FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 07.12.16 12:15 Uhr|Autor: mwi/mg2.318
Holger Stemplinger hat ab sofort das Kommando bei der DJK Straßkirchen. F: Hönl

Fix: Holger Stemplinger soll's in Straßkirchen richten

32-jähriger Hauzenberger verlässt die DJK Passau West und heuert als Spielertrainer beim abstiegsgefährdeten Kreisligisten an +++ Zusammenarbeit ligenunabhängig bis Sommer 2018 vereinbart
Jetzt ist es fix, die DJK Straßkirchen hat einen neuen Trainer - genauer gesagt einen Spielertrainer: Holger Stemplinger wird ab sofort die Geschicke beim abstiegsgefährdeten Kreisligisten übernehmen. Der 32-jährige hatte zuvor die DJK Passau West im Sommer erst zum Klassenerhalt und zur Winterpause auf einen sehr soliden sechsten Tabellenrang in der Kreisklasse Passau geführt, nun ist aber nach vier Jahren Schluss für ihn bei den Passauern. Sein neuer Klub hatte sich nach einer Negativserie Anfang November von Falk Zschiedrich getrennt, bis zur Winterpause wurde die Mannschaft um Tulubinski, Wagner, Schwer und Co. vom Interimsduo Thomas Grubmüller und Werner Karl betreut. Konstantin Tulubinski, der vor Kurzem seine C-Lizenz erworben hat, steht dem neuen Coach weiterhin als Assistent zur Verfügung.

Bei der DJK Straßkirchen ist man erleichtert, dass nach einigen Wochen Trainersuche die vakante Position besetzt werden konnte. "Holger und ich kennen uns schon seit einigen Jahren und wir freuen uns, dass er uns seine Zusage gegeben hat. In den Gesprächen wurde schnell klar, dass er hochmotiviert ist und richtig Bock auf die Aufgabe hat. Zudem ist Holger schon seit mehr als fünf Jahren als Trainer aktiv und hat davor als Spieler viel Erfahrung auf Bezirksebene gesammelt. Deshalb sind wir überzeugt, dass er genau der richtige Mann für uns ist", gibt Straßkirchens Abteilungsleiter Michael Grünberger zu Protokoll. Der in Passau lebende Stemplinger hat sich von seinem neuen Verein und seinen Spielern schon ein Bild gemacht: "Bisher habe ich vom Verein und von der Mannschaft nur Positives gehört, auch wenn es dieses Jahr nicht so gelaufen ist wie man sich es vielleicht vorgestellt hat. Straßkirchen hat zum Großteil lauter einheimische Spieler, das das Ganze auch sehr interessant macht, weil der Zusammenhalt nochmal ein anderer ist. Gerade mit diesem Zusammenhalt und der Geschlossenheit muss man im Frühjahr versuchen, die eventuell spielerisch besseren Mannschaften zu ärgern und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen", gibt der spielende Coach die Richtung vor.

Stemplinger: »Alle müssen sich dem Ziel Klassenerhalt unterordnen.«

Der 32-Jährige ist angetan von seiner neuen Elf und hat auch schon eine Vorstellung davon, wie er die knifflige Aufgabe angehen will: "Die Mannschaft jedenfalls macht auf mich einen topmotivierten Eindruck. Dass man aber nach der Vorrunde verunsichert ist, ist auch klar. Diese Verunsicherung gilt es auch mit Unterstützung der Spieler, die verletzt waren und nun zurückkommen, aus den Köpfen zu bekommen, sodass jeder wieder sein volles Leistungspotenzial abrufen kann." Die DJK Straßkirchen steht zur Winterpause auf mit mageren 17 Punkten auf Platz 13, drei Zähler hinter dem Relegationsplatz. Stemplinger weiß auch schon, worauf es jetzt ankommen wird: "Wir werden uns entsprechend in der Vorbereitung auf die restlichen Partien einstellen und versuchen, uns auch das Selbstvertrauen wieder zurückzuholen. So wollen wir dann zum Auftakt topfit und topmotiviert sein, um die notwendigen Punkte zu sammeln." Viel wird vom Start abhängen, der könnte allerdings für die Straßkirchner kaum schwieriger sein. "Natürlich sind die ersten vier Spiele mit den Top-3 alles andere als leicht, aber auch in einem solchen Spiel kann man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den einen oder anderen ärgern. Ich persönlich bin absolut davon überzeugt, dass wir die Klasse halten können. Natürlich aber auch nur, wenn sich alle diesem Ziel unterordnen und alle an einem Strang ziehen werden", gibt der neue DJK-Coach zu Protokoll, dem der Abschied von den "Westlern" alles andere als leicht gefallen ist: "Ich möchte mich auch bei der DJK Passau West für vier tolle Jahre bedanken und wünsche ihnen auch, dass die gesteckten sportlichen Ziele erreicht werden."







Die Chronik der DJK Straßkirchen der vergangenen Jahre:

LigaPlatzBilanzTrainer
2016/17 KL Passau 13. 4 - 5 - 10
Falk ZschiedrichZschiedrich, Falk 3S - 5U - 8N
Thomas GrubmüllerGrubmüller, Thomas 1S - 0U - 2N
2015/16 KL Passau 4. 12 - 6 - 8
Falk ZschiedrichZschiedrich, Falk 12S - 6U - 8N
2014/15 KL Passau 8. 10 - 5 - 11
Alexander SchramlSchraml, Alexander 6S - 4U - 6N
Falk ZschiedrichZschiedrich, Falk 4S - 1U - 5N
2013/14 KL Passau 9. 6 - 6 - 12
Alexander SchramlSchraml, Alexander 6S - 6U - 13N
2012/13 KK Passau 2. 16 - 7 - 3
Alexander SchramlSchraml, Alexander 14S - 7U - 3N
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.06.2017 - 7.694

Kreis Passau gibt Spielklassen-Einteilung bekannt

Keine Härtefälle, aber 15 Mannschaften starke Kreisliga +++ Kreisliga-Reserveteams spielen bis auf zwei Ausnahmen aufstiegsberechtigt +++ A-Klassen Pfarrkirchen und Eggenfelden mit reduzierter Gruppenstärke

30.06.2017 - 4.103
4

UPDATE: Testspielkracher SSV Jahn vs. SV Ried abgesagt

Zu hohe behördliche und polizeiliche Auflagen sowie angst vor Ausschreitungen zwingen die DJK Straßkirchen schweren Herzens zu diesem Schritt

19.06.2013 - 3.083

»Spielen, wo andere Urlaub machen«

DJK Straßkirchen macht mit erstmaligem Kreisliga-Aufstieg den Höhepunkt der Vereinsgeschichte perfekt

12.02.2017 - 2.406

Straßkirchen: Tulubinski sucht neue Aufgabe ab Sommer

C-Lizenz-Inhaber strebt neue Spieler- oder Trainerstation an und möchte sich mit Klassenerhalt verabschieden +++ Alex John neuer Co-Trainer von Holger Stemplinger +++ Rückkehrer sorgen für Aufbruchstimmung beim Passauer Kreisligisten

28.07.2015 - 1.754

Straßkirchen: Tulubinski assistiert Coach Zschiedrich

26-jähriger Abwehrspieler heuert bei der DJK an und wird zudem Co-Trainer von Falk Zschiedrich

22.05.2017 - 1.736

Straßkirchen: Julian Blöchl wird neuer Co-Trainer

Ehemaliger Bezirksoberliga-Torjäger kehrt als Co-Trainer zum Kreisligaabsteiger zurück +++ Chefanweiser Holger Stemplinger und alle Leistungsträger bleiben dem Verein erhalten