FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 11:05 Uhr |Autor: Dirk Meier 112

Freilassing schnappt in Österreich zu

ESV angelt sich Simon Schlosser (18) vom Regionalliga West-Meister USK Anif
Neuzugang für den ESV Freilassing, Vorjahres-Aufsteiger in die Landesliga Südost, der erst am letzten Spieltag den direkten Klassenerhalt geschafft hat: Simon Schlosser wechselt vom amtierenden Meister der österreichischen Regionalliga West, dem USK Anif, zu den Eisenbahnern.

"Ich habe mich in Anif sehr wohl gefühlt und hätte auch bleiben können", sagt Schlosser. Aber die sehr hohe Trainingsintensität von fünf bis sechs Einheiten pro Woche und der nervige Grenzverkehr haben Schlosser zum Umdenken bewogen. Zudem steht für den 18-Jährigen die anstehende Abschlussprüfung seiner Lehre im Vordergrund und die findet in Bayern statt. Schlosser, der im Nachwuchs beim SV Wacker Burghausen gespielt hat, erklärt: "Ich habe mehrere Angebote aus dem In- und Umland erhalten. Aber ich habe mich für den ESV Freilassing entschieden. Der ESV ist Herzensangelegenheit, hier hab ich angefangen Fußball zu spielen, bevor ich vor sechs Jahren zum SV Wacker Burghausen und zuletzt zum USK Anif wechselte. Ich wohne direkt beim Max-Aicher-Stadion, kenne hier fast alle und freue mich jetzt einfach, hier zu sein." Der Sportliche Leiter des ESV, Alfons Rehrl, freut sich über die Rückkehr von Simon zu seinem Heimatverein: "Simon ist ein junger, top ausgebildeter Fußballer, der in Burghausen ab der U14 bis zur U19 alle Bayernliga-Mannschaften durchlaufen hat. Er ist flexibel auf mehreren Positionen einsetzbar, jung, lernwillig und charakterlich top. Genau das, was wir gesucht haben." 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
08.08.2017 - 1.586

Schmidt kritisiert BFV: "Pokal verliert an Attraktivität"

Vor dem Kracher gegen Garching

14.08.2017 - 1.279

7:0-Klatsche! Hallbergmoos wird abgefertigt

Leitz zerlegt den VfB im Alleingang

12.07.2017 - 539

Ein Illertisser Duo ist dabei

Zwei FV-Spieler haben es in der A-Junioren-Bayernliga in die FuPa-Elf des Jahres geschafft

14.08.2017 - 165

Neurieder Minikrise vorbei: Taurino hadert dennoch

Offensiv-Feuerwerk in Moosach

05.08.2017 - 119

Deisenhofens Ziel: Erstes Heimtor

Ladehemmung macht Schmidt zu schaffen

02.08.2017 - 77

Peuker: "In der Offensive haben sie eine brutale Qualität"

ASV Dachau-Trainer vor dem Auswärtsspiel in Moosach

Tabelle
1. Holzkirchen 3221 66
2. Traunstein 3221 63
3. ASV Dachau 3230 61
4. SpV Landshut 3220 55
5. Deisenhofen 3213 52
6. Türkgücü-Ata 3218 49
7. TSV Kastl (Auf) 328 47
8. Geretsried 323 46
9.
Hallbergmoos 327 45
10.
SE Freising 321 43
11.
SV Erlbach (Ab) 323 38
12.
FC Töging 32-16 38
13. Freilassing (Auf) 32-18 35
14. Karlsfeld (Auf) 32-10 35
15. SB Rosenheim 32-23 28
16. TSV Eching 32-43 25
17. Vilsbiburg (Auf) 32-35 19
Direkter Vergleich bereits berücksichtigt!

Der Südost-14. muss als einer der drei schwächeren Landesliga-14. in die Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen