Tranquilli verstärkt die "Spielvi"
Freitag 13.11.20 11:47 Uhr|Autor: Redaktion regional-fussball.ch 1.112
Foto: Andrea Circhetta

Tranquilli verstärkt die "Spielvi"

Zweitliga-Leader mit Transfercoup
Was für eine Ansage an die Konkurrenz der Zweitliga-Gruppe 2. Leader SV Schaffhausen krallt sich den langjährigen Challenge-League-Spieler Luca Tranquilli.


Erst vor ein paar Tagen wurde sein Rücktritt aus dem Profifussball bekannt. Die "Schaffhauser Nachrichten" (SN) brachten hernach Luca Tranquilli mit dem FC Diessenhofen in Verbindung. Nicht zuletzt weil dort mit Gianluca Frontino ein langjähriger Teamkollege als Trainer wirkt.

Tatsächlich soll sich der der 27-Jährige bei den Thurgauern fit gehalten haben. Ein ernsthaftes Thema war der FCD aber für ihn offenbar nicht.

Sportplatz, Team und Ambitionen

"Für mich war eigentlich immer klar, dass ich mal bei der SVS spielen will, wenn ich in den Amateurfussball zurückkehre", sagte Tranquilli zu den "SN". Er nennt die gute Erreichbarkeit des Sportplatzes und die vielen Kollegen im Team bei der SV Schaffhausen als Gründe. "Und die Mannschaft hat ein hohes Niveau, da macht es Spass mitzuspielen", ergänzte er.

Der Leader der Zweitliga-Gruppe 2 unterstreicht mit dem Transfer nochmals zusätzliche seine Aufstiegsambitionen. Selbst wenn sich Trainer Spejtim Muharemi wohl bewusst defensiv dazu äussert. "Der Aufstieg ist kein Muss in diesem Jahr. Wir haben ein junges Team, das wird sich in den nächsten Jahren noch entwickeln."

          Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                      

Ein Beitrag geteilt von SV Schaffhausen 1 (@schwarzweissspielvi)

 

Tranquilli war bis im Sommer noch beim FC Winterthur unter Vertrag. "Ich hätte einen neuen Vertrag unterschreiben können und hatte auch zwei weitere Angebote aus der Challenge League. Doch die Liga hat mich nicht mehr gereizt", begründete er seinen Abgang aus dem Spitzenfussball. Über 150 Spiele bestritt er insgesamt auf zweithöchster Stufe.

Ein möglicher Transfer zum deutschen Drittligisten Waldhof Mannheim zerschlug sich. "Das war dann der Zeitpunkt, mich neu zu orientieren", sagt Tranquilli.

Viel Vorfreude

Die Zukunft des Offensivspielers heisst nun also SV Schaffhausen. Und die Vorfreude ist bei der "Spielvi" nach den ersten gemeinsamen Trainings gross.

"Er ist immer noch ehrgeizig, ging keinem Zweikampf aus dem Weg und ist fit. Und man hat natürlich sofort gesehen, welch grosse spielerischen Qualitäten er hat. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Luca", sagt Coach Muharemi.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Redaktion regional-fussball.ch - vor
2. Liga, Gruppe 2
Social Media im Amateurfussball

Bachelorarbeit

Eine Bachelorarbeit an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich untersucht die Wichtigkeit und die Möglichkeiten von Social Media im Amateurfussball. Ein Teil der Arbeit ist auch die Bedürfnisabklärung bei den Vereinsmitgliedern. ...

Redaktion regional-fussball.ch - vor
2. Liga, Gruppe 2
Neu beim FC Wetzikon: Roman Marostica.
Marostica soll Wetzikon vom Abstieg retten

Trainerwechsel bei Oberländer Zweitligisten

Der FC Wetzikon versucht es mit einem neuen Trainer in der zweiten Meisterschaftshälfte. Als Nachfolger von Gabor Gerstenmaier wurde der langjährige Gossauer Roman Marostica engagiert.

Redaktion regional-fussball.ch - vor
5. Liga, Gruppe 1
So soll es in der Region Zürich weitergehen

Der FVRZ präsentiert den Vereinen die Frühjahresplanung

Jetzt ist klar: Bei den Halbjahresmeisterschaften werden die bestehenden Ranglisten durch einen Punktekoeffizenten gewertet. Wann die ersten Spiele im FVRZ allerdings angepiffen werden, ist noc ...

Redaktion regional-fussball.ch - vor
2. Liga, Gruppe 2
Eure Website mit den FuPa-Widgets bereichern

Von der Teamstatistik bis zum Liveticker +++ Kostenlose Widgets unterstützen eure Arbeit im Verein +++ Einfach in die Homepage einbauen

Die FuPa-Widgets auf Eurer Klubwebsite einbinden? Was bringt das? Ganz viel Mehrwert. Unsere Übersicht dazu.

Redaktion regional-fussball.ch - vor
2. Liga, Gruppe 2
Frontino sucht eine neue Herausforderung

Thurgauer Zweitligist verliert seinen Trainer

Beim FC Diessenhofen kündigt sich ein Trainerwechsel an. Gianluca Frontino wird den Zweitligisten nach zwei Jahren Tätigkeit im Sommer verlassen.

Redaktion regional-fussball.ch - vor
1. Liga, Gruppe 3
Eine neue Attraktion für die 1. Liga

Linth 04 holt deutschen Profi als Spielertrainer

Der FC Linth 04 richtet nochmals mit der ganz grossen Kelle an. Der Glarner Erstligist verpflichtete den langjährigen Profi Markus Neumayr als Spielertrainer.

Redaktion regional-fussball.ch - vor
1. Liga, Gruppe 3
Ex-YF-Angreifer verlässt Erstligst

Eschen/Mauren tätigt erste Transfer

FCZ-Angreiferin tritt ab +++ GC-Erstliga-Gegner verliert Captain +++ Pizzi kehrt zu Linth 04 zurück +++ Ein neuer Trainer für Bassersdorf II +++

Redaktion regional-fussball.ch - vor
1. Liga, Gruppe 2
Wettswils Luca Rüegger trifft im Erstliga-Duell gegen Linth 04.
Das sind die Topskorer aus der Region

Alle Torschützen auf einen Blick

Wer sind die erfolgreichsten Torschützen? Von der Promotion League bis in die 3. Liga - von der Women's Super League und der Frauen-Zweitliga?

Redaktion regional-fussball.ch - vor
2. Liga, Gruppe 2
So geht es weiter in der Region Zürich

Früherer Start im März geplant

Jetzt ist es definitiv: Im Jahr 2020 werden wie erwartet im Fussballverband der Region Zürich keine Spiele mehr bestritten. Noch offen ist der Entscheid bei den Halbjahresmeisterschaften.

- vor
1. Liga, Gruppe 2
Einfach per WhatsApp: Sende uns Deine Infos an FuPa Zürich

Wir suchen interessante Geschichten, Bilder & Videos rund um den Amateurfussball +++ Kontakt für Leserreporter: 076 607 71 71

Du hast interessante oder kuriose Geschichten aus dem Amateurfussball bei dir vor Ort aufgeschnappt oder es schlummern tolle ...

Tabelle
1. SV Schaffh. 1015 27
2. FC Phönix 913 23
3. FC Gossau ZH 1014 22
4. FC Uster 108 21
5. Brüttisellen 10-3 15
6. Schaffhausen II 94 14
7. Diessenhofen 101 13
  FC Oerlikon 101 13
9. FC Dübendorf 100 13
10. Greifensee 10-3 12
11. Wiesendangen 83 11
12. Effretikon 10-15 5
13. FC Wetzikon 10-12 4
14. Wallisellen 10-26 3
Bei Punktgleichheit zählt die niedrigere Anzahl Strafpunkte vor dem Torverhältnis.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich