FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 19.02.15 22:30 Uhr |Autor: Mirko Blahak
363

Dresslers Torpremiere - Trier gewinnt 3:1

Neuzugang trifft bei erstem Testspieleinsatz in Wiesbach - Shabani wieder weg
Fußball-Regionalligist Eintracht Trier hat sein vorletztes Vorbereitungsspiel am Donnerstagabend mit 3:1 beim saarländischen Oberligisten Hertha Wiesbach gewonnen. Nachdem der Gastgeber schon in der ersten Minute in Führung gegangen war, trafen Bruno Gomis, Ajdin Zeric und Winter-Neuzugang Romas Dressler für den SVE.

Das ging fix. Gerade einmal 60 Sekunden waren in Wiesbach gespielt, als die Eintracht einen Tiefschlag hinnehmen musste. Trier schlief in der Defensive, Carsten Ackermann traf mit einem Flachschuss zum 1:0 für den Tabellen-12. der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Trier brauchte, um auf Touren zu kommen. Nach 20 Minuten bekamen die Moselaner den Gegner dank größerer Aggressivität, mehr Tempo, höherer Laufbereitschaft und Pressing besser in den Griff. Dazu trug auch das vorzeitige Ende eines Experiments bei. Eintracht-Trainer Peter Rubeck hatte zunächst Marko Vardic erfolglos in der Innenverteidigung getestet. Der jüngst verpflichtete 19-jährige Slowene, der sich über die U 23 für höhere Aufgaben anbieten soll, hat Potenzial, wirkte aber noch wie ein Fremdkörper. Nach 23 Minuten zog Rubeck ihn ins defensive Mittelfeld, dafür rückte Ugur Dündar in die Innenverteidigung. Mehr Stabilität war die Folge.

In der 25. Minute belohnte sich Winter-Neuzugang Bruno Gomis für ein gutes Nachsetzen mit dem Ausgleich (Schuss ins lange Eck). Drei Minuten später markierte Ajdin Zeric mit einem tollen Freistoß aus 18 Metern das 2:1. Zeric hatte hervorragend das linkere obere Toreck angepeilt - der Ball streifte noch den Innenpfosten, ehe er im Netz landete (28.).

Nach der Pause hatte Trier dann endgültig alles im Griff. Ein Manko jedoch: Der SVE machte mal wieder zu wenig aus seinen Chancen. Einen weiteren Treffer gab es dennoch - Romas Dressler traf bei seinem Testspieldebüt für Trier mit einem Kopfball nach gelungener Vorarbeit über Gianluca Bohr und Nino Sehovic (83.).

"Romas hat sein Potenzial angedeutet", freute sich Rubeck, dessen Fazit zwiespältig ausfiel: "In den ersten 20 Minuten hat ein bisschen der Wille gefehlt. In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner dann total beherrscht. Aber wir dürfen solche Spiele auch nicht überbewerten."

In Wiesbach testete Rubeck Ugur Albayrak einmal mehr auf der Außenbahn - auch deshalb, weil ihm eine Alternative für den Flügel abhanden gekommen ist. Der 53-Jährige hatte im albanischen U-23-Neuzugang Labinot Shabani eine potenzielle Überraschung für die restliche Saison gesehen,

Am Rande der Partie im Saarland teilte Triers sportlicher Leiter Heiner Semar nun jedoch mit, dass das Kapitel Shabani beim SVE aufgrund nicht zu nehmender Hürden in der Frage der Aufenthaltsgenehmigung für den 19-Jährigen schon nach kurzer Zeit wieder beendet ist.

Aufstellung Trier: Keilmann (46. Reisacher) - Thelen (65. Cordier), Hollmann (58. Koch), Vardic (46. Spang), Stevens (58. Bohr) - Albayrak (82. Sehovic), Dündar, Zeric (58. Hermandung), Gomis (71. Dressler) - Carlier (77. Aliu), Garnier (74. Schmitt)
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.08.2017 - 2.137

Prost! – Eintracht Trier siegt dank ,Brandy’

Fußball-Oberliga: SVE ringt Jägersburg mit 3:2 nieder. UPDATE: Trainer Paulus im Video-Interview

22.08.2017 - 1.977

Jägersburg macht gegen Eintracht wohl Miese

Oberliga: Paulus-Elf gastiert im Homburger Stadtteil - Sicherheit kostet Gastgeber eine Stange Geld.

22.08.2017 - 365

Gonsenheim grüßt von Platz eins

REGIONALLIGA A-Junioren starten mit 5:0-Sieg gegen Offenbach +++ Schott-U 19 spielt 1:1