FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 04.10.16 21:53 Uhr|Autor: Lutz Schinköth125
F: Jabin

Endlich angekommen

Die SG DIST feiert zweiten Saisonsieg – Zornio: „Jetzt so weitermachen“

Aufsteiger haben es immer schwer in der höheren Spielklasse. So auch die SG DIST, die nach anfänglichen Schwierigkeiten auf einen Abstiegsplatz zurückfiel, doch nach dem zweiten Saisonsieg wieder neues Selbstvertrauen tankte. Der TV sprach mit Trainer Claudio Zornio.



Sülm. „Ich bin jetzt mal sehr froh, dass es auswärts für einen Dreier gereicht hat. Mit einer großen mannschaftlichen Geschlossenheit haben wir in Stahl nicht unverdient gewonnen“, fielen DIST-Coach Claudio Zornio nach dem 1:0 ganze Felsbrocken vom Herzen. Der zweite Saisonsieg sei so wichtig für das angeknackste Selbstvertrauen gewesen, berichtet der Trainer, der mit seinem Team jetzt in der Liga angekommen ist. Mit Disziplin und Leidenschaft habe die DISTer-Mannschaft beim stets unbequemen Stahler SC agiert und als kompakte Einheit die Räume zugelaufen, um dann das entscheidende Tor zu erzielen. Ein von Rüdiger Kempf getretener Eckball landete zielgenau auf dem Kopf von Benjamin Göbel, der in der 78. Minute das goldene Tor erzielte. „Wichtig war, dass einer für den anderen da war und wir uns den Sieg hart erarbeitete haben. Natürlich war auch ein Tick Glück dabei.“ Dass es die neue Liga in sich haben würde, darüber war sich Zornio früh im Klaren. „Anfangs war nicht allen bewusst, dass man jeden Sonntag alles leisten muss, um in der B-Klasse zu punkten. Jeder Einzelne muss an sein Limit gehen. Es ist uns allen auch bewusst, dass es nur über den Kampf geht, wenn wir die Klasse halten wollen.“ Die Mannschaften in der B-Klasse seien schon taktisch besser geschult, die Raumaufteilung auch besser umgesetzt, sagt Zornio. „Wenn wir uns langfristig etablieren wollen, müssen wir mehr Stabilität über einen längeren Zeitraum erreichen, mehr Physis einbringen und insgesamt robuster werden.“ Weil derzeit Martin Hargarten, Julian Bier, Lukas Leisen und Dennis Scholer nicht einsatzfähig sind, muss Zornio noch mal selbst die Fußballschuhe schnüren. Wenn jetzt das Gastspiel in Herforst ansteht, hat Zornio wohl wieder einen Plan A in der Tasche. „Herforst ist eine große Herausforderung, die wir uns auch stellen wollen. Wir wollen als Aufsteiger beweisen, dass wir zu Recht in der Liga sind“, sagt Zornio. So wolle es die SG DIST Herforst so schwer wie möglich machen, „uns zu schlagen. Das gelingt nur, wenn wir das Maximum auf den Platz bringen. Wir müssen jetzt genauso weitermachen.“ (L.S.). 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.06.2017 - 2.067

Wer spielt in der kommenden Saison wo?

Die Staffeleinteilung im Fußballkreis Eifel ist schon offiziell.

13.06.2017 - 1.751

Wer kommt? Wer geht?

Roth-Kalenborn und Berndorf mit neuen Übungsleitern.

01.07.2017 - 1.334

Mit Kreativität gegen Spielerschwund

Mehr Schiedsrichter, aber weniger Mannschaften: So stellt sich die Situation im Fußball-Spielkreis Eifel vor Beginn der Saison 2017/18 dar.

18.05.2017 - 557

SG DIST: Ein Aufsteiger als Favoritenschreck

Die SG DIST schießt den SV Schleid aus den (sicher geglaubten) Titelträumen.

15.04.2016 - 390
1

DIST ist schon nah dran am Ziel

FuPa-Überblick: In zwei der drei C-Klassen sind schon Vorentscheidungen gefallen

26.04.2016 - 378

Die SG DIST ist wieder B-Ligist

Verein aus der Vordereifel nach fünf Jahren wieder aufgestiegen