine Ecke schießen. Dann klingelt es sowieso.

Content
Content
Top-11 Basti Fischer
Elf des Jahres
Di Salvo
Hingerl
Ehret
Killer
Siebald
Mori
Hufnagel
Redl
Akkurt
Stijepic
Ring


Verteidigung

Kevin Hingerl, Wacker Burghausen

Kevin kenne ich seit der F-Jugend bei Unterhaching. Wir haben, glaube ich, insgesamt sechs bis acht Jahre zusammen in einer Mannschaft gespielt. Er war unter anderem im Legendenkader bei der U19 der Spvgg Unterhaching in der Bundesliga. Da gibt’s es einige geile Geschichten und zwar nicht nur sportliche…

Nils Ehret (FC Ismaning)

Nils ist der spielerisch beste Innenverteidiger, mit dem ich bisher zusammengespielt habe. Wir verstehen uns auf dem Platz blind. Wenn er jetzt noch Lust hätte im Training Gas zu geben, wäre es mit ihm noch schöner.

Tobias Killer (FC Ismaning)

Viele fragen sich jetzt bestimmt, wieso der Tobias bei mir in der Verteidigung steht. Für mich persönlich ist das die perfekte Position für Ihn. Er hat sogar schon ein paar Spiele als Innenverteidiger gespielt. Legendär! In dieser Ismaning-Saison war er vor seiner Verletzung der mit Abstand beständigste Spieler. Und das auf seiner geliebten Position als Rechtsverteidiger! Wir streiten täglich auf dem Platz, aber mögen uns trotzdem ganz gern.

Mittelfeld

Rechtes Mittelfeld – Maximilian Siebald (FC Ismaning)

Der Maxi ist ein ganz toller Mensch und Freund. Der begleitet mich jetzt auch schon seit der F-Jugend bei Unterhaching und geht als Kapitän immer voran. Unter ihm würde ich in jeder Mannschaft spielen wollen! Außerdem gehörte auch er zum legendären U19-Kader bei Unterhaching. Das einzige, was er noch lernen muss, ist, dass er nicht immer mit dem Ball ins Aus läuft oder auf dem Ball ausrutscht. Manuel Ring kann das sicher bestätigen.

Zentrales Mittelfeld – Taijiro Mori (FC Ismaning)

Bevor Tai vor der Saison zu uns gewechselt ist, war er nur bekannt als der nervige Japaner bei Sonthofen. Ich habe es gehasst gegen ihn zu spielen. Der Kerl läuft und läuft und hat dazu eine Spielübersicht und eine Technik, die seines gleichen sucht. Ich habe mich bisher nie mit einem Fußballer besser auf dem Platz verstanden wie mit ihm und Nils Ehret. Wir wussten immer, wo der andere steht ohne vorher geschaut zu haben.

Zentrales Mittelfeld – Lucas Hufnagel (SpVgg Unterhaching)

Mit Lucas habe ich zwar nur ein halbes Jahr zusammenspielen dürfen, aber was der Kerl mit seinem Körper immer angestellt hat, war sensationell. Dazu spielte auch er, wie schon oft erwähnt, im Legendären U19 Kader bei Unterhaching. Sein Spitzname ist „Snake“. Der hat sich durch jede Abwehr durchgeschlängelt als wäre keiner da. Allerdings bekommt er nach jedem Kopfball Kopfweh.

Linkes Mittelfeld – Jonas Redl (FC Ismaning)

Jonas‘ Spitzname ist Lars. Er sieht Lars dem kleinen Eisbären ähnlich. Nichtsdestotrotz könnte Jonas für mich in jeder Mannschaft abwärts der Regionalliga Stammspieler sein und das als Rechtsverteidiger, Linksverteidiger, Rechtes Mittelfeld oder Linkes Mittelfeld. Der hat ein Offensivdribbling vom feinsten und Defensiv steht der kleine Bomber auch brutal Stabil. Wie man mit so einer Technik so einen schlechten Schuss haben kann, verstehe ich nicht. Liegt wahrscheinlich am Bier.

Stürmer

Orhan Akkurt (FC Ismaning)

Vor Orhan hat jede Mannschaft Angst. Ich Frage mich bis heute wieso eigentlich. Seine Statistik ist brutal, aber davon habe ich leider bisher wenig gesehen. Da die Saison jetzt fortgesetzt wird, hoffe ich aber, dass ich noch einige Einheiten beziehungsweise Spiele mit ihm spielen darf. Einer der feinsten und ehrlichsten Menschen, die ich kenne. Und das ist im Amateurfußball für mich das Wichtigste. Er darf ab jetzt sogar Elfmeter schießen, wenn er möchte.

Mijo Stjiepic (FC Ismaning)

Eigentlich wollte ich Mijo nicht mit reinnehmen. Seinen eigenen Trainer in seine Elf mitzunehmen ist irgendwie komisch. Besonders weil es unter ihm echt anstrengend ist. Nichtsdestotrotz muss man den Hut vor seinen Fußballerischen Leistungen und Qualitäten ziehen. Wie der seinen Körper reingestellt hat, ist sensationell. Offensiv im Eins-gegen-Eins ist er unschlagbar.

Manuel Ring (SV Dornach)

Ich habe nie mit einem Spieler so viel unnötige Doppelpässe im Training und im Spiel gespielt wie mit ihm. Wir haben teilweise so oft hin und her gespielt, dass uns selbst schwindelig war und wir den Ball verloren haben. Bei fast jedem Anstoß haben wir versucht mit Doppelpässen bis zum Tor zu kommen. Hat übrigens nicht einmal für ein Tor gereicht. Dazu gab es kein Training ohne Lupfer. Da stehe ich heute leider alleine da.

Trainer

Xhevat Muriqi / Jackson, Jacky usw.

Die zwei Jahre unter Jacky hatte ich wahrscheinlich mit am meisten Spaß am Fußball. Es gab kein Training ohne Ball und ohne Spaß. Dazu gab kein Spieler so viele Tunnler im Training wie er. Menschlich total ehrlich und das ist mit am wichtigsten als Trainer im Amateurbereich. Die Mannschaft muss alles für einen Trainer geben. Schade, dass er damals den Verein verlassen musste. Ein gern gesehener Gast in unserer Mannschaft!

Lesen sie auch: Die Top-Elf von Charly Kunze: Olchi, die Seekumpels und der Trash-Talk König

Text: Florentin Reif 


Tabelle
1. Schweinfurt 2221 44
2. Nürnberg II 2226 43
3. SpV Bayreuth 2221 40
4. Aschaffenb. 2119 38
5. Gr. Fürth II 226 35
6. Eichstätt 2217 34
7. Aubstadt (Auf) 215 33
8. Buchbach 210 31
9. FC Augsburg II 215 28
10. SV Wacker 22-4 26
11. Illertissen 22-13 25
12. TSV Rain (Auf) 21-14 24
13. Heimstetten 22-11 23
14. Schalding 20-16 23
15. 1860 Rosenh. 22-24 21
16. FC Memmingen 20-11 19
17. VfR Garching 19-27 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich