Christoph Saller live: Alle Spieler in Quarantäne - "Jetzt erst recht"
Dienstag 15.09.20 16:29 Uhr|Autor: Pascal Edenhart / Fussball Vorort Redaktion852
Christoph Sallers Mannschaft muss in Quarantäne. Foto: Oliver Rabuser / 1. FC Garmisch-Patenkirchen

Christoph Saller live: Alle Spieler in Quarantäne - "Jetzt erst recht"

Der Coach des 1. FC GAP im Interview
Christoph Saller vom 1. FC Garmisch-Patenkirchen steht vor einer ungewöhnlichen Herausforderung. Fast die komplette Mannschaft muss in Quarantäne. Und das kurz vor dem Re-Start. 


  • 14 Spieler des 1. FC Garmisch-Patenkirchen sind in Quarantäne. 
  • Trainer Christoph Saller steht damit vor einer großen Herausforderung.
  • Schon seit 2013 ist er der Coach des Vereins und feierte bereits zwei Aufstiege.

Garmisch-Patenkirchen - Der 1. FC GAP machte am gestrigen Abend mit einer äußerst unschönen Meldung Schlagzeilen. 18 Person, davon 14 Spieler müssen in Quarantäne. Der Grund: Eine infizierte US-Amerikanerin steckte ein Vielzahl von Leute an. Womöglich auch einen Spieler des Landesligisten.

          Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                      

Ein Beitrag geteilt von fussball-vorort.de (@fussballvorort) am Sep 15, 2020 um 6:20 PDT


Für Trainer Christoph Saller keine einfach Situation. Der Coach meisterte in seiner Karriere schon die eine oder andere Herausforderung, doch das ist nun auch für ihn neu.

"Bis jetzt sind alle Tests negativ. Wir hoffen natürlich das das so bleibt und wir nächste Woche wieder einsteigen können", sagt Saller. Die Quarantäne gehe noch bis 22. September.
Trotz der Erfahrung am eigenen Leib stellt er den Beschluss des BFV, den Spielbetrieb nun fortzuführen, nicht in Frage: "Es muss jetzt endlich einmal aufhören, immer auf den BFV rumzuhacken. Ich persönlich halte die Entscheidung immer noch für richtig."

Dass sich die Sicht auf Dinge bei einem weiteren derartigen Vorfall ändern könnte, schließt Saller nicht aus. "Nicht jeder hat das Glück wie ich, entspannt vom Home-Office aus zu arbeiten. Ich habe auch Spieler, die Handwerker sind oder Schicht arbeiten. Da kann es dann auch mal um die Existenz gehen." Bis dato habe jedoch noch kein Spieler angedeutet, aufgrund des Risikos nicht mehr spielen zu wollen. "So wie ich den Charakter meiner Mannschaft einschätze, wird sie mit einer "Jetzt erst recht"-Einstellung ins erste Spiel gehen."

1. FC Garmisch-Patenkirchen: Zwei Aufstiege in Folge 

Saller kann inzwischen wohl als echtes Garmischer Urgestein bezeichnet werden. 2010 kam er als Spieler zurück, um dann drei Jahre später als Übungsleiter die Zügel in die Hand zu nehmen. Nach dem Abstieg in die Kreisliga gelang dem Vollblutfußballer ein ganz besonderes Kunststück: Der Durchmarsch über die Bezirksliga bis in die Landesliga

Dort hatte man in der vergangenen Saison erhebliche Probleme und belegte am Ende der regulären Saison den vorletzten Rang, der immerhin noch für die Relegation reichte. Dass er sich dort mit seiner Mannschaft durchsetzte und so den Klassenerhalt sicherte, dürfte nicht überraschen. Denn Relegation kann er. Bereits viermal zuvor stand Saller - damals noch als Spieler - auf dem Platz. Einmal war er sogar der entscheidende Mann. 

Christoph Saller live im Interview

Am Dienstag ab 17 Uhr wird der Christoph Saller im Video-Interview auf Facebook live bei FuPa Oberbayern / Fussball-Vorort zu sehen sein. Wir sprechen mit ihm allen voran über das alles dominierende Thema, die Quarantäne seiner Spieler, und wie seine Mannschaft damit umgeht. 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Isar-Loisachbote / Rudi Stallein - vor
Landesliga Bayern Südost
Nur in eine Richtung ging es beim Freundschaftsspiel TuS Geretsried gegen Peißenberg: Mario Walker (li.), Michael Hauke (re.) und die Landesliga-Fußballer setzten sich mit 9:1 gegen den Kreisligisten durch.
TuS Geretsried: Polizei rückt an - Test gegen TSV Grünwald abgebrochen

"Gab auch viele Nebenschauplätze"

Ein Spielabbruch und ein Torfestival. Ereignisarmut konnte man beim TuS Geretsried am Wochenende wahrlich nicht beklagen.

red - vor
Regionalliga Bayern
»Über weitere Lockerungen wird frühestens Mitte September entschieden«

Bayerns Sportminister Joachim Herrmann spricht über aktuelle Pläne bzgl. Wiederzulassung von Kontakt-Sportwettkämpfen und Freigabe von Zuschauern

Bayerns Sport- und Innenminister Joachim Herrmann richtet sich in einer Videobotschaft an die bayerisc ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

Michael Grözinger / Starnberger Merkur - vor
Landesliga Bayern Südwest
Der TSV Tutzing um Kapitän Andreas Ferg zieht sich möglicherweise vom Spielbetrieb zurück.
Re-Start-Bedenken: Erster Verein vor Abmeldung vom Spielbetrieb?

Zweifel in Tutzing

Nach der Freigabe des Spielbetriebs für Kontaktsportarten mit Zuschauern erwägt der TSV Tutzing, seine Fußball-Teams abzumelden. Grund ist das Corona-Risiko.

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
80% der Vereine wollen Re-Start 2020, 66% sind für Klage

Klares Ergebnis: Der Großteil der bayerischen Amateur-Klubs will schnellstmöglich zurück in den Wettkampf-Spielbetrieb - notfalls auch mit rechtlichen Schritten

Bayerns Amateurfußballer drängen mit überwältigender Mehrheit von über 80 Prozent auf ...

PM / red - vor
Regionalliga Bayern
Viele Vereine fühlen sich alleine gelassen von der Politik, der BLSV informiert zum Stand der Dinge.
»Große Sorge«, aber Hoffnung auf Freigabe Mitte September

Bayerischer Landes-Sportverband hofft auf sinkende Corona-Fallzahlen und hofft dann auf Freigabe des Wettkampf-Spielbetriebs mit Zuschauern

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) informiert die bayerischen Sportvereine, dass aufgrund der wieder ges ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ab dem 19. September darf wieder gestartet werden - auch vor Zuschauern.
Freigabe erteilt: Spielbetrieb ab 19.9. vor maximal 400 Zuschauern

Durchbruch: Das erhoffte positive Signal aus der Staatskanzlei ist da

Hubert Aiwanger hatte sich schon für den Amateursport stark gemacht in den letzten Tagen. Die wohlwollenden Worte des stellvertretenden Ministerpräsidenten durften durchaus als Ind ...

Starnberger Merkur / Michael Grözinger - vor
Regionalliga Bayern
Je nach Anlage sind unterschiedlich viele Zuschauer auf dem Fußballplatz erlaubt.
BFV-Hygienekonzept fertig: 200 Zuschauer überall erlaubt - 400 nur unter Auflagen

Hygienekonzept des BFV bereitgestellt

Der BFV veröffentlichte sein Hygienekonzept zum Re-Start im Amateurbereich bei den Webinaren am Dienstag.

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Dr. Rainer Koch hat in einem Webinar über die weiteren Schritte des BFV informiert.
Spielpläne, Hygienekonzept, Verweigerer: BFV nimmt Stellung

Maximale Flexibilität bei der Spielplan-Gestaltung +++ Pläne sollen schon am Mittwoch für alle Ligen vorliegen

In einem Webinar hat sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Dienstagnachmittag zu den neuesten Entwicklungen geäußert. Wohlwollend ...

Sebastian Ziegert - vor
Regionalliga Bayern
Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer dürfen im bayerischen Amateurfußball ausgetragen werden.
Kein Ligaspielbetrieb in Bayern: Maßnahmen bis 18.09. verlängert

Bayerische Staatsregierung durchkreuzt die Pläne des Amateurfußballs: Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer erlaubt +++ Bayerischer Fußball-Verband informiert am Mittwoch über weiteres Vorgehen

Kein grünes Licht für den Amateurfußball. Bei der h ...

Tabelle
1. Gundelfingen 2236 52
2. FC Sonthofen (Ab) 2328 45
3. VfR Neuburg 2326 45
4. Geretsried 235 38
5. Garmisch-P. 2314 37
6. Illertissen II 231 36
7. SV Mering 234 35
8. FC Kempten 223 33
9. Ehekirchen (Auf) 23-14 31
10. SC Ichenhsn. 217 28
11. SV Egg/Günz 213 28
12. FC Memmingen II 22-1 27
13. Gilching-A. 23-10 25
14. Heilbrunn (Auf) 23-21 24
15. Jetzendorf (Auf) 23-14 23
16. VfB Durach (Auf) 21-9 22
17. SC Olching 22-13 21
18. Kaufbeuren 23-45 8
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich