Wichtiger Sieg für Radevormwald - Wülfrath siegt knapp
Sonntag 08.03.20 17:55 Uhr|Autor: Richard Köppe 309
Foto: Leon Krasniqi

Wichtiger Sieg für Radevormwald - Wülfrath siegt knapp

Bezirksliga, Gruppe 2: Der 23. Spieltag im Überblick
Der SC 08 Radevormwald feierte gegen den ASV Mettman den zweiten Saisonsieg und gewinnt damit wichtige Punkte im Abstiegskampf. Von den Spitzenteams trat der SV Union Velbert am Stärksten auf und siegte mit 7:2 beim Dabringhauser TV. Der FC Wülfrath, FSV Vohwinkel und die DV Solingen mussten sich bemühen, konnten am Ende aber jeweils trotzdem einen Dreier einfahren.


SSVg Velbert II - SG Kupferdreh-Byfang 4:3
Die SSVg Velbert II hat das Duell der Tabellennachbarn am Freitagabend gegen die SG Kupferdreh-Byfang mit 4:3 gewonnen und es dabei noch einmal spannender gemacht, als das nach dem Verlauf der Frühphase in der Partie notwendig gewesen wäre.

Denn es waren gerade 22 Minuten gespielt, da führte Velbert nach Treffern von Athanasios Xiros (2) und Thomas Cyrys bereits mit 3:0. Doch die Gäste, die mit einem Sieg die Gastgeber hätten überholen können, kamen wieder ins Spiel. Noch vor der Pause verkürzte Tobias Köfler, zum Anschluss traf Kevin Pleimes in der 50. Minute. 13 Minuten lang waren die Gäste dann nah dran am Drehen der Partie, dann traf Ivan Prcela zum 4:2 für Velbert. Zwar gelang Köfler mit dem 3:4 aus Sicht der Essener auch noch der zweite Treffer des Abends, doch dieser kam in der 88. Minute zu spät. Velbert II bleibt damit mit 32 Punkten Achter, Kupferdreh ist Neunter mit 28 Zählern. (Von Sascha Köppen)
 


Schiedsrichter: Kevin Tucholski (Polizei SV) - Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Athanasios Xiros (6.), 2:0 Athanasios Xiros (19.), 3:0 Thomas Cyrys (22.), 3:1 Tobias Köfler (39.), 3:2 Kevin Pleimes (50.), 4:2 Ivan Prcela (63.), 4:3 Tobias Köfler (88.)


SSV Germania Wuppertal - DV Solingen 0:1

In einer umkämpften Partie konnte sich der DV Solingen am Ende mit 1:0 beim Aufsteiger SSV Germania Wuppertal durchsetzen und somit den vierten Sieg in Folge einfahren. In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts, doch es fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor weswegen es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging. Die Solinger kamen motivierter aus der Kabine zurück und erzielten in Person von Hayrullah Alici das 1:0 (54.). Der SSV Germania Wuppertal versucht mit frischen Kräften von der Bank noch Einfluss auf die Partie zu nehmen, doch letztendlich mussten sich die Gastgeber den stärkeren Gästen geschlagen geben.

Vedat Atalay, Sportlicher Leiter DV Solingen: „Wir hatten heute natürlich die Aufgabe auswärts einen Sieg einzufahren. Das haben wir gemacht. Wir haben verdient gewonnen, doch man muss dazu sagen, dass die Germania Wuppertal ein sehr starker Gegner ist. Sie haben sehr gut gestanden, haben es uns nicht leicht gemacht. Wenn man sich den Spielverlauf anschaut haben wir doch verdient gewonnen und am Ende drei Punkte auswärts eingefahren. Das Wichtigste ist, dass wir jetzt so ein bisschen Kontinuität haben, dass wir mal ein paar Siege hintereinander einfahren, was uns und der Mannschaft am Ende sehr gut tut.“


Schiedsrichter: Adrian Liebetrau (SF Vorst) - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Hayrullah Alici (54.)


SC 08 Radevormwald - ASV Mettmann 1:0

Der SC 08 Radevormwald feiert einen enorm wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Mit dem 1:0-Erfolg gegen den ASV Mettmann verbessert sich das Team aus dem Oberbergischen Kreis auf Rang 15 der Tabelle. Der goldenen Torschütze bei den Gastgebern war Dennis Berke, der in der 40. Minute den SC 08 Radevormwald ins Glück schoss. Den Rest der Partie kämpften sich die Hausherren durch, hinderten den ASV Mettmann am Torerfolg und brachten mit einer tollen Leistung den ersten Sieg seit Mitte September über die Bühne.


Schiedsrichter: Seref Karagöz (VfL Jüchen) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Dennis Berke (40.)


FC Britannia 08 Solingen - SC Ayyildiz Remscheid 0:4

Der SC Ayyildiz Remscheid bewies mit dem 4:0-Auswärtserfolg bei der FC Britannia 08 Solingen, dass sie weiterhin eine wichtige Rolle im Kampf um den Aufstieg spielen wollen. Drei Minuten brauchten die Gäste aus Remscheid für den Führungstreffer von Talha Özkan. Ömer Akyüz baute vor dem Pausenpfiff die Führung für Ayyildiz weiter aus (30.). In einer hart geführten Partie mit insgesamt neun gelben Karten behielten die Gäste die Oberhand und es sah nie so aus, als würden sie den Sieg aus der Hand geben. Der Doppelpack von Luca Alessio Lenz (55. ,70.) machte den überzeugenden Sieg für den SC Ayyildiz perfekt. Der FC Britannia 08 Solingen bleibt jetzt auch im zehnten Spiel in Folge ohne einen Dreier und verliert dank des Sieges vom SC 08 Radevormwald einen Tabellenplatz.


Schiedsrichter: Patrick Steinmann (RW Oberh.) - Zuschauer: 45
Tore: 0:1 Talha Özkan (3.), 0:2 Ömer Akyüz (30.), 0:3 Luca Alessio Lenz (55.), 0:4 Luca Alessio Lenz (70.)


VfB Marathon Remscheid - 1. FC Wülfrath 2:3

Beinahe hätte der VfB Marathon Remscheid dem Tabellenführer Wülfrath einen Punkt abgerungen. Letztendlich mussten sich die Remscheider aber nach einer dramatischen Schlussphase mit 2:3 geschlagen geben. Justin Lüdtke sorgte im ersten Durchgang für die überraschende Führung des VfB Marathon Remscheid (38.), doch der 1. FC Wülfrath egalisierte den Spielstand direkt nach der Pause durch Salvatore Aliberti (48.). Dann passierte lange nichts, doch es sollte nicht bei dem 1:1 bleiben. Zuerst brachte Lukas Fedler in der 81. Minute die Wülfrather in Führung, ehe Christos Karakitsos den vermeintlich sicheren Sieg mit seinem Tor besorgte (83.). Doch Remscheid gab sich trotz des schnellen Doppelschlags nicht geschlagen und verkürzte noch durch Maurizio Lo Pinto (90.). Letztendlich war es dann aber zu wenig für die Hausherren, die damit die dritte Niederlage in Folge kassieren. Der 1. FC Wülfrath bleibt mit dem zweiten Sieg in Serie weiterhin Tabellenführer der Bezirksliga Gruppe 2.

Dominik Müller, Innenverteidiger VfB Marathon Remscheid: „Eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung hat am Ende leider nicht zu einem Punkt gereicht! Wir gehen nach einem Standard verdient mit eins null in Führung und mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hat Wülfrath dann leider zu schnell ausgeglichen und wir im Anschluss zwei sehr gute Möglichkeiten liegen gelassen."

"Dies rächte sich fast im Anschluss und die Wülfrather gingen nach einem Freistoß in Führung und erhöhte dann auf 1:3! Wir haben uns aber nicht aufgegeben und weiterhin vorbildlich gekämpft leider reichte es nur noch zum 2:3! Wenn wir an diese tolle kämpferische und gute fußballerische Leistung anknüpfen können werden wir in naher Zukunft wieder Erfolgserlebnisse einfahren können.“


Schiedsrichter: Deniz Hoppe - Zuschauer: 20
Tore: 1:0 Justin Lüdtke (38.), 1:1 Salvatore Aliberti (48.), 1:2 Lukas Fedler (81.), 1:3 Christos Karakitsos (83.), 2:3 Maurizio Lo Pinto (90.)


Heisinger SV - SSV Bergisch Born 1:2

Für den Heisinger SV endet der zuletzt gute Lauf von drei Spielen ohne Niederlage mit einer 1:2-Heimpleite gegen den SSV Bergisch Born. Die Heimmannschaft war in der ersten Halbzeit das bessere Team und ging durch Joel Buchalik in Führung (17.). Nach der Pause kam der SSV Bergisch Born deutlich motivierter aus der Kabine und drehte dank Toren von Carmelo Salpetro (50.) und Marco Koch (62.) das Spiel. Die Heisinger wechselten nochmal kräftig durch, doch es gelang ihnen nicht mehr ins Spiel zurückzufinden, weswegen sie die drei Punkte schlussendlich dem SSV Bergisch Born überreichen mussten. Für Born war es die passende Antwort auf die 0:2-Niederlage gegen Union Velbert aus der vergangenen Woche.


Schiedsrichter: Fatih Sarier (Delhoven) - Zuschauer: 74
Tore: 1:0 Joel Buchalik (17.), 1:1 Carmelo Salpetro (50.), 1:2 Marco Koch (62.)


Dabringhauser TV - SV Union Velbert 2:7

Der Dabringhauser TV kassierte im zweiten Spiel in Folge sieben Gegentore und entwickelt sich langsam zur Schießbude der Liga. Gegen den Aufstiegskandidaten aus Velbert erwischten die Dabringhauser einen fantastischen Start und konnten innerhalb von drei Minuten gleich zwei Tore erzielen (23., 26.). Die Führung hielt aber nicht lange, denn auch der SV Union Velbert schaffte es binnen drei Minuten zweimal zu treffen (31., 34.) und mit einem 2:2 die erste Halbzeit zu beenden. Danach schaltete Union Velbert einen Gang nach oben und der Führungstreffer von Mustafa Alkan war die Belohnung für die Gäste (58.). Den Dabringhausern schwanden am Ende die Kräfte und so konnten Ismail Agic (70.), Robin Götze (80. , 87.) und Ferhat Ural (82.) den Kantersieg für Velbert perfekt machen. Ein kleiner Rückschlag für die Gäste war am Ende der Platzverweis in der 88. Minute, der jedoch nichts am Ergebnis mehr ändern konnte.


Schiedsrichter: Pierfrancesco Cassataro - Zuschauer: 45
Tore: 1:0 Ismet Can Agadakmaz (23.), 2:0 Tristan Maresch (26.), 2:1 Ferhat Ural (31.), 2:2 Mustafa Alkan (34.), 2:3 Mustafa Alkan (58.), 2:4 Ismail Agic (70.), 2:5 Robin Götze (80.), 2:6 Ferhat Ural (82.), 2:7 Robin Götze (87.)


TSV Ronsdorf - FSV Vohwinkel Wuppertal 1:2

Der TSV Ronsdorf kassierte zuhause gegen den FSV Vohwinkel Wuppertal seine erst vierte Saisonniederlage und beendet damit die Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen in Folge. Ronsdorf wusste, dass sie mit einem Sieg den Spitzenmannschaften näher kommen könnten und nach dem 1:0 durch Pascal Homberg (23.) sah es so aus als würde der Spielplan aufgehen. Doch die Qualität des Absteigers aus Wuppertal war am Ende zu groß und so schaffte es der FSV Vohwinkel in der zweiten Halbzeit die Partie zu drehen. Zuerst traf Julain Shaun Kanschik zum 1:1 (61.) bevor Tarkan Türkmen die Gäste in Front brachte (69.). Der FSV Vohwinkel Wuppertal gab die Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr her und könnte mit zwei Siegen aus den Nachholspielen zu Tabellenführer Wülfrath aufschließen.

Dennis Levering, Trainer TSV Ronsdorf: „Die erste Halbzeit haben wir ein gutes Spiel gemacht, das 1:0 erzielt und nicht viel zugelassen. Zweite Halbzeit hat Vohwinkel den Druck erhöht. Sie haben sehr, sehr gute Einzelspieler und haben es einfach geschafft auch das Spiel zu drehen. Wir haben keine Lücke mehr gefunden um auszugleichen, weswegen das Ergebnis so in Ordnung geht. Vohwinkel hat am Ende verdient gewonnen.“


Schiedsrichter: Julian Dietze (ASC West) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Pascal Homberg (22.), 1:1 Julian Shaun Kanschik (61.), 1:2 Tarkan Türkmen (69.)


Tabelle
1. FC Wülfrath 2249 50
2. Vohwinkel (Ab) 2132 47
3. SV Velbert 2229 49
4. SC Ayyildiz 2021 43
5. Ronsdorf 1928 39
6. DV Solingen 2231 42
7. SSV Born 2215 37
8. SSVg Velbert II 212 32
9. SG K.-Byfang 21-8 28
10. ASV Mettmann 21-11 24
11. SSV Germania (Auf) 222 24
12. VfB Marathon (Auf) 22-25 21
13. Heisinger SV 22-27 18
14. Dabringh. TV 22-42 17
15. Heiligenhaus (Ab) 21-37 13
16. SC 08 R'wald 22-28 13
17. FC Britannia (Auf) 22-31 13
18. ASV Wuppert. zg. 00 0
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Rückzug: ASV Wuppertal
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich