2:0-Sieg in Zwickau: Ingolstadt rückt Dresden auf die Pelle
Mittwoch 13.01.21 20:55 Uhr|Autor: Thomas Seidl 268
Der FC Ingolstadt 04 hatte beim FSV Zwickau Grund zu Freude Foto: Imago Images / Stefan Bösl

2:0-Sieg in Zwickau: Ingolstadt rückt Dresden auf die Pelle

Die Schanzer zeigen beim Nachholspiel in Westsachsen eine reife Leistung und sind jetzt nur mehr einen Zähler hinter dem Spitzenreiter
Der FC Ingolstadt 04 hat seine Aufstiegsambitionen auch im Nachholspiel beim FSV Zwickau unter Beweis gestellt. Die Oberbayern feierten bei den Westsachsen einen verdienten 2:0-Erfolg und liegen nun nur noch einen Zähler hinter Primus Dynamo Dresden zurück.


 
Zwickau konnte in den Anfangsminuten gut mithalten, gefährlich wurden die Westsachsen vor allem durch den agilen Morris Schröter. Nach und nach kam der Favorit besser in die Partie und hätte nach einer knappen halben Stunde in Führung gehen müssen, aber Filip Bilbija köpfte völlig freistehend am FSV-Kasten vorbei (27.) Die Schanzer wurden nun immer dominanter und folgerichtig fiel in der 37. Spielminute das 0:1: Michael Heinloth spielte Dennis Eckert Ayensa mustergültig frei. Der Offensivmann traf zwar das Leder nicht optimal - Zwickaus Goalie Johannes Brinkies war noch mit den Fingerspitzen dran - dennoch schlug das Spielgerät im Kasten ein. 

Im zweiten Abschnitt waren die Mannen von Coach Thomas Oral eindeutig Chef im Ring und spielten sich eine Reihe von Möglichkeiten heraus. Die Vorentscheidung war dann nach einer Stunde fällig: Eckert Ayensa bediente Fatih Kaya, der mit einem überlegten Schuss von der Strafraumkante aus auf 0:2 (60.) erhöhte. Der Tabellenzweite verpasste es das dritte Tor nachzulegen und wäre dafür beinahe bestraft worden. Nach einer Ecke kam Marco Schikora aus kurzer Distanz zum Abschluss, scheiterte jedoch am Pfosten (83.). Am verdienten Auswärtsdreier von Gaus, Keller & Co. änderte sich in den verbleibenden Spielzeit nichts mehr. "Wir haben uns Fehler erlaubt, die wir nicht machen wollten. Nach dem ersten Gegentreffer sind wir nicht mehr richtig ins Spiel gekommen. Wir haben zu wenig an uns selbst geglaubt, auch wenn Ingolstadt eine absolute Spitzenmannschaft ist", bilanzierte Zwickaus Coach Joe Enochs. Sein Gegenüber Thomas Oral war trotz des Sieges nicht vollauf zufrieden: "Wir hätten uns das Leben einfacher machen können, waren aber in vielen Situationen zu schlampig, Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden, müssen aber vor dem Tor noch galliger werden." 


FOTOS FSV Zwickau - FC Ingolstadt 04

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Meldete sich nach dem Aus von Hasan Kivran bei Türkgücü auf Facebook zu Wort: BFV-Präsident Dr. Rainer Koch.
BFV-Präsident Koch warnt nach Türkgücü-Beben vor Investorenfußball

Koch und Türkgücü haben eine Vorgeschichte

Hasan Kivran schweigt nach wie vor zu seinem Aus bei Türkgücü München. Dafür äußert sich nun BFV-Präsident Dr. Rainer Koch via Social Media.

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

Brian Schmidt - vor
Regionalliga Nordost
Lucas Brumme (mittig) verlässt den BFC Dynamo in Richtung dritte Liga.
Fix: Torjäger des BFC Dynamo wechselt in die dritte Liga

Der 21-Jährige wechselt zum SV Wehen Wiesbaden.

Es ist offiziell. Mit sofortiger Wirkung verlässt Lucas Brumme nach viereinhalb Jahren den BFC Dynamo. Seit der U19 war der Flügelspieler für die Hohenschönhausener aktiv. Nun hat er eine neue Herausfor ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Hasan Kivrans Ausstieg bei Türkgücü stellt Trainer Alexander Schmidt (li.) und Geschäftsführer Max Kothny vor große Fragezeichen.
Türkgücü: Vier Millionen Euro Verlust - Grund für Kivrans Ausstieg?

Selbst Kivrans Umfeld überrascht

Türkgücü München rechnet für die Spielzeit 2020/21 mit einem deutlichen Verlust. Die Zukunft scheint nach dem Ausstieg von Hasan Kivran ungewiss.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten.
"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben

Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...


FuPa Hilfebereich