Überraschung nicht vergoldet
Dienstag 12.01.21 22:15 Uhr|Autor: Gießener Anzeiger263
Vollgas: Gießens Zeki Erkilinc (links) versucht dem Mainzer Romario Rösch zu entwischen. Foto: Claus

Überraschung nicht vergoldet

RL SÜDWEST: +++ Nach Erfolg gegen TSV Steinbach landet FC Gießen nach Niederlage in Mainz wieder auf Boden der Tatsachen +++

MAINZ/GIESSEN (thos). Es bleibt dabei: Der FC Gießen kann in der Regionalliga Südwest einfach nicht zwei Spiele hintereinander gewinnen. Drei Tage nach dem 2:1-Überraschungscoup im Mittelhessenderby gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Steinbach Haiger unterlag die Elf von Trainer Daniyel Cimen mit 1:2 (0:1) beim Bundesliga-Nachwuchs des FSV Mainz 05.




Ärgerlich dabei für die Gießener, dass sie nach dem Ausgleich durch ihren besten Schützen Tim Korzuschek (5 Tore) in der 77. Minute zum wiederholten Mal in Unterzahl gerieten und noch den entscheidenden Treffer von Giuliano Modica kassierten (83.). Rechtsverteidiger Gabriel Weiß sah kurz vor dem 1:2 die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels. Co-Trainer Marco Volhardt wollte Weiß nach dem Abpfiff keinen Vorwurf machen, meinte aber: „Wenn man von 16 Spielen vier nicht mit elf Mann zu Ende gespielt hat, dann ist das ein Thema, das angesprochen werden muss.“

FSV Mainz U 23 - FC Gießen 2:1

Mit der Niederlage verpasste der FCG auch die Gelegenheit, mit einem Dreier bis auf Rang 16 zu klettern und damit die aus sechs Clubs bestehende Abstiegszone zu verlassen.

Cimen vertraute mit Ausnahme eines erzwungenen Wechsels, Kamil Tyminski ersetzte den gesperrten Nikola Trkulja im defensiven Mittelfeld, der Anfangsformation, die in der Steinbach-Partie eine klasse Vorstellung gezeigt hatte. Allerdings hielten sich die personellen Alternativen auch in engen Grenzen, waren die Gäste angesichts von nicht weniger als zehn Ausfällen doch lediglich mit 14 Feldspielern ins Mainzer Bruchwegstadion gereist.

Marco Vollhardt resümierte für Abschnitt eins ein ausgeglichenes Geschehen „mit wenig Strafraumszenen und viel Kampf zwischen den beiden Sechzehnern.“ Routinier Michael Fink (9.) und Andrej Markovic (41.) verzeichneten bei den Gästen nennenswerte Offensivaktionen vor dem Seitenwechsel. Das 1:0 jedoch markierten die Hausherren durch einen „blöden Konter“ für die Gießener, wie es Vollhardt formulierte. Suliman Mastapha beförderte in der 42. Minute das Runde ins Eckige.

Im zweiten Durchgang gefielen Co-Trainer Vollhardt seine Schützlinge besser: „Wir hatten mehr Ballbesitz, mehr Spielanteile und auch mehr Chancen“, sagte der 29-Jährige, der schließlich den Ausgleich durch Korzuschek zufrieden zur Kenntnis nehmen durfte. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über die eingewechselten Gino Parson und Ryunosuke Takehara. „Gefühlt waren wir dem 2:1 näher“, konstatierte Assistent Vollhardt.

Doch es sollte anders kommen: In Minute 83 schlief der FCG bei einem Eckstoß am ersten Pfosten, der Ball wurde verlängert, Modica drückte die Kugel über die Linie.

Weiter geht es für die Gießener am Samstag mit dem Heimspiel gegen den FC Bayern Alzenau. Ein wichtiges direktes Duell zweier Abstiegskandidaten, in das die auf Position 17 beheimateten „kleinen Bayern“ im Gegensatz zur Cimen-Truppe ausgeruht, aber ohne Spielpraxis gehen werden. Denn das Match beim FK Pirmasens musste sowohl am Samstag als auch gestern aufgrund des nach dem Wintereinbruch unbespielbaren Platzes abgesagt werden. Dann wird Nikola Trkulja wieder zur Verfügung stehen, dafür fehlt Gabriel Weiß. Ob fast eine ganze Mannschaft auf der Ausfallliste verbleiben wird, ist noch nicht absehbar. „Ein, zwei Spieler könnten vielleicht zurückkehren“, hat Vollhardt noch Hoffnung darauf, dass sich die Lage zumindest etwas entspannt.

FSV Mainz 05 U23: Liesegang - Jung, Lavalee, Fedl (53. Stich), Modica, Rösch, Wähling (31. Bohnert), Fürstner, Papela, Hermes (90.+2 Anton), Mustapha.

FC Gießen: Löhe - Weiß, Boras, Starostzik, Markovic - Fink, Tyminski - Erkilinc (60. Takehara), Hodja (65. Parson), Korzuschek - Öztürk (83. Celik).

Tore: 1:0 Mustapha (42.), 1:1 Korzuschek (77.), 2:1 Modica (8 3.). - Schiedsrichter: Hasmann (Wiebelskirchen). Gelb-rote Karte: Weiß (82.). - Zuschauer: Keine.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Bundeskanzlerin Angela Merkel (li.)und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erklären die bis 14. Februar getroffenen Beschlüsse.
Amateursport weiter im Abseits: Stillstand bis 14. Februar ausgeweitet

Harte Geduldsprobe: Der Lockdown wird wieder einmal verlängert

Mittlerweile ist es traurige Gewohnheit: Der sogenannte "Lockdown" ist erneut verlängert worden. Bis zum 14. Februar soll die Bevölkerung weiterhin Kontakte auf ein Minimum herunterfahren ...

fvo - vor
Bezirksliga Oberbayern Nord
Türkgücü löst Vertrag mit Gabriele - Karatas in die Regionalliga

Wechselbörse: Alle Transfers im Überblick

Das Transferfenster ist wieder geöffnet. Welcher Klub verstärkt sich in der Winterperiode? Alle Wechsel in Oberbayern im großen Überblick.

Michael Grünberger - vor
Regionalliga Bayern
"Amateur-Tor des Jahres": So liefen die ersten Votings

Alle bisherigen & kommenden Duelle im Überblick +++ Seit 10. Januar könnt ihr jeden Tag abstimmen, welches Tor ins Finale einziehen soll +++ Tolle Sachpreise für die besten drei Torschützen von Stanno

Einfach nur W-O-W: FuPa hatte die Community au ...

Torben Schröder - vor
Oberliga RPS - Gruppe Süd
Personalwechsel bei Schott Mainz: Saher Bhatti (rechts oben) kommt, Luca Baderschneider geht.
Baderschneider geht, Bhatti kommt

TSV Schott Mainz wechselt auf der Linksverteidiger-Position +++ Abgang nach Idar-Oberstein, Zugang aus Pfeddersheim

Einen Wechsel auf der Außenverteidiger-Position hat der TSV Schott Mainz vollzogen. Anstelle von Luca Baderschneider beackert künftig S ...

Marc Steinert (Oberhessische Zeitung) - vor
Regionalliga Südwest
Stadtallendorf trennt sich von Spielern

RL SÜDWEST: +++ Auch Stürmer Felix Nolte verlässt Klub +++

STADTALLENDORF . Nachdem Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf in der letzten Woche noch zwei Zugänge präsentiert und mit Sebastian Przybyszewski einen Co-Trainer sowie mit Nick B ...

Ute Groth - vor
Regionalliga Bayern
Fußball und Corona: »Was ich vermisse, ist das Einmischen des DFB«

In der Hartplatzhelden-Kolumne kommen kreative und kritische Köpfe aus dem Amateurfußball zu Wort, die sich mit den Sorgen und Nöten unseres geliebten Sports befassen, aber auch Ideen für die Zukunft vorstellen. In der 20. Ausgabe erläutert Ute Groth ...

Michael Eder - vor
Regionalliga Bayern
Gewinne einen 1.000€-Gutschein für den Teammanager des Jahres

Stanno präsentiert: Nenne uns den Teammanager eures Vereins, der diesen Titel eurer Meinung nach verdient hat +++ Hauptgewinn: 1.000€-Gutschein in der Stanno-Vereinswelt für euren Club

Er führt permanent Spielergespräche und ist das Bindeglied zwi ...

Florian Huth - vor
Regionalliga Südwest
Steffen Kienle wurde für drei Spiele gesperrt.
Harte Strafe für Steffen Kienle vom SSV Ulm 1846 Fußball

Drei Spiele Sperre nach Roter Karte gegen den SC Freiburg II - auch Freiburger Trainer gesperrt

Ohne Angreifer Steffen Kienle müssen die Regionalliga-Fußballer des SSV Ulm 1846 ihre nächsten drei Spiele bestreiten.

Rüdiger Dittrich (Gießener Anzeiger) - vor
Verbandsliga Hessen Mitte
FC Gießen verpflichtet Celik

RL SÜDWEST: +++ Offensivspieler kommt vom Verbandsligisten FC TuBa Pohlheim +++

GIESSEN . Der FC Gießen hat Antonyos Celik vom Fußball-Verbandsligisten FC TuBa Pohlheim verpflichtet. Das teilte FC-Notvorstand Turgay Schmidt am Donnerstag mit. ...

Tabelle
1. TSV Steinbach H... 1721 36
2. FSV Frankf. 1811 36
3. SC Freiburg II 1622 33
4. SSV Ulm 1846 1818 31
5. Elversberg 1817 31
6. TSG Balingen 1810 31
7. Offenbach 1718 30
8. FC Homburg 1611 26
9. VfB Stuttg. II (Auf) 1713 25
10. Mainz 05 II 18-6 23
11. VfR Aalen 18-7 23
12. Bahlinger SC 18-10 23
13. Hoffenheim II 18-5 22
14. FC Gießen 18-5 21
15. KSV Hessen (Auf) 18-6 21
16. Pirmasens 17-11 21
17. Großaspach (Ab) 17-9 20
18. FCA Walldorf 18-9 19
19. RW Koblenz 17-11 18
20. Alzenau 17-15 17
21. Schott Mainz (Auf) 17-22 16
22. Stadtallend. (Auf) 18-25 7
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich