FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 11.10.17 10:30 Uhr|Autor: Thomas Oberdorfer, Gäubote100
Abdoul Tchagbele am Ball: GSV Maichingen diktiere das Geschehen in Gärtringen Foto: Eibner

Der FC Gärtringen verliert das Bezirksderby

Landesligist hat gegen den GSV Maichingen mit 0:2 das Nachsehen +++ Video und Fotogalerie zum Spiel
Das ist eine Überraschung: Der GSV Maichingen hat das Derby in der Landesliga gestern beim FC Gärtringen mit 2:0 Toren gewonnen. Ekin Kör und Filip Primorac erzielten die Treffer für den GSV. Maichingens Keeper Timo Hammel parierte zudem einen Strafstoß von Mousa El Arkoubi.

Der Sieg des GSV ist absolut verdient, Maichingen war läuferisch und kämpferisch den Gärtringern deutlich überlegen, der FCG bot hingegen eines seiner schwächsten Heimspiele seit einigen Jahren. "Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Wir waren absolut nicht auf der Höhe und haben in vielen Situationen oft die falschen Entscheidungen getroffen. Der Sieg der Maichinger geht absolut in Ordnung", sagte Gärtringens Trainer Hanjo Kemmler nach der 0:2-Niederlage.

Sven Hayer: "Ein verdienter Sieg"

Die Stimmungslage seines Kollegen Sven Hayer war naturgemäß deutlich besser. "Ich denke, das ist ein verdienter Sieg. Endlich hat sich die Mannschaft belohnt für ihren Einsatz", sagte Hayer, der einen Kritikpunkt im Spiel seines Teams fand: "Wir müssen die Konter besser ausspielen." Der FC Gärtringen trat ohne seinen Stammtorwart Fabian Seydt gegen die Maichinger an. Seydt verletzte sich am vergangenen Donnerstag am Daumen, eine Blessur der Kapsel wird befürchtet. Für ihn stand Johannes Nestler zwischen den Pfosten. Es war sein erster Einsatz in einem Punktspiel nach seinem Wechsel von der Spvgg. Holzgerlingen zum FCG. Darüber hinaus musste Hanjo Kemmler kurz vor Spielbeginn auf Leonard Saku verzichten, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte. "Ihm ist es bei einem Schuss in den Oberschenkel gefahren. Ich denke, er sollte jetzt mehrere Wochen pausieren, ich will da kein Risiko eingehen", sagte Kemmler. Für ihn rückte Mousa El Arkoubi in die Startelf. Er spielte auf der Position des zentralen offensiven Mittelfeldspielers, Leutrim Goxhuli agierte als Sturmspitze. Beide sind exzellente Fußballer, beide haben aber gestern in etlichen unnötigen Dribblings, Übersteigern oder Finten den Ball verloren. "Sie müssen viel öfter den einfachen Ball spielen", sagte Kemmler.

Gärtringen verliert die Zweikämpfe

Der GSV spielte mit einer Viererkette, einem Sechser, einer zweiten Viererkette, und davor agierte Abdoul Tchagbele als Sturmspitze. Durch diese Variante waren die Abstände bei den Maichingern geringer als zuletzt. "Wir hatten nach vorne deutlich mehr Aktionen", sagte Hayer. Zudem hatten die Gärtringer erhebliche Schwierigkeiten, durch diese Staffelung der Maichinger durchzudringen. Das lag zum einen an den zahlreichen unnützen Pirouetten von Goxhuli und El Arkoubi, aber auch an der mangelnden Bewegung im Gärtringer Spiel. Und es lag daran, dass die Gärtringer in Hälfte eins den Großteil der Zweikämpfe im Mittelfeld verloren, oder aber die Zweikämpfe gar nicht erst angenommen haben.

Ausgerechnet Ekin Kör trifft

So war es auch in der zwölften Spielminute: Marius Güra hatte im Mittelfeld alle Zeit der Welt, um den Ball zu führen und um zu schauen, wen er anspielen könnte. Er fand mit seinem Steilpass Ekin Kör, der von Lukas Zweigle nur mit den Augen gedeckt wurde. Kör zog unbehelligt aus 14 Metern an, der Ball rauschte zum 1:0 für Maichingen ins Netz. Ausgerechnet Kör erzielte den Treffer, der in der vergangenen Saison noch in Gärtringen gespielt hat.

"Wir haben Tchagbele nicht in den Griff bekommen"

Die Maichinger waren weiterhin deutlich gefährlicher bei ihren Angriffen im Vergleich zum FCG. In der 21. Minute verpasste Tchagbele eine Flanke von Kör nur um wenige Zentimeter. In der 26. Minute legte Tchagbele den Ball quer auf Vincent Kayser, der frei im Strafraum stand, aus zehn Metern schob Kayser die Kugel an den Pfosten. Bitter für den GSV, glücklich für den FCG. Kemmler: "Wir haben Tchagbele nicht in den Griff bekommen."

Nestler gleitet der Ball aus der Hand

In der 33. Minute zeigte El Arkoubi, welch feiner Fußballer er grundsätzlich ist. Aus dem Stand heraus bediente er mit einem zentimetergenauen Pass über gut 30 Meter Leutrim Goxhuli, der aber aus wenigen Metern Entfernung den Ball neben das Tor setzte. Nach gut einer Stunde reagierte Hanjo Kemmler und brachte den Ex-Maichinger Timo Heinemann ins Spiel, er kam für Philipp Schneider. Heinemann agierte links offensiv. Wenige Minuten nach dieser Einwechslung kassierte Gärtringen das 0:2. Mathias Zuber zog einmal mehr einen Freistoß mit dem linken Fuß aus dem Halbfeld auf das Tor. Gärtringens Keeper Johannes Nestler glitt der Ball aus der Hand, der Maichinger Abwehrchef Filip Primorac staubte ab (68.). "Ich mache Johannes da gar keinen Vorwurf. Wir hätten noch zwei Stunden spielen können, und hätten kein Tor erzielt", so Kemmler.

Hammel pariert Elfmeter bravourös

In der 76. Minute hatte der FC Gärtringen die große Chance, nochmals ins Spiel zu kommen. Kevin Kemmler wurde im Strafraum von Patrick Eichler zu Boden gedrückt, Schiedsrichter Dominik Stolz pfiff Strafstoß. El Arkoubi scheiterte aber zunächst an Keeper Timo Hammel, den Nachschuss von Goxhuli entschärfte Hammel ebenfalls, zwei klasse Reaktionen des Routiniers. Beide waren entscheidend für den Maichinger Sieg, dem FCG schien nach diesen Szenen der Zahn gezogen.

Aufstellung zum Spiel

FC Gärtringen: Nestler, Zweigle, Schneider (61. Heinemann), Cavcic, Kevin Kemmler, Theurer, Önal (74. Delice), El Arkoubi, Goxhuli, Tropsch, Supper

GSV Maichingen: Hammel, Eichler, Primorac, Güra, Kör (85. Kühl), Zuber (93. Wisniewski), Kayser (70. Sigloch), Tchagbele, Gurka, Tomic (70. Jassmann), Klauß

Schiedsrichter: Dominik Stolz (Heilbronn)

Tore: 0:1 (12.) Kör, 0:2 (68.) Primorac

Video zum Spiel

Das Bezirksderby in der Landesliga hat Hans Lalka mit der FuPa.tv-Kamera gefilmt. Hier geht's zu den wichtigsten Szenen des Spiels:



Fotogalerie zum Spiel

Zum Spiel in Gärtringen hat Tobias Baur von der Fotoagentur Eibner eine Fotogalerie zusammengestellt. Hier geht's zu den Bildern:


GALERIE FC Gärtringen - GSV Maichingen

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
30.06.2016 - 2.918

Die Elf des Jahres in der Verbandsliga

Die besten Elf der Saison 2015/2016

06.06.2017 - 1.111

Samet Öztürk ist vom GSV Maichingen enttäuscht

Mittelstürmer verlässt nach zwei Jahren den Landesligisten

08.06.2017 - 885

Der FC Gärtringen setzt ein Zeichen

Landesligist verstärkt sich für die nächste Saison auch mit erfahrenen Kräften

13.07.2017 - 617

Runderneuertes Team beim GSV Maichingen

Sieben Abgänge stehen beim Landesligisten neun Neuzugänge gegenüber

17.09.2017 - 604

Schachtschneider sichert Sieg des VfL Nagold

Zurückgekehrter Oberliga-Stürmer dreht Spiel in Maichingen zum 2:1-Erfolg des Landesliga-Tabellenführers

18.08.2017 - 557

Leutrim Goxhuli: Neuanfang beim FC Gärtringen

Der 24-jährige Neuzugang macht den Landesligisten in der Offensive deutlich flexibler

Tabelle
1. VfL Nagold 1024 26
2. SV Böblingen 99 18
3.
Ofterdingen (Auf) 109 17
4.
SV Zimmern (Ab) 97 17
5. Holzgerling. (Auf) 90 16
6. SV Nehren 9-1 15
7. Gärtringen 93 13
8.
Maichingen 10-1 12
9.
TSG YB RT 10-5 12
10.
Bösingen 9-9 12
11.
SF Gechingen 92 11
12.
Wittendorf (Auf) 90 11
13.
Holzhausen 10-3 11
14. SV 03 Tübin. 9-7 7
15. Freudenst. (Auf) 10-12 6
16. SV Seedorf (Auf) 9-16 3
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Landesliga Staffel 3 Württemberg
Landesliga Staffel 3 Württemberg - Der 10. Spieltag
Starker Aufsteiger aus Ofterdingen zu Gast in Nagold
Rote Karte für Trainer des VfL Nagold
FC Gärtringen FC GärtringenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
GSV Maichingen GSV MaichingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Timo Hammel  (30)
Sven Hayer
Filip Primorac  (22)
Mousa El Arkoubi  (22)
Hanjo Kemmler
Kevin Kemmler  (29)
Ekin Kör  (21)
Johannes Nestler  (23)
Patrick Eichler  (24)
Leutrim Goxhuli  (24)
Abdoul Goffar Tchagbele  (20)

Hast du Feedback?