Konz verliert klar mit 1:4, hätte aber auch gewinnen können
Montag 14.09.20 00:07 Uhr|Autor: Josef Weirich2.040
Foto: Alfred Weinandy

Konz verliert klar mit 1:4, hätte aber auch gewinnen können

Bezirksliga: Der dritte Spieltag im Überblick. - Mit VIER BILDERGALERIEN.

SG Kyllburg – SV Konz 4:1 (2:1) Kyllburgs Trainer Roger Reiter zeigte sich in der Bewertung der aufregenden 90 Minuten als fairer Sportsmann: „Mit den drei Punkten bin ich mehr als zufrieden. Konz hätte auch gewinnen können; es war ein offener Schlagabtausch. Es ist alles für uns gelaufen und alles gegen Konz.“ Nach 21 Minuten fiel die Konzer Führung, als Stefan Becker auf Zuspiel von Kai Peters die komplette Kyllburger Abwehr düpierte und zum 1:0 einnetzte. Auf Pass von Michael Nierobis leitete Damian Machon mit dem 1:1 (31.) die Wende ein und eine Minute vor der Pause lieferte Daniel Robertz auf Assist von Damian Machon den ersten Teil seiner Tor-Trilogie, als er den 2:1-Pausenstand markierte. Der zweite Robertz-Treffer zum 3:1 (78.) war eine Kopie des vorherigen Tors: wiederum leistete Machon die Vorarbeit. Mit seiner dritten Bude zum 4:1 (82.) stillte Robertz schließlich seinen Torhunger, Nierobis stand dabei Pate.

SG Mont Royal Reil – SG Ruwertal 3:3 (1:1) Von großen Verletzungssorgen sprach Reils Fußballchef Dieter Kaiser vor der Partie, dennoch dominierte der Aufsteiger die Begegnung. Schon in der dritten Minute kickte Reils Spielertrainer Fatih Sözen zur 1:0-Führung ein, doch Ruwertal hielt dagegen. Philipp Kartz gelang in der 33. Minute der 1:1-Ausgleich, und mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Nach Wiederbeginn startete Reil entschlossen und erzwang durch Tore von Nils Kiesewetter (51.) und Fatih Sözen (57.) binnen sechs Minuten einen 3:1-Vorsprung. „Danach mussten wir nachlegen  und die Partie vorentscheiden. Der gute Ruwertaler Keeper Jens Ewald hat seine Elf aber im Spiel gehalten“, so Kaiser. Das Auslassen der Großchancen rächte sich in der Schlussphase, als ein Doppelpack von Marvin Renner (68./73.) zum 3:3-Endstand den Gästen den Remis-Zähler bescherte. „Wir haben Wille und Leidenschaft gezeigt und uns nach dem 1:3 zurückgekämpft. Deshalb ist der Punkt verdient“, bilanzierte Ruwertals Trainer Gerd Morgen.

SG Bettingen – SV Speicher 0:1 (0:0) Es war ein hartumkämpftes Spiel am Vorabend der Kirmes in Baustert, und die knappe Heimniederlage trug auch nicht zur Erheiterung unter den 255 Besuchern bei. „Das Glück war nicht auf unserer Seite“, fand Bettingens Spielertrainer Simon Lehnen. „Wir hätten noch zwei Stunden spielen können, hätten aber wohl kein Tor gemacht.“ Besser war Speicher am Start, für das Justin Marie unmittelbar nach Wiederbeginn mit einem Schuss ins lange Eck den Siegtreffer erzielte. In der Schlussviertelstunde hätte der Gästesieg  noch deutlicher ausfallen können. „Es war ein hartumkämpftes Spiel auf schwer bespielbarem Platz. Erst nach der Pause hat die Körpersprache meiner Elf gestimmt“, sagte Speichers Trainer Martin Wagener.

SG Saartal Irsch – SG Ralingen 2:0 (1:0) Vor 290 Zuschauern mühte sich die SG Saartal zu einem Arbeitssieg. Irsch war über weite Strecken die spielbestimmende Elf und durfte schon in der 13. Minute über den Führungstreffer von Lukas Kramp jubeln. Aus den spärlichen Attacken der Gäste ragte die Szene aus der 55. Minute heraus, als Jonathan Reichling aus kurzer Distanz das Leder über den Saartaler Kasten köpfte. Eine Viertelstunde vor Schluss dann die Vorentscheidung: Ralingens Jannik Stadler brachte Kevin Schuh im Strafraum zu Fall und Lukas Kramp ließ sich die Elfer-Chance zum 2:0 nicht entgehen (74.). Erst in der Schlussphase wurden die Gäste aggressiver. Saartals Interimscoach Tobias Baier, der den urlaubenden Heiko Niederweis vertrat, sprach von einem verdienten Sieg: „Wir waren überlegen und haben das Spiel gemacht. Unser Angriffsspiel muss aber zwingender werden. Wir hätten höher gewinnen müssen“.

SG Rascheid – SG Daleiden 1:1 (0:1) Gegen die verspätet angereisten Gäste aus der Eifel kam Rascheid nicht über ein Remis hinaus. „Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen; nach der Pause waren wir deutlich überlegen, sind aber für unseren Kampfgeist nicht belohnt worden“, fasste Rascheids Fußballchef Uwe Cronauer die 90 Minuten zusammen. Der erste Durchgang war ein Festival verpassten Großchancen auf beiden Seiten, nur die Gäste nutzten eine Gelegenheit durch Pascal Krämer zur Pausenführung (37.). Nach der Halbzeit bot Rascheid Einbahnstraßenfußball Richtung Gästetor, doch die besten Chancen von Andreas Rauen prallten an Pfosten und Torlatte ab. Erst in der 64. Minute traf Andreas Rauen auf Vorarbeit von Lukas Jonas zum 1:1-Ausgleich ins Schwarze. 

FSG Ehrang/Pfalzel – TuS Schillingen 2:0 (1:0) Nur vier Tage nach dem 3:0-Sieg in Konz fuhr der Aufsteiger aus Ehrang den nächsten Dreier ein. „Wir haben kaum Schillinger Chancen zugelassen und waren aggressiv im Zweikampfverhalten. Es war ein gutes Spiel meiner Elf, wir dürfen künftig aber nicht so sorglos mit unseren Chancen umgehen“, betonte Ehrangs Trainer Kevin Schmitt. Schon nach 13 Minuten stand es 1:0 für den Aufsteiger, als Lukas Herkenroth im Strafraum die Lücke gefunden hatte. Auch in der Folge war Ehrang deutlich überlegen, doch die Angriffe wurden oftmals nicht erfolgreich zu Ende gespielt. Zwei Minuten nach Wiederbeginn dann die Vorentscheidung, als Michael Hensel das Leder zu Andreas Huwer durchsteckte und dieser zum 2:0 vollstreckte (47.).

SV Zeltingen-Rachtig – SV Rot-Weiß Wittlich 0:5 (0:2) Bei aller Euphorie wollte Wittlichs Trainer Frank Meeth den Kantersieg beim Neuling nicht überbewerten. „Wir wissen den Sieg einzuordnen“, sprach er von einer klaren Angelegenheit beim Aufsteiger, der sich nach Kräften wehrte und in der neunten Minute durch Yannik Dietz die große Chance zur Führung ausließ. Danach spielte Wittlich seine Überlegenheit aus und erzwang vor der Pause die Vorentscheidung. Gabriel Harig hatte in der 18. Minute mit einem Freistoß aus 20 Metern über die Zeltinger Mauer ins Schwarze getroffen (18.) und Luca Heintel legte mit dem 2:0 nach (34.). Zwei Minuten nach Wiederbeginn erneutes Ungemacht für die Heimelf, als Philipp Meeth im Strafraum gelegt wurde und Aliu Albutrin den fälligen Elfer zum 3:0 verwandelte. Doch damit hatten die Gäste noch nicht genug. Auf Vorarbeit von Philipp Meeth kickte Marc Arbeck aus kurzer Distanz zum 4:0 ein (55.) und der gleiche Spieler nutzte ein Zuspiel von Qendrim Bukoshi zum 5:0-Endstand (70.). Durchaus vorhandene Chancen zum Zeltinger Ehrentreffer wurden durch Rot-Weiß-Keeper Philipp Berhard vereitelt.

SG Wittlich – TuS Mosella Schweich 3:5 (0:4) Mit Bravour nahm die Mosella die hohe Hürde beim letztjährigen Vize-Abbruchmeister in Wittlich. Schon zur Pause lagen die furios gestarteten Schweicher mit 4:0 in Front. „Wir haben durch eine souveräne Leistung verdient geführt, waren aber keine vier Tore besser“, rückte Mosella-Coach Jochen Weber die Relationen zurecht. Schon nach 14 Minuten schoss Stephan Schleimer die Gäste in Führung, ein Doppelpack binnen fünf Minuten durch Benedikt Vogedes (29./34.) und das zweite Tor von Stephan Schleimer (42.) brachten die Wittlicher zur Pause mit 0:4 ins Hintertreffen. „Wir waren im ersten Abschnitt total von der Rolle; aber die Reaktion meiner Elf im zweiten Abschnitt stimmt mich zuversichtlich“, sprach Wittlichs Coach Christoph Krähling von großem Kampfgeist in seiner Truppe, die durch Raphael Ney (56.) und Nils Thörner (60.) auf 2:4 verkürzen konnte. Ein Foulelfmeter für die Gäste, den Stephan Schleimer zum 5:2 verwandelte (83.), bedeutete aber die Vorentscheidung. Auf Vorlage von Lorenz Budinger konnte Nils Thörner in der Schlussminute noch auf 3:5 verkürzen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Fatih Sözen (rechts) und seine Reiler wirbeln die gegnerischen Abwehrreihen bislang ganz schön durcheinander.
Mosella Schweich ist mächtig gespannt auf keckes Mont Royal

Bezirksliga West: Die Vorschau auf den vierten Spieltag.

Jürgen C. Braun - vor
Bezirksliga West
Ein Auswärtssieg und ein wichtiger Termin

Fußball-Bezirksliga: Beim knappen Konzer Auftakterfolg in Irsch fehlt ein Akteur der Heimmannschaft aus gutem Grund.

Ein früher Treffer von Stefan Becker in der 7. Minute sicherte dem SV Konz den knappen 1:0-Sieg vor rund 300 Zuschauern am Samstag im ...

Jürgen C. Braun - vor
Bezirksliga West
Wallenborn dominiert auch ohne ein Quintett

Bezirksliga West: Nusbaums Trainer Frank Hermes bemängelt beim 0:3 auf eigenem Platz fehlende Leidenschaft seiner Mannschaft. - VIDEOINTERVIEW Stephan Zimmer

Mit einem deutlichen und nie in Frage gestellten 3:0-(2:0)-Erfolg bei der SG Nusbaum hat die ...

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Extra-Portion Derbyspannung in Konz

Bezirksliga: Die Begegnungen des zweiten Spieltags.

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Will über den Aufstieg jubeln: Das Team von Rot-Weiß Wittlich.
Gleich zwei Favoriten kommen aus Wittlich

Der Bezirksliga-Sommercheck, letzter Teil: Diese Mannschaften zählen zu den heißesten Anwärtern.

Am kommenden Wochenende startet die Bezirksliga in die neue Saison. Bei der Frage, wer Nachfolger von Aufsteiger FC Bitburg wird, tauchen die gewohnte ...

FuPa - vor
Bezirksliga West
Gegen den SC Freiburg feiert Chris Richards sein Profi-Debüt. 
Bezirksliga West - Der 1. Spieltag

Alle Spiele des 1. Spieltags in der Übersicht

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Aufsteigern Speicher und Mont Royal gelingt der Einstand

Bezirksliga: Der erste Spieltag im Überblick.

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Nach dem Pokalspiel am Sonntag gegen Eintracht Trier geht es für Aufsteiger SV Speicher am heutigen Freitag in der Liga los.
Derby zwischen Ehrang/Pfalzel und Schweich ist ausverkauft

Bezirksliga: So sieht es vorm Saisonstart bei den 18 Mannschaften aus.

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
Stephan Schleimers Hattrick binnen 16 Minuten

Bezirksliga West: Der Überblick auf die Partien des zweiten Spieltags.

Josef Weirich - vor
Bezirksliga West
SG Wittlich steht schon unter Druck

Bezirksliga: Die Vorschau auf den dritten Spieltag


FuPa Hilfebereich