Bei Abbruch auch kein Aufstieg
Freitag 12.06.20 15:00 Uhr|Autor: FuPa Thüringen 2.529
Die sportliche Leitung des FC An der Fahner Höhe um Tobias Busse (links) und Rolf Cramer (rechts) braucht noch etwas Zeit für das "Projekt" Oberliga. Foto: © Julia Ritter

Bei Abbruch auch kein Aufstieg

In Thüringen wird die Saison fortgesetzt, während in den restlichen Landesverbänden im Osten und dem NOFV selbst die Spielzeit abgebrochen wird.

Einen Thüringer Aufsteiger in die Oberliga wird es aller Voraussicht nach nicht geben. Beste Chancen bei einem Abbruch aufzusteigen, hätte der FC An der Fahner Höhe als aktueller Tabellenführer der Thüringenliga. Aber ist dies überhaupt zum aktuellen Zeitpunkt das Ziel? Wir haben dazu mit dem Sportlichen Leiter Rolf „Conny“ Cramer und Trainer Tobias Busse gesprochen.




Der FC An der Fahner Höhe hat frühzeitig für eine Fortsetzung der Saison votiert und will die Meisterfrage sportlich klären. „Wir halten daran fest. Aufgrund der aktuellen Lage haben wir auch einen Aufstieg jetzt im Herbst eine Absage beim Fußballverband erteilt. Wenn die Saison jetzt im Nachhinein in Thüringen noch abgebrochen wird, würde ich die Welt nicht mehr verstehen“, so der Sportliche Leiter des FC An der Fahner Höhe gegenüber FuPa Thüringen. Cramer sagt aber auch, dass sich der Verein bei einer Kehrtwende „fügen wird“ und „für den Fall auch vorbereitet sei“. Allerdings würde der FCAdFH auch in dem Fall (noch) nicht vom Aufstiegsrecht Gebrauch machen, sondern weiter in der Verbandsliga starten. Den Oberliga-Aufstieg werde man nur im Meisterfall in Anspruch nehmen.

„Wir sind aktuell noch nicht so weit, um zum jetzigen Zeitpunkt die Oberliga zu bespielen. Ich habe da immer noch das Testspiel im Winter gegen Martinroda im Kopf (Anm. d. Red. 0:6). Das hat uns gezeigt, dass wir noch vieles tun müssen“, beschreibt Rolf Cramer seine Bedenken. Auch Trainer Tobias Busse sieht es so: „Wir haben viele Spieler, die sich noch entwickeln müssen. Uns fehlt im Prinzip ein halbes Jahr in der Entwicklung. Der Gang in die Oberliga wäre sportlich zu früh. Da müssen wir noch in allen Bereichen einen Zahn zulegen. Denn halb aus der Kalten in die Oberliga zu gehen, wäre zu heikel. Zudem gibt es noch zu viele Unklarheiten was auch Wechselmodalitäten und andere Fragen angeht. Da erhoffen wir uns auch zeitnah klare Zeichen vom Verband. Das Potential für Oberligafußball ist dennoch mittelfristig da.“

Dabei stellte auch die Corona-bedingte Auszeit ein Grundproblem dar, um die Oberliga-Weichen beim FCAdFH zu stellen. „Es war uns aktuell nicht möglich die nötigen Gespräche mit Sponsoren und auch Spielern zu führen, um den Oberliga-Aufstieg auch entsprechend vorzubereiten. Wir werden sicher nicht ohne Sachverstand aufsteigen, um dann wirtschaftlich Probleme zu bekommen und nach einem Jahr wieder weg zu sein. Das wäre zu kurzfristig gedacht“, sagt „Conny“ weiter.

Dabei will sich der Verein im Vorstand und auch im Spielerstamm so aufstellen, dass er in den nächsten Jahren weiterwachsen kann. Dabei betont Cramer: „Wichtig ist, dass wir dabei nicht nur immer die erste Mannschaft sehen. Natürlich ist sie unser Zugpferd, doch wir haben eine Verantwortung gegenüber dem gesamten Verein.“

Womöglich warten auf den FC An der Fahner Höhe ab September noch 14 Ligaspiele und ein paar Pokalspiele bis nächsten Sommer. Die Oberliga wird aller Voraussicht nach in diesem Zeitraum eine komplette Spielzeit mit 30 Partien durchziehen. Ist dies ein sportlicher Nachteil, wenn der FCAdFH im Meisterfall dann nächsten Sommer aufsteigen wird? Cramer sieht dies nicht als Nachteil, eher sogar als Vorteil. „Wir haben mehr Zeit um Gespräche mit potentiellen Sponsoren zu führen. Zudem werden wir die Freiräume füllen mit Turnieren oder Freundschaftsspielen Und auch im Pokal wollen wir wieder eine gute Rolle spielen.“

Cramer selbst lebt für seinen Verein wie kaum ein Zweiter und weiß auch sicher deshalb zu gut, wie wichtig die Unterstützung von fußballverrückten Personen ist. Umso mehr hat ihn der schwere Unfall von Julia Ritter bewegt: „Wir wünschen ihr alles Gute. Ich freue mich, dass sie wieder auf einem guten Weg ist. Sie gehört zum Fußball und es ist wichtig, dass es Leute wie sie gibt, die sich neben den Platz so stark engagieren. Solche Menschen braucht jeder Verein.“


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa Thüringen - vor
NOFV Oberliga Süd
3. Runde steht: Freude im Geratal // Kracher in Nordhausen

Am Montag-Abend wird die 3. Hauptrunde im Thüringer Landespokal ausgelost.

im Rahmen einer Sitzung des TFV Spielausschusses in der Geschäftsstelle Erfurt wurden die 16 Partien gezogen. Der Kracher steigt dabei in Nordhausen. Die SpVgg Geratal freut s ...

FuPa Thüringen - vor
Kreisoberliga Mittelthüringen
Die nächste Pause für den gesamten Amateurfußball?

Ein richtungsweisender Tag könnte der 28. Oktober auf bundespolitischer Ebene werden. Im Amateurfußball könnte wieder gähnende Leere ins Haus stehen.

Mit Angst und Bangen blicken wohl die Sportfachverbände auf die Entscheidungen der Video-Konfere ...

FuPa Thüringen - vor
Kreisoberliga Mittelthüringen
LIVE - Die 2. Halbzeit der Samstagsspiele im FuPa-TICKER

Großer Fußballsamstag mit zahlreichen Partien in der Thüringenliga, den Landesklassen und auf Kreiseben

>> zu allen LIVESPIELEN im Überblick

FuPa Thüringen - vor
Verbandsliga Thüringen
Kein Anpfiff im Waldstadion Ehrenhain

Die Partie zwischen dem SV 1879 Ehrenhain und den FC Wacker 1914 Teistungen wurde nicht angepfiffen.

Grund für die kurzfristige Spielabsage waren Anreise-Probleme bei den Gästen aus Teistungen. 

FuPa Thüringen - vor
Verbandsliga Thüringen
Pokal: Debakel für Sonneberg - Krimi in Gispersleben

Zwei Mal ging es am Sonntag im Landespokal in die Verlängerung und auch ein paar Favoriten stolperten.

Mit dem FSV 06 Ohratal, 1. SC 1911 Heiligenstadt, SV 1879 Ehrenhain, Eintracht Sondershausen und dem 1. FC Sonneberg flogen gleich fünf Thüringenli ...

FuPa Thüringen - vor
Verbandsliga Thüringen
Wüstheuterodes Spieler-Trainer André Thüne ist enttäuscht über die Art und Weise der Spielabsage.
Wüstheuterode frustriert - Geratal eine Runde weiter

Neben der Partie zwischen FSG '99 Salza und Schweina fällt mit Wüstheuterode gegen Geratal eine weitere Begegnung der Landespokalrunde aus.

Dabei sorgte da Zustandekommen der Absage vor allem bei Germania-Trainer André Thüne für viel Frustratio ...

FuPa Thüringen - vor
Kreisoberliga Mittelthüringen
Kein Amateurfussball im November

Was viele Hobby-Kicker befürchten mussten, wird nun zur bitteren Gewissheit. Im November rollt kein Ball in Deutschlands Amateurligen.

Das beschloss die Bund-Länder-Konferenz am Mittwochnachmittag. In der Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Mer ...

PM TFV - vor
Kreisoberliga Mittelthüringen
Spielbetrieb am Wochenende im Land und den Kreisen

Spielbetrieb auf Landesebene wird nicht vorzeitig eingestellt ++ KFA können für ihre Kreise am Wochenende eigenständig entscheiden

Der Vorstand des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) hat sich heute auf Antrag des Vorsitzenden des Spielausschusses, S ...

FuPa Thüringen - vor
NOFV Oberliga Süd
Christian Stieglitz (rechts) begrüßt Samet Ankaoglu beim FC Erfurt Nord.
Mehr Durchschlagskraft an der Grubenstraße

Sucht man das Haar in der Suppe, mangelte es dem Neuling vom FC Erfurt Nord beim starken Start in die Thüringenliga noch an Cleverness und Effektivität in der Offensive.

Doch ab Januar könnten auch diese kleinen Schönheitsfehler behoben sein. Dann s ...

FuPa / FSV Schleiz - vor
Verbandsliga Thüringen
Einschränkungen im Saale-Orla-Kreis - FSV Schleiz dreifach betroffen

Die steigenden Corona-Fallzahlen sorgen nicht nur bundespolitisch für Einschränkungen, sondern nun auch im Thüringer Amateurfußballl.

Im Saale-Orla-Kreis wurden nun erste Reglementierungen festgelegt, die bei Fußballspielen die Zuschauerzahlen beg ...

Tabelle
1. Fahner Höhe * 1627 37
2. SV Ehrenhain 1615 34
3. SV Eisenberg 1714 32
4. Wismut Gera (Ab) 1619 30
5. Sonneberg (Auf) 1611 27
6. Geratal 1612 25
7. SC 03 Weimar 166 23
8. Heiligenst. 17-4 23
9. Arnstadt 166 22
10. Langensalza 17-2 20
11. SG Westvororte (Auf) 17-9 20
12. Teistungen 17-15 18
13. Sondersh. 17-19 18
14. SCHOTT Jena 17-2 16
15. SG FC Th. Weida 16-23 13
16. Bad Frankenhaus... (Auf) 17-36 11
* FC An der Fahner Höhe: 3 Punkte Abzug
Fahner Höhe fehlende Schiedsrichter
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich