FC Ismaning mit internationalem Transfer
Dienstag 23.02.21 06:57 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Nord) / Nico Bauer850
Yannick Schad hat in der Jugend beim FCIgespielt.  Foto: Schad

FC Ismaning mit internationalem Transfer

Yannick Schad kehrt aus Denver nach Ismaning zurück - Verein möchte ihn länger binden
Die Fußballplätze sind dieser Tage verwaist, aber hinter den Kulissen wird dennoch gearbeitet. Und so kann der Bayernligist FC Ismaning nun einen internationalen Transfer mit Ismaninger Stallgeruch vermelden. Von Metropolitan State of University wechselt Yannick Schad zum FCI.


Ismaning – Yannick Schad kickte wie seine drei Brüder einst beim FC Ismaning und war vor seinem Studium Spieler in der U17 und der U19. In dieser Zeit spielte er zusammen mit Daniel Weber, der mittlerweile zum Stammspieler der Bayernligamannschaft avanciert ist. Über Daniel Weber knüpfte Yannick Schad den Kontakt zu Cheftrainer Mijo Stijepic. Bruder Noah spielt aktuell in der U17 des FC Ismaning und Luca Schad spielte einst in der sehr erfolgreichen U19 von Trainer Harry Lutz.

Der Neue hat im Herbst schon mittrainiert und Trainer Mijo Stijepic überzeugt. Der Sportliche Leiter Walter Werner erinnerte bei der Verkündung des Transfers an die tolle Entwicklung von Daniel Weber und traut dem 22-Jährigen auch Fußball auf Bayernliga-Niveau zu. Jetzt müsse man aber erst einmal abwarten, wann die Fußballer wieder etwas tun dürfen.

Vorerst haben sich Yannick Schad und der FC Ismaning bis Sommer geeinigt. Bis dann möchte der junge Mann sein Online-Studium beenden und wird dann beruflich weitersehen. Mit dem FC Ismaning ist er sich einig, dass er dem Team in der kommenden Saison auch sicher erhalten bleibt, wenn sein Lebensmittelpunkt München bleibt. Walter Werner würde Yannick Schad gerne längerfristig halten, „denn auch menschlich passt er gut zu uns“.

Von 2014 bis 2017 spielte Schad beim FC Ismaning und zuletzt mit Metropolitan State University of Denver war er in der Liga RMAC unterwegs. Schad vergleicht das Niveau durchaus mit der Bayernliga und sieht den größten Unterschied in den durchwegs jungen Fußballern in den Teams. Die erfahrenen Kicker in der Bayernliga sorgen mit ihren taktischen Mitteln eher für den Unterschied. Im vergangenen Jahr spielte Schad noch in einer Sommerliga (USL 2), in der junge Spieler etwas Spielpraxis bekommen sollten. „Die besten Mannschaften dieser Liga können auch auf Regionalliga-Level mitspielen“, sagt Schad. Aus dieser Sommerrunde wurden sogar Talente gedraftet für die Major League Soccer, die höchste amerikanische Profiliga.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
In der Schweiz darf der Ball bald wieder für Kinder und Jugendliche rollen.
Schweiz lockert Corona-Maßnahmen: Ab 1. März Jugendfußball erlaubt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen im Nachbarland bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen

Der fußballbegeisterte Nachwuchs in der Schweiz hat Grund zum Jubeln. Eidgenössischen Medienberichten zufolge sollen in Kürze Lockeru ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Nord
Franz Koller wechselt vom SV Donaustauf zur DJK Gebenbach.
Franz Koller verlässt Donaustauf und greift in Gebenbach an

Der 44-jährige Ränkamer ist nur mehr bis zum Sommer Coach des Süd-Bayernligisten und wechselt dann in die Nord-Oberpfalz.

Das runde Leder rollt zwar mittlerweile schon seit vier Monaten nicht mehr, dennoch herrscht vielerorts hinter den Kulissen Ho ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs Geschäftsführer Matthias Klemens kann Faruk Maloku (rechts) als neuen SV-Trainer begrüßen.
Faruk Maloku sagt Donaustauf zu

Der Bayernligist präsentiert seinen Coach für die neue Saison. Er kommt ausgerechnet vom baldigen Klub des scheidenden Franz Koller.

Die Katze ist aus dem Sack: Faruk Maloku heißt der neue starke Mann beim Fußball-Bayernligisten SV Donaustauf. Der 4 ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Amateurfußballer sehnen die Rückkehr auf den grünen Rasen herbei.
BFV-Planspiele - Heikles Thema Relegation

Sofern die Regierung grünes Licht für den Amateurfußball gibt, will der Verband den Vereinen eine angemessene Vorbereitungszeit geben: Im Gespräch sind mindestens drei Wochen

Normal wäre am vergangenen Wochenende die turnusgemäße Tagung aller BFV ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Training in Kleingruppen könnte ab Montag, den 8. März wieder möglich sein.
Trotz Lockdown-Verlängerung: Ersehntes Signal für Amateursport?

Beschlussvorlage: Sport im Freien mit bis zu 10 Personen soll ab Montag wieder möglich sein

Am morgigen Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, wie es ab kommenden Montag in Deutschland weitergehen soll. Bis ...

Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Anpassung bei Spielansetzungen

Bereits im Dezember hat der BFV beschlossen, dass Verbandsspiele mit einer Pause von nur einem Tag angesetzt werden können

Auf seiner Vorstandssitzung Mitte Dezember 2020 hat der BFV-Vorstand eine Anpassung der Spielordnung - die bereits am 14. Deze ...

Münchner Merkur (Süd) / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Wann ist Training auch für Amateurfußballer wieder möglich? Der BLSV arbeitet an einem Plan für den Re-Start.
Perspektive für den Re-Start: BLSV entwickelt Stufenmodell

Ammon appelliert dringend für Wiedereinstieg

Gemeinsam mit der TU München arbeitet der BLSV an einem Modell zum Re-Start sämtlicher Sportarten. Präsident Jörg Ammon findet eindringliche Worte.

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann macht sich für Lockerungen im Bereich Amateursport stark
BFV begrüßt Aussagen von Innenminister Herrmann

Die Hoffnung auf eine Rückkehr auf den grünen Rasen wächst +++ Am Montag werden im Rahmen des BFV-Totopokals die Qualifikationsduelle der bayerischen Drittligisten ausgelost

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wertet die jüngsten Äußerungen von I ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magi ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Licht am Corona-Horizont?
Öffnungen für Kinderfußball bei Inzidenz unter 100?

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über den Corona-Lockdown

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten am Mittwoch über die nächsten Schritte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Im Klartext geht es um die Fr ...

Tabelle
1. Pipinsried (Ab) 2662 69
2. Deisenhofen (Auf) 2618 50
3. Wasserburg (Auf) 2610 46
4. Ingolstadt II (Ab) 2717 46
5. TSV Kottern 265 41
6. TSV 1860 II 280 40
7. Schwabmünch. 276 39
8. TürkAugsburg (Auf) 253 34
9. Kirchanschör 25-6 34
10. FC Ismaning 266 33
11. Hankofen 28-6 32
12. SSV Jahn II 27-9 31
13. Donaustauf (Auf) 26-12 31
14. Dachau 65 26-16 30
15. SV Pullach 27-25 27
16. TSV Landsb. (Auf) 26-11 27
17. Schw. Augsb. 26-21 26
18. Nördlingen 26-21 20
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich