FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 06.09.17 06:59 Uhr|Autor: Walter Brugger
1.092
Trainer Karlheinz Schabel (Mitte) nahm nach dem Schlusspfiff seine Schützlinge Julian Elze und Johannes Hauf (von links) in den Arm. Der Coach des FC Gundelfingen freute sich über den Erfolg, aber noch mehr über die gezeigte Einstellung. Genauso wie der Sportliche Leiter Stefan Kerle (rechts). F.: Walter Brugger

Nicht nur das Ergebnis stimmt

Auch von einer Hiobsbotschaft lässt sich der FC Gundelfingen nicht beirren
„Wenn die Einstellung stimmt, dann ist das Ergebnis zweitrangig“, hatte Karlheinz Schabel immer wieder betont. Beim 1:0-Erfolg gegen den TSV Gilching hatte der Trainer des Landesligisten FC Gundelfingen sogar doppelten Grund zur Freude, denn die Grün-Weißen zeigten sich von der ersten Minute an bissig – und holten nach drei Niederlagen auch noch die Punkte.

Dabei hatte es noch vor dem Anpfiff einen weiteren harten Rückschlag gegeben: Stefan Winkler musste nach dem Aufwärmen verletzt passen, für ihn rückte Tiemo Reutter nach gerade auskurierter Schulterverletzung gleich wieder in die Startelf. Genauso wie Torhüter André Behrens, dem Schabel ein Sonderlob ausstellte: „Er hat uns mit einer Glanzparade vor dem Rückstand bewahrt und macht im Augenblick den stärkeren Eindruck unserer Keeper. Aber wir brauchen auch Dominik Trenker, der zuletzt im Tor stand.“

Ingesamt scheint sich die Personalsituation - trotz der Hiobsbotschaft bei Winkler - langsam zu bessern. Im Kreisliga-Team unternahmen Manuel Müller und Denis Nickel erste Gehversuche. In zwei, drei Wochen sieht sie Schabel wieder voll einsatzfähig.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.11.2017 - 675

Ein Tag zum Vergessen

Trotz der Heimniederlage gegen Oberweikertshofen liegt der SV Cosmos Aystetten kurz vor der Winterpause deutlich über dem Soll

21.11.2017 - 627

Der Blick geht nach hinten

Der FC Stätzling macht in der Landesliga eine schwere Phase durch

21.11.2017 - 431

Ayvaz: "Werden nichts mit der Relegation zu tun haben"

SCO-Youngster gibt sich kämpferisch

20.11.2017 - 411

Aindling setzt auf den Endspurt

Nach dem 2:2 in Illertissen schöpfen die Kicker vom Schüsselhauser Kreuz neuen Mut +++ Trainer Wiesmüller möchte auch noch im Dezember noch spielen

22.11.2017 - 324

Ender Dag: "Wir wollen alle weiterhin erfolgreich sein"

Olchings Derbyheld im Interview


Hast du Feedback?