Baumeister schießt Weser mit Hattrick tiefer in die Krise
Donnerstag 12.12.19 22:15 Uhr|Autor: Rene Wenzel 1.042
Anil Okur erzielt das zwischenzeitliche 1:1 in Barntrup. Foto: Torsten Wegener

Baumeister schießt Weser mit Hattrick tiefer in die Krise

Bezirksliga, Staffel 3: RSV Barntrup besiegt die Blau-Weißen am Donnerstagabend mit 4:2. Dem Team von Marcus Menzel droht ein Abstiegsplatz.

Der FC Blau-Weiß Weser kassiert in der Bezirksliga, Staffel 3, die fünfte Niederlage in Serie. Nach dem 2:4 (1:4) beim RSV Barntrup am Donnerstagabend steht die Menzel-Elf kurz vor dem Abgang auf einen Abstiegsplatz. Die Spvg. 20 Brakel II und FC Peckelsheim-Eissen-Löwen lauern bereits.




RSV Barntrup - FC Blau-Weiß Weser 4:1
„Es war mehr drin. Bis auf diese schlechten 13 Minuten von uns war es ein ausgeglichenes Spiel. In der Phase der drei Gegentore vor der Pause haben wir katastrophale Fehler im Spielaufbau gemacht. Wir hätten insgesamt mehr rausholen können. Jetzt müssen wir gucken, dass wir in der Vorbereitung an den Problemen arbeiten und dann eine bessere Serie spielen“, sagt FCW-Coach Marcus Menzel.

Schon nach Sekunden gerieten die Gäste nach einem Treffer von Johannes Lindemeyer in Rückstand (1.). Doch Weser kam ganz ordentlich zurück und nicht unverdient zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Anil Okur (20.). „Hut ab vor Blau-Weiß Weser. Die sind hier mit dem letzten Aufgebot angereist und haben sich nicht hinten reingespielt. Sie haben mitgespielt und es durchaus sehr gut gemacht – eine sympathische Truppe“, so RSV-Coach Daniel Barbarito.

Er sah die beste Phase seines Teams ab der 33. Minute. Besonders Leon Baumeister wusste zu überzeugen und markierte in nur 13 Minuten einen Hattrick (33., 35., 45.), der die Hausherren auf die richtige Bahn brachte. Und so war die Partie eigentlich zur Pause schon durch. In einem lahmen und schwachen zweiten Durchgang besorgte Stefan Lübke kurz vor Spielschluss den 2:4-Endstand (88.).

Zufrieden war Barbarito mit dem Auftritt seines Teams aber nicht: „Wir haben vielleicht zehn Minuten lang richtig Fußball gespielt. Sonst war das spielerisch überhaupt nichts. Wir haben drei Punkte geholt, mehr aber nicht. Wenn Weser hier mit dem vollen Personal angetreten wäre und wir mit der gleichen Leistung gespielt hätten, wäre das nichts geworden.“


Schiedsrichter: Philip Dräger - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Johannes Lindemeyer (1.), 1:1 Anil Okur (20.), 2:1, 3:1, 4:1 Leon Baumeister (33., 35., 45.), 4:2 Stefan Lübke (88.)



FuPa Hilfebereich