FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 14.11.17 16:17 Uhr|Autor: Simon Obermeier1.939
Die Gegner reihenweise abgeschüttelt hat Tobias Ortmeier (2.v. rechts) in der Kreisklasse Passau. Damit ist nun aber erstmal Schluss. F: Solek

Passau-West: Ortmeier hat »keinen Spaß« mehr

Spielertrainer wirft nach nur einem halben Jahr beim Kreisklassisten das Handtuch und kehrt als Spieler nach Tiefenbach zurück
Nach nur einem halben Jahr als Spielertrainer beim Passauer Kreisklassisten DJK Passau-West verlässt Tobias Ortmeier (32) den Verein wieder, um erneut als Spieler bei seinem Heimatverein FC DJK Tiefenbach anzuheuern. Die "Westler" müssen sich damit in der Winterpause auf Trainersuche begeben.

"Für uns kam die Nachricht sehr überraschend. Wir haben eigentlich mit ihm geplant", berichtet West-Vorstand Thomas Lemberger, der Unverständnis gegenüber seinem scheidenden Übungleiter äußert: "Es gibt eigentlich keinerlei Gründe. Wir haben eine gute Mannschaft, hatten vor der Saison ein mehrtägiges Trainingslager und auch sportlich waren wir mit der bisherigen Saison zufrieden", meint Lemberger.

Ortmeier: »In erster Linie hat mich einfach die Kreisklasse gestört. Da hatte ich als Spieler keinen Spaß. Ich möchte das nächste halbe Jahr wieder höher spielen und dann schaue ich weiter.«


"In erster Linie hat mich einfach die Kreisklasse gestört. Da hatte ich als Spieler keinen Spaß. Ich möchte das nächste halbe Jahr wieder höher spielen und dann schaue ich weiter. Ansonsten waren es mehrere Kleinigkeiten, die ich aber nicht im Detail erläutern werde", schildert Ortmeier die Gründe für seinen überraschenden Rücktritt, der weiter ausführt: "Ansonsten von den Leuten her war es echt top. Da kann ich gar nichts sagen. Trotzdem bin ich froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Aber wie gesagt, ich komme einfach mit einigen Dingen nicht klar. Dafür bin ich zu ehrgeizig und zu sehr Fußballer. Andere Trainer schauen vielleicht darüber hinweg und machen einfach weiter. Aber so bin ich nicht. Wenn ich merke, dass es persönlich nicht zu mir passt, dann ist es so und ich ziehe die Konsequenzen." Die DJK Passau West muss sich nach der Winterpause 2016, in der sich Holger Stemplinger verabschiedet hatte, nun erneut im Winter auf Trainersuche begeben.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
31.12.2016 - 4.746

12-Tore-Seidl schießt SVS zum Passauer Stadttitel

41. Stadtmeisterschaft der DJK Passau West: 3:2-Finalsieg gegen SVS II +++ Seidl bei Debüt Torschützenkönig +++ Spannende U19/U17-Finals: SVS und FC Passau holen Titel +++ FuPa.tv: alle Tore/Highlights der KO-Runde auf Video

15.05.2017 - 1.136

Ortmeier heuert als Spielertrainer bei Passau-West an

Tiefenbachs Mittelfeldstratege tritt beim Kreisklassisten die Nachfolge von Simon Gadringer an

03.01.2017 - 1.010
-2

Gadringer: »Wir machen uns keinen Druck«

Ex-Salzweger tritt bei der DJK Passau West Nachfolge von Spielercoach Holger Stemplinger an

02.11.2017 - 507

Ungleiches Duell in Hofkirchen: Garham gibt sich die Ehre

Alle Spiele des 15. Spieltags in der Übersicht

26.10.2017 - 464

Obernzell-Erlau zurück in der Spur: Jetzt kommt Tiefenbach

Alle Spiele des 14. Spieltags in der Übersicht

09.11.2017 - 399

Passauer Stadtderby – Schweres Los für Aunkirchen

Alle Spiele des 16. Spieltags in der Übersicht


Hast du Feedback?