Video: Vilzing kämpft Bad Kötzting mit 2:1 nieder
Mittwoch 10.09.14 21:16 Uhr|Autor: Thomas Mühlbauer 3.215
Die DJK Vilzing gewann das Derby mit 2:1 Foto: Tschannerl

Video: Vilzing kämpft Bad Kötzting mit 2:1 nieder

Markus Dietl schießt Vilzing zum Sieg +++ Rekordkulisse von 2.400 Zuschauern +++ Rot für Niebauer
 Die DJK Vilzing hat das Landkreis-Derby gegen den 1. FC Bad Kötzting in der Fußball-Bayernliga am Mittwochabend knapp mit 2:1 gewonnen. Damit haben sich die Schützlinge von Trainer Sepp Beller auch in der Tabelle der Bayernliga Süd knapp vor die Landkreisrivalen aus der Badstadt geschoben. Die für das Vilzinger Manfred-Zollner-Stadion rekordverdächtigen 2400 Zuschauer – so die offizielle Angabe – erlebten ein spannendes Spiel, das vor allem nach dem Bad Kötztinger Anschlusstreffer durch Jakub Süsser und der vorausgegangenen Roten Karte gegen Sebastian Niebauer in der zweiten Spielhälfte nochmal richtig Fahrt aufnahm. Zuvor hatte Markus Dietl mit seinen zwei Treffern die Gastgeber in Front geschossen.


DJK-Trainer Sepp Beller hatte eine gegenüber dem Spiel in Landshut unveränderte Startelf aufgeboten. Bei den Gästen lief der zuletzt gesperrte Jakub Süsser wieder auf, Tomas Oslovic, Martin Psohlavec und Matthias Niedermeier nahmen zunächst auf der Bank Platz. Vorsichtig begannen beide Mannschaften, um sich ja nicht einen frühen Rückstand einzufangen. Die erste Viertelstunde war geprägt von gegenseitigem Abtasten der Landkreis-Rivalen. Beide Riederer-Brüder im Tor – Stefan auf Seiten der Bad Kötztinger, Michael auf Seiten der Vilzinger – mussten nicht ernsthaft eingreifen. Nur langsam nahm die Partie Fahrt auf.

Ein um so größerer Paukenschlag war die Führung für die Gastgeber in der 19. Spielminute – praktisch mit dem ersten ernstzunehmenden Vilzinger Torschuss. Das Abspiel eines Bad Kötztingers landete bei Markus Dietl, der war plötzlich frei durch und ließ mit seinem Schuss Stefan Riederer im Tor der Rot-Blauen keine Abwehrmöglichkeit. Vom Innenpfosten sprang der Ball ins Tor zum 1:0.

Die Gäste waren nur kurz geschockt und verstärkten ihre Bemühungen. Große Torraumszenen blieben aber Mangelware. Bei einem schnellen Angriff der Rot-Blauen wurde eine Flanke von Philipp Weber zur Ecke abgeblockt. Beim anschließenden Eckball wurde es gefährlich, da Michael Riederer unter dem Ball hindurchsegelte, was aber ohne Folgen blieb (32.). Bei einem weiteren vielversprechenden Angriff für Bad Kötzting hatte Weber vorher im Abseits gestanden (34.). Nur einem Minute später landete auf der gegenüberliegenden Seite ein Freistoß von Markus Dietl aus 20 Metern in der Mauer. Bad Kötztings Christian Faschingbauer fasste sich ein Herz, zog aus 20 Metern ab, setzte den Ball aber knapp neben den Pfosten (41.). So gingen die Hausherren mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause. Die DJK war das bessere Team und führte nicht unverdient.

Auch nach dem Seitenwechsel war von Bad Kötzting zunächst nicht viel zu sehen. Die DJK hatte die Partie weitestgehend im Griff. Ein Freistoß von Christoph Schwander landete genau in den Händen von Stefan Riederer (52.). In der 53. Spielminute reagierte Gästetrainer Manfred Stern und brachte Martin Psohlavec für Christoph Schambeck, vier Minuten darauf Christian Mühlbauer für Philipp Weber. Ein Schuss von Dietl aus 20 Metern verfehlte knapp das Gästetor, gegenüber zielte Psohlavec weit drüber (68.). Zwei Minuten darauf das 2:0 für die Gastgeber: Michael Faber hatte Hamberger im Strafraum leicht geschubst, der wäre aber sowieso zu Fall gekommen. Beim Elfmeter ließ Dietl Riederer keine Chance.

Die DJK sah wie der sichere Sieger aus. Doch als Niebauer mit vollem Einsatz im Fünfmeterraum eine klare Tormöglichkeit der Stern-Elf verhinderte und dafür die Rote Karte (76.) sah, geriet Vilzing nochmal gewaltig ins Wanken. Jakub Süsser verwandelte den Elfmeter zum 2:1-Anschlusstreffer. Der FC Bad Kötzting drückte nun, die DJK kam außer gelegentlichen Kontern kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Doch die verbliebenen Minuten verronnen, ohne dass noch etwas Zählbares für die Gäste heraussprang.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mario Gjevukaj/ nms - vor
3. Liga
Serdar Dayat hat angegeben, 2009 ein Praktikum bei Peter Neururer (li.) gemacht zu haben. Laut Neururer hat er aber unter ihm nie angefangen zu arbeiten
Dayat als Türkgücü-Trainer: Für Peter Neururer „ein absoluter Skandal“

Ungereimtheiten wegen Fußballlehrer-Lizenz

Um die Fußball-Lehrerlizenz von Türkgücü Münchens Coach Serdar Dayat gibt es Ungereimtheiten. Peter Neuruer, langjähriger Bundesliga-Trainer, spricht von einem Skandal. ...

Dieter Rebel/Helmut Weigerstorfer - vor
Bayernliga Nord
FuPa-Reporter Dieter Rebel und Gerd Klaus sind alte Bekannte - und haben sich wieder einmal zu einem Interview verabredet.
Gerd Klaus - und seine größte Re-Start-Befürchtung

Gerd Klaus, Trainer von Bayernligist SV Seligenporten, im Interview mit FuPa-Reporter Dieter Rebel

Angesichts der aktuellen Situation wirkt Gerd Klaus sehr realistisch, aber auch betrübt und traurig - wie so viele andere auch. Der 50-jährige Trainer v ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Der Fahrplan zur Rückkehr zum Amateurfußball steht.
Inzidenz unter 100: Amateurfußball ab dem 22. März möglich

Mit einem Stufenplan schlagen Bund und Länder einen neuen Weg im Kampf gegen die Corona-Pandemie ein. Der Lockdown wurde indes bis zum 28. März verlängert

Bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwochabend haben Bund und Länder einen Weg zu Lock ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Amateurfußballer sehnen die Rückkehr auf den grünen Rasen herbei.
BFV-Planspiele - Heikles Thema Relegation

Sofern die Regierung grünes Licht für den Amateurfußball gibt, will der Verband den Vereinen eine angemessene Vorbereitungszeit geben: Im Gespräch sind mindestens drei Wochen

Normal wäre am vergangenen Wochenende die turnusgemäße Tagung aller BFV ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Wie sollen die Regelungen für den Trainings- und Spielbetrieb aussehen? Aktuell tappen die Vereine noch im Dunkeln
Das ist der Zeitplan für den Re-Start im Amateurfußball in Bayern

Bayerische Staatsregierung gibt erste für den Breitensport geltende Eckpunkte bekannt

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wendet sich nach den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz, die sich auf einen Stufenplan für mögliche Lockerungen der Corona- ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Licht am Corona-Horizont?
Öffnungen für Kinderfußball bei Inzidenz unter 100?

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über den Corona-Lockdown

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten am Mittwoch über die nächsten Schritte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Im Klartext geht es um die Fr ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Training in Kleingruppen könnte ab Montag, den 8. März wieder möglich sein.
Trotz Lockdown-Verlängerung: Ersehntes Signal für Amateursport?

Beschlussvorlage: Sport im Freien mit bis zu 10 Personen soll ab Montag wieder möglich sein

Am morgigen Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, wie es ab kommenden Montag in Deutschland weitergehen soll. Bis ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Rotes Trikot - viel blaue Vergangenheit: Timo Gebhart ist vom TSV 1860 zum FC Memmingen zurückgekehrt.
»Ich habe viele Fehler gemacht«: Das große Interview mit Timo Gebhart

Rückkehr nach Memmingen, Abschied von 1860, Blick auf die Karriere: Der 31-Jährige steht ausführlich Rede und Antwort

Er war der Königstransfer der Regionalliga Bayern im vergangenen Spätsommer: Der Fußball-affine Teil des Freistaats horchte auf, a ...

Tabelle
1. TSV Rain (Ab) 3671 83
2. SV Pullach 3639 75
3. Pipinsried 3638 72
4. Bogen 368 57
5. DJK Vilzing (Auf) 36-6 53
6. Hankofen 36-2 52
7. BCF Wolfrats 363 52
8. TSV Landsb. (Auf) 3610 51
9. Unterföhring 3627 51
10. 1860 Rosenh. (Ab) 36-13 48
11. FC Sonthofen 361 48
12. Dachau 65 (Auf) 36-7 45
13. Eichstätt 36-3 45
14. Schwabmünch. 36-8 44
15. Bad Kötzting (Auf) 36-17 43
16. SpV Landshut 36-20 40
17. SV Raisting 36-20 36
18. SB Rosenheim 36-23 35
19. Haching II 36-78 17
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.

Der Süd-14. entgeht als punktquotientbester Tabellen-14. der beiden Bayernligen der Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich